Only visible to XING members.

Alaska/Yukon September

This content will be displayed once you're logged in.
+2 more comments
Last comment:
Only visible to XING members.
Kann den Denali Highway sehr empfehlen. Bei schönem Wetter war das traumhaft, als wir 2012 dort waren. Wenn es das Budget erlaubt und das Wetter mitspielt, einen Rundflug um den Mount McKinley machen. Ansonsten Bären beobachten in Valdez! Viel Spaß! Gruß Denny
René Homberger René Homberger Premium

Das Reisefieber...

...hat uns wieder gepackt! Der nächste Alaska Trip ist in der aktiven Vorbereitungsphase! Losgehen soll's so gegen Ende Juni und zurück werden wir Mitte Juli sein (2015). Die definitiven Daten werden wir, nach vorliegen des Flugplans der Icelandair, bestimmen. Icelandair? Kennen wir noch nicht, die bisherigen Feedbacks sind aber rundum positiv. Icelandair gibt uns die Möglichkeit, den bei uns nicht mehr beliebten Airport Frankfurt zu 'umschiffen'. Je nach Flugdaten werden wir zuerst einige Tage mit dem Camper Richtung Klutina oder Denali unterwegs sein und danach nach Kodiak übersiedeln. Die Lodge ist gebucht, der Aufenthalt am Ayakulik verspricht vorab schon Einiges (wer kann über Erlebnisse berichten?). Reisen werde ich mit unserem erprobten und bewährten Organisator, Koch und, nicht zuletzt, guten Freund Felix und als Highlight für mich, mit meinem Sohn! Natürlich möchten wir ein paar Lachse fangen und mitnehmen, die Priorität soll aber wiederum die Natur haben. Und wenn ich die Umgebung am Ayakulik aus der Ferne 'studiere', kommen wir damit sicher nicht zu kurz! Die Vorfreude ist wieder riesengross! Wenn alles vorbei ist (das geht ja dann wieder turboschnell ;-)), soll auf http://www.fly-fun.ch/berichte.html auch ein Bericht erscheinen. Grüsse aus dem herbstlichen Zürich René Homberger
Michael Thelo Michael Thelo

Ich liebe den Norden

Alaska und der Yukon üben auf mich eine starke Anziehungskraft aus. Zuletzt war ich im Yukon für 2 Wochen zum Wandern mit Guide und 10 Huskies. Ich war zwar ziemlich geschafft danach, aber es hat viel Spaß gemacht. Danach ging es mit einer historischen Eisenbahn von Whitehorse nach Skagway.
Michael Grosch Michael Grosch Premium

Lichtbilder-Vortrag von Sebastian Schnülle, Gewinner des Yukon Quest 2009

Hallo zusammen, ich würde euch gerne auf folgenden Vortrag hinweisen (bitte weitersagen): „Alaska – Tausend Meilen auf 64 Pfoten“ Ein Lichtbilder-Vortrag von Sebastian Schnülle, Gewinner des Yukon Quest 2009 Am 17. Dezember 2012 kommt der Wahlkanadier Sebastian Schnülle nach Neustadt an der Aisch, um in der NeuStadtHalle am Schloss von seinen unvergleichlichen Abenteuern als Hundeschlittenlenker zu erzählen. 2009 gewann der gebürtige Wuppertaler als erster Deutscher den Yukon Quest, das härteste Hundeschlittenrennen der Welt. Nur ein paar Wochen später wurde Sebastian Schnülle Zweiter beim Iditarod, dem längsten Hundeschlittenrennen der Welt. Sein lebensnaher Lichtbilder-Vortrag „Alaska – Tausend Meilen auf 64 Pfoten“ beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 19.00 Uhr. Tickets sind für 5 Euro an der Abendkasse erhältlich. Sebastian Schnülle gehört spätestens seit seinem Triumph 2009 zu den Stars unter den Mushern, wie die Hundeschlittenlenker in Alaska und Kanada genannt werden. Dass der Mann mit der wilden Mähne und dem Rauschebart einst Umwelttechnik studierte und als Industriemechaniker bei einem großen deutschen Automobilhersteller arbeitete, mag man kaum glauben. Während eines Praxissemesters in Ontario unternahm er seine erste Hundeschlittentour und lernte dabei die naturnahe Lebensweise der Musher kennen. Schnülle war begeistert. Schließlich schmiss er das Studium und wanderte 1996 nach Kanada aus. Seitdem züchtet er Schlittenhunde und zeigt Touristen die herbe Schönheit des hohen Nordens. In seinem Lichtbilder-Vortrag berichtet der Abenteurer mal mit humorvoller, mal mit dramatischer Erzählstimme von den intensiven Rennen, die er ungeachtet der Entbehrungen mit einer Langzeitmeditation vergleicht: „Du vergisst unterwegs alles und lebst nur im Hier und Jetzt, bei deinen Hunden.“ Seine Huskys, daran lässt Schnülle keinen Zweifel, sind ihm am wichtigsten. „Für sie bin ich Schlittenführer, Koch und Masseur gleichermaßen“, sagt er mit einem Lächeln. „Und bester Freund“ sollte man abschließend noch hinzufügen. Präsentiert von Satuiyok Alaskan Malamutes und alaskana.de – Reisetipps und Informationen zu Alaska und Yukon Unterstützt von Karpaten Offroad Tours, Nordland Tours
Alain Oberholzer Alain Oberholzer Premium

Vorstellung

LIebe Gruppenmitglieder Seit diesem Jahr bin ich Besitzer einer Fishing Lodge mitten in der Wildnis Alaska's. Wir haben Bären, Fischotter, Elche, Weisskopfseeadler, Biber und manchmal Seehunde als direkte Nachbaren. Die Fischerei auf alle fünf pazifischen Lachsarten ist genial und liegt direkt vor der Lodge. Zudem bin ich schon zwei mal mit dem Wohnmobil durch Teile von Alaska gereist. Stehe gerne für das beantworten von Fragen zur Verfügung. Alain Oberholzer