Jürgen Loga Jürgen Loga PremiumModerator

Letzter Aufruf: Einladung Kongress der Burnout-Sensoren, Lotsen udn Auditoren

Liebe Sensoren, Lotsen und Auditoren,
Hallo Interessenten und zukünftige Mitglieder!

Nur zur Erinnerung: In dieser Woche startet wieder der europäische Kongress der Burnout-Experten. Drei Tage - drei Schwerpunkte - drei Möglichkeiten, in dem größten freien interdisziplinären Netzwerk mitzuwirken. Und es ist - wie immer - möglich, sich seinen Schwerpunkt heraus zu suchen - oder an allen drei Tagen mit dabei zu sein:

26. Juni: Der Tag der Sensoren
Die Sensoren sind die vereinheitlichte Grundstufe aller Burnout-Experten. Sie beherrschen die Stress-Theorie nach Selye, kennen die Auswirkungen der Psychosomatik inkl. der Hormonketten, beherrschen die Burnout-Stufen, leiten die Wiedereingliederung in Unternehmen und assistieren bei der psychischen Gefährdungsbeurteilung. An dem Tag werden wir die Palette dieser vielseitigen Ausbildung erweitern - mit Vorträgen wie "Homöopathie und Behandlungsmöglichkeiten bei Stress/Burnout", "Tinnitus und seine Behandlung ohne Medikamente", "Magersucht durch Stress und Burnout", "Passives Coaching durch einen Erzählband für Teenager", "Ausdauerkonzepte als Prävention" und als Highlight Thomas Doll, Weltmeister im Treppenlaufen mit seiner Präsentation "Stufen zum Erfolg - wie Stress und Druck mit mentaler Stärke in Erfolg verwandelt werden".

Wer mit dabei sein will, meldet sich noch rasch nach:
verwaltung@burnout-helpcenter.de
Dort gibt es auch Infos zu Preisen etc.

27. Juni: Die Lotsen beraten und begleiten Menschen vor und bei Burnout-Stufen. Sie erstellen eine psychische Gefährdungs- und Leistungsbeurteilung, leiten den "Kurs Veränderung" und helfen bei der individuellen Problembewältigung.

Deshalb werden die Teilnehmer zum Einen das Konzept von Dr. Sabine Paul kennen lernen: PaläoPower. Sie zeigt in dem faszinierenden Vortrag auf, warum wir Menschen schon aus Gründen der Evolution auf bestimmte Lebens- und Sichtweisen achten müssen. Der Vortrag ist sehr interessant für alle, die ständig mit Betroffenen zu tun haben!

Nachmittags steht die Burnout-Begutachtung der Burnout-Lotsen im Fokus. Dr. Stefanowksi von der SRH Universität Heidelberg wird verschiedene Konzeptionen erörtern, vergleichen und danach das Ergebnis der psychologischen Validierung "unser Gutachtenkonzeptes" vorstellen. Die leitende Gesundheitspsychologin, Isabel Niklas, wird dann die einzelnen Ergebnisse vorstellen.

Wer mit dabei sein will, meldet sich noch rasch nach:
verwaltung@burnout-helpcenter.de
Dort gibt es auch Infos zu Preisen etc.

28. Juni: Die psychische Gefährdungsbeurteilung und der betriebliche Präventions-Index werden vorgestellt. Unternehmen, die besonders gute Ergebnisse erzielt haben, bekommen eine Auszeichnung und es werden die neuesten juristischen Entwicklungen auf die gesetzlich verlangte Prävention in Organisationen" vorgestellt.

Wer mit dabei sein will, meldet sich noch rasch nach:
verwaltung@burnout-helpcenter.de
Dort gibt es auch Infos zu Preisen etc.

Es sind überall nur noch 5-10 Plätze frei - wer mit dabei sein will, hat jetzt noch eine letzte Chance: verwaltung@burnout-helpcenter.de oder 07130-4032540.

Wir freuen uns auf das Highlight des Jahres!

Mit stressfreien Grüßen
Jürgen Loga

Jürgen Loga Jürgen Loga PremiumModerator

Burnout-Kongress 2012

Es ist also endlich soweit:

Pünktlich um 14 Uhr fällt am 29.06.2012 der Startschuss für den ersten bundesweiten Burnout-Kongress mit dem Thema "Ganzheitlich die Flamme wieder entzünden". 2 volle Tage werden renommierte Experten über die neuesten Ergebnisse der Forschung berichten, werden die Teilnehmer sich austauschen, werden neue Techniken und Produkte kennenlernen und bei allem natürlich auch viel Spaß erleben.

Teilnehmen können nicht nur ausgebildete Burnout-Lotsen, sondern alle, die beruflich mit dem Thema "Behandlung Burnout-Syndrom" unterwegs sind.
Übergreifende fachliche Vorträge sind jetzt bereits schon von hochkarätigen Referenten zugesagt worden. So werden neuste Kenntisse aus der Hormonforschung im Bereich Nitro-Stress vorgestellt. Auch die Erkenntnisse des Institut für Mikrozirkulation hinsichtlich der Regulationstherapie bei Burnout werden präsentiert. Die optimale Vorgehensweise bei der Tinnitus-Behandlung ist genauso Gegenstand enes Vortrages wie ein neues alltägliches Bewegungs-Konzept für Burnout-Betroffene, dass auch in Firmen gut einsetzbar ist. Neue lachtherapeutische Anti-Stress-Übungen werden vermittelt, ideal in Gruppen und an Gesundheitstagen in Firmen umsetzbar. Dann wird es einen Vortrag zum Thema "Stress und Ernährung" und "Was Borreliose und Burnout gemeinsam haben" geben.Und und und ... Gleichzeitig werden die Teilnehmer viel Gelegenheit haben, sich auszutauschen, zu diskutieren, Supervision und Intervision zu betreiben.

Wir freuen uns auf viele aktive Teilnehmer, auf ein tolles Programm, auf wertvolle Kommunikation und Austausch im Netzwerk und auf eine super Motivation zur täglichen Umsetzung. Um die Zimmer-Belegung zu planen, benötigen wir die Anmeldung bis spätestens Di. 15.05.2012 unter http://www.burnout-akademie.de/anmeldung.html. Weitere Informationen auch unter http://www.burnout-akademie.de/dieausbildungen.html

Viele Grüße

Petra Seiter
(Geschäftsführerin Burnout-Helpcenter)

Jürgen Loga
(Leiter der Burnout-Akademie)

Only visible to XING members.

Symptome

This content will be displayed once you're logged in.
Ulrike Martin Johanna Feltl
+2 more comments
Last comment:
Ulrike Martin Ulrike Martin Premium

Hallo Dirk,

es gibt auch noch eine andere Möglichkeit, wie man sich vor dem "Ausbrennen" schützen kann.

Ich habe großartige Erfahrungen gemacht, indem gestresste und schnell überforderte Menschen sehr spezielle Vitalstoffe einnehmen. Ein ausgebrannter Körper hat zuerst einmal einen Mangel an bestimmten Mikronährstoffen, und wenn man diesen Mangel behoben hat, geht es einem schon mal deutlich besser, man spürt sich wieder und bekommt Lust, mehr Sport zu machen, evtl auch eine Therapie anzugehen, man fühlt sich leichter und ausgeglichener. Ein wirklich schöner Beitrag zur neuen Lebensqualität, die man vorher schnell eingebüßt hat.

Damit sage ich nicht, dass Vitalstoffe (übrigens nicht: Nahrungsergänzung, das ist etwas ganz anderes) alles sind, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man damit beginnt, dies ein toller Anfang sein kann, um wieder zu Lebenskraft, zu Körperpower und zur Lebens-Lust zurückzukehren.

Alles Gute und beste Grüße aus München
Ulrike Martin