Dieter Hovorka Dieter Hovorka

Adobe ruft zur Teilnahme an den Adobe Design Achievement Awards 2010 auf

Zweites Jahr der Partnerschaft mit Icograda unterstreicht internationale Bedeutung des Wettbewerbs

München, 30. November 2009 — Adobe Systems nimmt ab sofort Bewerbungen für die 10. Ausgabe der jährlich stattfindenden Adobe Design Achievement Awards (ADAA) an. Der internationale Wettbewerb zeichnet die besten Studierenden anerkannter Hochschulen in den Bereichen Grafikdesign, Fotografie, Illustration, Animation, digitale Filmproduktion, Entwicklung und Computerkunst aus. Zum zweiten Mal in Folge unterstützt das International Council of Graphic Design Associations (Icograda) den renommierten Studentenwettbewerb. Adobe wird die Gewinner im Rahmen einer speziellen Zeremonie auf der Adobe MAX Konferenz in Los Angeles Ende Oktober 2010 verkünden.

"Wir sehen jedes Jahr einen enormen Zuwachs an Qualität und Kreativität unter den Einreichungen der Adobe Design Achievement Awards", erklärt Ann Lewnes, Senior Vice President of Global Marketing bei Adobe. "Aufgrund der schnellen Weiterentwicklung der Technologie erwarten wir, dass die Einreichungen für 2010 unsere Erwartungen in puncto Design erneut übertreffen und uns vor allem bei interaktiven Elementen zeigen, welch großartige Talente die internationalen Hochschulen hervor bringen."

"Nächstes Jahr finden sowohl das Icograda Education Manifesto als auch die Adobe Design Achievement Awards zum zehnten Mal in Folge statt. Die Partnerschaft mit Adobe bei diesem speziellen Wettbewerb bestärkt unser gemeinsames weltweites Engagement für die Weiterentwicklung der Design-Ausbildung", sagt Russell Kennedy, President von Icograda.

Aufgrund steigender Anforderungen an talentierte Designer und Entwickler in den Kategorien interaktives Design und Entwicklung, stellt Adobe drei Kategorien in den Mittelpunkt des Wettbewerbs: Interaktive Medien, Motion Media und Traditionelle Medien.

• Die Kategorie Interaktive Medien umfasst Browser-basiertes Design, nicht Browser-basiertes Design, Applikationsentwicklung, Installation Design und Mobile Design
• Die Kategorie Motion Media beinhaltet Animation, Live Action und bewegte Grafik.
• Traditionelle Medien umfasst Illustration, Verpackung, Fotografie und Print-Kommunikation.

Die Studenten können ihre Projekte für die Adobe Design Achievement Awards bis zum 4. Juni 2010 auf der Website adaa.adobe.com einreichen. Die Finalisten werden zur Preisverleihung auf der Adobe MAX in Los Angeles eingeladen und erhalten Software sowie Geldpreise. Via Internet haben Interessierte Zugang zu ADAA Live!, einer interaktiven Website, auf der sie frühere Einreichungen und kürzlich eingegangene Projekte in Echtzeit ansehen können.

Weitere Informationen über die Adobe Design Achievement Awards sind unter adaa.adobe.com abrufbar.

****

Über Icograda
Icograda (International Council of Graphic Design Associations) ist ein weltweiter Verband für Kommunikationsdesign. Der 1963 gegründete Verband will die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung der Kommunikationsdesigner fördern. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter http://www.icograda.org

Dieter Hovorka Dieter Hovorka

Betas von Adobe AIR 2 und Flash Player 10.1 verfügbar

Neue Versionen ermöglichen einfache Bereitstellung von Applikationen über unterschiedliche Geräte hinweg

München, 18. November 2009 — Adobe Systems hat heute die Verfügbarkeit der Beta-Versionen von Adobe AIR 2 und Adobe Flash Player 10.1 angekündigt. Die Software steht in den Adobe Labs für Windows-, Mac- und Linux-Betriebssysteme zum Download bereit. Flash Player 10.1 läuft ebenfalls auf x86-basierten Netbooks und wird voraussichtlich 2010 für eine Vielzahl von Smartphones und anderer internetfähiger Endgeräte verfügbar sein. Beide Programme lassen sich mühelos über alle unterstützten Plattformen hinweg aktualisieren und gewährleisten auf diese Weise, dass Innovationen schnell adaptiert werden können.

Adobe AIR 2 baut auf dem Erfolg von AIR 1.0 auf, das auf über 200 Millionen Rechnern installiert und von Unternehmen verschiedener Branchen eingesetzt wird, darunter Atlantic Records, DIRECTV, FedEx, The New York Times Company sowie salesforce.com. Entwickler können mit der neuen Version noch stabilere Applikationen mit umfangreicheren Funktionen für den Desktop erstellen und einfach die neuen Möglichkeiten von AIR 2 auf bestehende AIR 1.0 Anwendungen übertragen. Die neuen Funktionen umfassen außerdem eine verbesserte Unterstützung von Massenspeichergeräten, nativen Applikations-Prozessen sowie Peer-to-Peer- und UDP- (User Datagram Protocol) Netzwerken.

Flash Player 10.1 ist die erste konsistente Browser-Laufzeitumgebung auf Basis des Open Screen Projects. So entsteht ein uneingeschränktes Interneterlebnis mit attraktiven Anwendungen, Inhalten und High-Definition (HD) -Videos sowohl auf dem Desktop als auch auf unterschiedlichen Endgeräten. Flash Player 10.1 nutzt die Vorteile des HTTP-Streaming, wodurch in Kombination mit den neuen Kopierschutzfunktionen von Adobe Flash Access 2.0, neue Möglichkeiten zur Auslieferung von Inhalten entstehen. Darüber hinaus unterstützt der Flash Player 10.1 rasche Decodierung von H.264 Videos auf entsprechend ausgestatteten Windows Rechnern, Netbooks und mobilen Engeräten und sorgt damit sowohl für weniger Stromverbrauch als auch für ein außergewöhnliches Videoerlebnis.

Webanwendungen in zahlreichen Umgebungen
Mit der Adobe Flash Platform erstellen Millionen Designer und Entwickler reichhaltige Web-Inhalte, Videos und Anwendungen, die mithilfe des Flash Players im Browser und auf Basis von Adobe AIR auch jenseits der Browsergrenzen auf dem Desktop laufen. Der Flash Player 10.1 und Adobe AIR 2 ermöglichen Entwicklern und Designern, den gleichen Code sowie einmal erstellte Assets, Frameworks, Werkzeuge und Services zu verwenden, um ausdrucksstarke Applikationen, Inhalte und Videos gleichermaßen für Browser und Desktop wie auch für mobile Plattformen bereitzustellen.

Die zunehmende Verbreitung von Rich Internet Applications (RIA) und Cloud Computing sowie die gestiegene Zahl unterschiedlicher internetfähiger Geräte fördern die Nachfrage nach kontextbezogenen Inhalten, welche sich die spezifischen Funktionalitäten unterschiedlicher Betriebssysteme und Geräte zunutze machen. Mit der Flash Platform sind Entwickler in der Lage, solche Anwendungen ohne Zusatzaufwand für Nutzer unterschiedlichster Geräte auf den Markt zu bringen. Dabei bleiben Inhalte und Nutzererlebnis konsistent erhalten, abgestimmt auf jedes Gerät. Weiterführende Informationen zu kontextbezogenen Anwendungen finden sich in der Adobe Developer Connection unter: http://www.adobe.com/devnet/.

Multitouch-Gesten und mobile Eingabemethoden
Adobe AIR 2 und Flash Player 10.1 bringen bisher nur von mobilen Geräten bekannte Innovationen und Optimierungen auf den Desktop. So können Designer und Entwickler nun beispielsweise gänzlich neue Anwendungs-Arten erstellen, die mobile Eingabemethoden und Multitouch-Gesten für entsprechende Geräte umfassen. Nutzer steuern Inhalte und Anwendungen dann über die Berührung des Displays oder Bildschirms anstelle mithilfe einer Maus.

Preise und Verfügbarkeit
Die vorläufigen Beta-Versionen von Adobe AIR 2 und Flash Player 10.1 sind ab sofort als kostenlose Downloads in den Adobe Labs verfügbar: http://labs.adobe.com/. Die Beta-Version von Adobe AIR 2 ist erhältlich für Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows Server 2003, Mac OS X sowie Linux. Der Adobe Flash Player 10.1 steht für Windows, Macintosh, Linux sowie für x86-basierte Netbooks bereit. Eine vollständige Liste der Systemvoraussetzungen findet sich unter: http://www.adobe.com/products/flashplayer/systemreqs/. Flash Player 10.1 wird voraussichtlich in 2010 für eine große Bandbreite von Smartphones und anderen internetfähigen Geräten verfügbar sein.

Über das Open Screen Project
Gemeinsam mit Adobe arbeiten rund 50 Branchenvertreter im Rahmen des Open Screen Projekts gemeinsam daran, eine einheitliche Laufzeitumgebung für Mobiltelefone, PCs und andere Geräte aus dem Bereich Unterhaltungselektronik zu entwickeln. Die Initiative befasst sich mit Verbreitung von Web-Browsing und Einzelanwendungen auf einer großen Zahl von Geräten. Ziel ist es, Barrieren bei der Wiedergabe von Inhalten und Applikationen auf Bildschirmen aller Art zu beseitigen. Weitere Informationen zum Open Screen Projekt finden sich unter http://www.openscreenproject.org.

Dieter Hovorka Dieter Hovorka

VERANSTALTUNGSTIPP - Adobe CS4 Info Day auf der FH Hagenberg am 19.Juni 2009

Eine Veranstaltung der FH Studiengänge Hagenberg in Zusammenarbeit mit Adobe Österreich

FH- OÖ Campus Hagenberg, Audimax
Softwarepark 11, 4232 Hagenberg
Info: http://www.fh-ooe.at/mtd

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich !

Programm

9:30 - 11:30 Präsentaionsblock 1 (Christoph Kalteis):

- Adobe Lightroom: Workflow, Übergabe von PDFs
- Adobe Photoshop CS4: Extensions, Bildbearbeitungstricks
- News in der CS4 Suite: Ausrichtung, Vermessung 2D/3D, Statistik, Skalieren

13:00 - 15:00 Präsentationsblock II (Alex Hoff):

- Adobe Bridge (Arbeitsbereich Ausgabe): Kontaktabzüge, PDF- Präösentationen und Webtechnologien
- Adobe InDesign CS4: Setcard und Fotobuch leichtgemacht, Blätterkataloge und FotoBücher in Flash
- Adobe Acrobat 9 Pro: Abstimmungsprozesse und Fotobestellung leicht gemacht

Christoph Kalteis is seit vielen Jahren Experte in Adobe Creative Suite Produkten. Neben seinen unzähligen Vorträgen zu Technologien und Lösungen in der digitalen Welt betriebt er erfolgreich eine Internet Seite zu all diesen Themen http://www.lightstrom.at.

Alex Hoff ist seit vielen Jahren freier Mitarbeiter bei Adobe und bringt die Technologie PDF zu Lösungen im Büroalltag. Gerade seit der Heirat von PDF mit Flash kann er auch sein Know-How im Creativen Bereich wieder feien Lauf lassen.

Nutzen sie die Chance in den Pausen auch mit Experten zu sprechen.

Dieter Hovorka Dieter Hovorka

VERANSTALTUNGSTIPP - 25.Multimediatreff in KÖLN/Media Park am 28.März 2008

Es gibt nicht viele Veranstlungen wo man dabei sein sollte. Aber dieses sollte man sich vielleicht nicht entgehen lassen.

Unter dem Titel "Flash, Flex & Silverlight - reichlich Web" findet heuer findet der 25.Mediatreff statt.

Wer sich eine 195min Batel zwischen Adobe und Microsoft nicht entgehen lassen möchte sollte sich das ansehen.

Immer häufiger sieht man sie im Alltag… RIAs – Rich Internet Applications begegnen einem im Web, als Navigationsoberfläche für Onlinebestellungen, als Auto-Konfigurator oder auch mobil, denn viele Benutzeroberflächen von Handys und Navigationssystemen wurden als RIAs entwickelt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand – sie sind in der Regel benutzerfreundlicher als herkömmliche Webanwendungen, reagieren schneller auf Benutzereingaben und funktionieren zudem meist offline direkt beim Client.

Dieser Multimediatreff beleuchtet die populärsten Multimedia-Allrounder zur Erstellung von RIAs – Flash, Flex und
Silverlight. Zudem möchten wir zeigen, wie schnell man mit AIR eine Anwendung erstellt und wie effizient FDT als
IDE zur Programmierung von größeren Flash-Projekten funktioniert. Dafür haben wir die Experten der Szene
eingeladen, neben Adobe und Microsoft, werden auch die Flexperten und die Powerflasher mit von der Partie sein!

AGENDA

Zwischen den Vorträgen sind Pausen mit einer Länge von 30 Minuten eingeplant. Zum Nachmittag hin wird es
noch eine längere Pause von einer Stunde geben, in der wir die »Pizza-Schlacht« zelebrieren… so besteht
genügend Zeit für die Teilnehmer sich auszutauschen und sich an den Ständen zu informieren.

Flash & Flex – wie alles begann und was die Zukunft bringt… [30 Min.]
Sven Doelle, Business Development Manager bei Adobe und früher bei Macromedia tätig, erzählt ein wenig aus dem Nähkästchen… wie hat sich die Flash-Technologie entwickelt, was ist der Stand heute und was dürfen die
Entwickler in Zukunft erwarten. Die Jubiläums-Veranstaltung zum 25. Multimediatreff könnte nicht besser starten,
da der MMT mit Themen rund um Director und Flash vor 9 Jahren begann.

Flash CS4 – die neuen Features in der Praxis [60 Min.]
Mit der neuen Flash-Version hat sich vieles getan – eine neue Arbeitsweise zur Animation von Objekten wurde
eingeführt, neue Klassen und Objekte hinzugefügt, wie beispielsweise die IK-Klasse, TextFlow und Pixelbender.
Zudem erobert Flash CS4 nun die 3. Dimension… diese und noch viele andere neuen Features wird Benjamin

Flex & AIR – Web- und Desktop-Anwendungen entwickeln [60 Min.]
Zur Entwicklung größerer Projekte fällt die Wahl schnell auf das Framework Flex und als Ausgabeformat wird
häufig AIR gefordert. Mit der IDE Flex Builder lassen sich diese größeren Software-Entwicklungen bestens
handhaben. Wie dies in der Praxis aussieht, zeigt Dirk Eismann, einer der »Flexperten« von Herrlich & Ramuschkat – er erläutert die Vorgehensweisen im Umgang mit Flex, dem Einsatz von MXML & AS3, sowie der Kommunikation mit dem LiveCycle Data Services.

Besser programmieren mit FDT [45 Min.]
Es gibt mittlerweile einige IDEs zur Entwicklung von Flash-Projekten. FDT als Plugin für Eclipse ist ein solches und hat sich in den letzten Jahren zum führenden Tool in der Szene gemausert. Warum das so ist und wie sich mit FDT größere Projekte einfacher stemmen lassen, das erklärt Michael Plank von den Powerflashern. Er zeigt einen beispielhaften Workflow zur Erstellung eines Flash-Projektes, wobei die Teilnehmer die Arbeitsschritte mit ihrem Programmieralltag vergleichen können.

Silverlight – fortgeschrittene Multimedia-Technik [60 Min.]
Das »Multimedia-Baby« von Microsoft wird langsam erwachsen – Silverlight gibt es nun in der Version 2 und bietet viele Möglichkeiten für Web-Designer und -Entwickler multimediale Anwendungen für das Internet zu realisieren. Mit der neuen Runtime CLR lässt sich jetzt auch VB.NET und C#-Code ausführen – wie sich dies in Projekten einsetzen lässt und was Silverlight heute und auch in der Zukunft zu bieten hat, das wird Oliver Scheer von Microsoft in seinem Vortrag erläutern.

Sponsoren der Veranstaltung Ohne die Unterstützung von außen wäre eine Veranstaltung mit ca. 200 Teilnehmern kaum zu realisieren. Deswegen möchten wir uns schon jetzt recht herzlich für die Unterstützung bedanken und freuen uns auf die Info-Stände vor Ort, welche den Teilnehmern die Möglichkeit bietet die Sponsoren und Partner besser kennenzulernen!

veranstalter: Multimediatreff
verantwortlich: Oliver Manz
adresse: Ulrechter Str.4-6
plz/ort: 50674 Köln

mobil: +49 (0)173 31 30 28 1
email: o.manz@multimediatreff.de
web: http://www.multimediatreff.de
USt-IdNr.: DE 212 254 318

Dieter Hovorka Dieter Hovorka

Hohe Akzeptanz für Adobe Flash Player 10 und Adobe AIR

Adobe AIR und Adobe Flash Player 10, zentrale Bestandteile der Adobe Flash Plattform, werden von Kunden und Unternehmen weltweit sehr gut angenommen: In weniger als einem Jahr nach Markteinführung wurde Adobe AIR mehr als 100 Millionen Mal installiert. Der Adobe Flash Player 10 befand sich schon zwei Monate nach der finalen Verfügbarkeit bereits auf mehr als 55 Prozent der Computer weltweit. Für das zweite Quartal 2009 wird erwartet, dass die 80 Prozentmarke überschritten wird. Damit lässt er Installationen früherer Versionen zum gleichen Zeitpunkt weit hinter sich.

Die Runtime Adobe AIR verbindet die Echtzeit-Möglichkeiten und die Dynamik des Web mit der Rechenleistung und den Datenressourcen des Desktop. Unternehmen unterschiedlichster Branchen nutzen Adobe AIR, um mit hunderten verschiedener Applikationen Kunden, Partner und Mitarbeiter auf neuartige und überzeugende Weise zu erreichen. Dazu zählen unter anderem die BBC oder Nasdaq Stock Market. Hersteller wie Sony Japan beginnen bereits damit, Adobe AIR auf PCs vorzuinstallieren, um Nutzern den sofortigen Einsatz zu ermöglichen. Die Technologie unterstützt unterschiedliche Browser, Rechner und Betriebssysteme.

Der Adobe Flash Player ist auf über 98 Prozent aller Rechner mit Internetanschluss zu finden und wird von Unternehmen wie COMEDY CENTRAL, MySpace oder Toyota Motor Corporation eingesetzt, um hochwertige und attraktive Nutzererlebnisse mit Ton- und Videoinhalten plattformübergreifend bereitzustellen.

Hier noch der Originalartikel in English
==============================
Adobe Flash Platform Achieves Record Adoption

Ground-breaking Number of Companies, Developers and Consumers Using Adobe AIR and Flash Player 10

Adobe MAX Japan, TOKYO — Adobe Systems Incorporated (Nasdaq:ADBE) announced today at Adobe MAX Japan that Adobe® AIR® and Adobe Flash® Player 10 software, key components of the Adobe Flash Platform, are being installed in record numbers by consumers and companies around the world. In less than one year after its initial release, there have been more than 100 million installations of Adobe AIR. Additionally, Adobe Flash Player 10 was installed on more than 55 percent of computers worldwide in just the first two months of its release, and is expected to surpass 80 percent by the second quarter of 2009, far outpacing the installation rate of past versions of the software.

"Adobe is the leader in enabling people to express themselves and connect with others globally, through the distribution of our world class client software," said Michele Turner, vice president, product marketing for the Platform Business Unit at Adobe. "The incredible traction we’re seeing with Adobe AIR and Adobe Flash Player 10 in such a short period of time is a clear indication that individuals and organizations across the globe rely on the Adobe Flash Platform for breakthrough interactive content, applications and video on the Web."

Companies across a variety of industries have chosen Adobe AIR to deploy hundreds of applications that reach customers, partners and employees in new and engaging ways. The growing list of global brands using AIR includes the BBC, (RED)WIRE and The Nasdaq Stock Market, Inc. In addition, OEMs including Sony Japan are beginning to pre-install Adobe AIR on shipping computers, giving customers immediate access to the software. Companies such as COMEDY CENTRAL, MySpace, Toyota Motor Corporation and the AOL Games site are using Adobe Flash Player 10 to deliver highly expressive and compelling user experiences, stunning audio/video playback and virtually universal reach across operating systems.

The Adobe Flash Platform is a complete system of integrated tools, frameworks, clients and servers for the development of Web applications, content and video that runs consistently across operating systems and devices. Adobe AIR allows developers to use proven Web technologies to quickly design and build compelling applications that extend outside the browser. In the last 12 months, there have been over 1 million downloads of the AIR software development kit (SDK), the free open source Flex framework and Adobe Flex Builder by developers building Web applications using the Adobe Flash Platform. Adobe Flash Player content reaches over 98 percent of Internet-enabled desktops, and over 80 percent of online videos worldwide are viewed using Adobe Flash technology, making Flash the No. 1 platform for video on the Web.

Availability

Adobe AIR and Adobe Flash Player 10 are available for Windows, Mac and Linux operating systems as free downloads in 15 languages. For more information, please visit http://www.adobe.com/go/air and http://www.adobe.com/go/getflashplayer.