ALSTER BUSINESS CLUB

ALSTER BUSINESS CLUB

Der ALSTER BUSINESS CLUB fördert die wirtschaftliche Zusammenarbeit seiner Mitglieder durch den wiederholten persönlichen Kontakt.

Roswitha Neitzel Roswitha Neitzel Premium

Echtes Infotainment! Nachhaltig, spannend UND amüsant! 25.7. in BERLIN!

"Die Vögel tuns. Die Bienen tuns. die Schmettleringe tuns.
Ich möchte auch, aber ich kann nicht fliegen....."

Ich erkläre wie "fliegen" geht ...

https://www.xing.com/events/roswitha-kostprobe-info-abend-berlin-manner-frauen-1422840

Roswitha Neitzel Roswitha Neitzel Premium

Es sind noch Plätze frei!
In Berlin erscheine ich nur quartalsmäßig, also erst wieder im Spätherbst - nutze die Chance!
Liebe Grüße
Roswitha
Ein paar Exemplare meines neu erschienen Buches bringe ich natürlich mit! ;-)

Jens Kahlsdorf Jens Kahlsdorf PremiumModerator

Aktivitätsindex von XING Profilen

Nachdem die XING AG die "7-Tage-Regel" am 14. Mai 2014 für Kontaktanfragen eingeführt hat, erhält jede einzelne Kontaktanfrage natürlich eine andere Wertigkeit.

Obwohl meine Sales-Mitgliedschaft am 9. Mai 2014 verlängert wurde (der Betrag wurde am 13.05.2014 von meinem Konto abgebucht, also einen Tag vor Inkrafttreten der neuen Regel) und ich dadurch nach wie vor 500 Kontaktanfragen anstatt 100 am Stück stellen kann, ist man in seinem Handeln blockiert, da gestellte Anfragen erst nach Ablauf von 7 Tagen zurückgezogen werden können.

Trotz unserer Mitgliedschaft im "Community Pro" Programm der XING AG, erfahren wir von den XING-Mitarbeitern leider keine nennenswerte Unterstützung. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, es wird derzeit gemauert. Also müssen wir nun selbst sehen, was geht (und was nicht geht). Ein ärgerlicher Zustand, der uns beim Ausbau unserer Bremer Regionalgruppe und bei der über XING zu grossen Teilen abgebildeten Clubkommunikation behindert.

Eine Überlegung bezüglich der Kontaktanfragen entstand nun, dass man auf den Aktivitätsindex der XING Profile achtet. Wenn jemand auf XING zu 0% aktiv ist, kann man wohl kaum davon ausgehen, dass derjenige zeitnah eine Kontaktanfrage bestätigen wird. Also habe ich damit begonnen, nur noch Personen eine Kontaktanfrage zu stellen, die über einen Aktivitätsindex >0% verfügen.

Die Bestätigungsquote der Anfragen hat sich dadurch erhöht, was ich nicht für besonders verwunderlich halte. Allerdings bin ich erschrocken, dass ich bis zu 120 Profile aufrufen muss, um eines zu finden, dessen Aktivität höher als 0% ist. Daraus ziehe ich folgende Erkenntnisse:

- XING verfügt als Marktführer in DACH zwar über rund 7 Millionen Accounts von Nutzern, allerdings nutzen anscheinend weniger als 1% die Plattform, sind defacto also nicht erreichbar.

- Um meine 500 möglichen Kontaktanfragen auffüllen zu können, laufe ich Gefahr, gesperrt zu werden, da eine Sperre aktiviert wird, wenn man 1.000 bis 1.500 XING Profile innerhalb von 24 Stunden geöffnet hat.

- Eine "Revitalisierung" passiver XING-Accounts erfolgt nicht mehr, da "0%er" auch über Email nicht mehr informiert werden, dass sie Kontaktanfragen erhalten haben. Durch die "7-Tage-Regel" werden sie ja nicht mehr angefragt.

Nun gibt es sicher unterschiedliche Theorien, wie man eine Social Media Plattform für sich gewinnbringend einsetzen kann. Daher möchte ich an dieser Stelle den "Koffer" über die grundsätzliche Diskussion, ob zahlreiche Kontakte zielführend sind, auch nicht öffnen.

Allerdings ist bei jüngsten Umfragen leider zu beobachten, dass die notwendigen "Plattformaktivisten", die für das Funktionieren einer Plattform wie XING zweifelsohne notwendig sind, wenn kein Friedhof entstehen soll, schon rund 85% sehr unzufrieden sind.

Ich frage mich nun, ob die XING AG diesen Trend erkennen wird und ob es ihr gelingt, das Ruder herumzureissen.

Was glauben Sie?

Bernd Meyer Bernd Meyer PremiumModerator

Die Türen stehen offen am "Tag des Betriebssports" am 31. August

Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr: wer Sport treibt, ist länger fit und einsetzbar. Hingegen lassen die modernen Errungenschaften der Zivilisation wie Auto, Computer, aber auch das Fernsehen, mit seinen heute schon bis zu 100 Kanälen, die Menschen immer träger werden. Eine Möglichkeit diesen "Teufelskreis" aufzubrechen, ist sicherlich der Sport im Betrieb....
Mehr Infos: http://www.bsv-hamburg.de

Jens Kahlsdorf Jens Kahlsdorf PremiumModerator

Hotspot "XING & social networks" am 01.07.2014

Vielen Dank an alle Mitglieder, es war wieder einmal ein netter Abend mit einem schönen Gedankenaustausch.

Heinz Haessler Armin Gregor Udo von Salzen
+3 more comments
Last comment: