Rainer Ross Rainer Ross

Performance IBM i in Webumgebungen

Liebe AS/400 Gemeinde,

ein bisher wenig beachtetes Thema ist die Performance der IBM i in Webumgebungen.

Studien von großen Internetunternehmen kommen zu dem Schluß, dass die Performance einer Webseite entscheidend zum Geschäftserfolg beiträgt. Weiterhin wird die Performance einer Webanwendung in das Ranking der Suchmaschinen mit einberechnet, deshalb führt eine gute Performance zu einem besseren Ranking.

Die Annahme, der User wird schon warten, wenn er die Webseite aufruft, trifft eher nicht zu.

Einzelne Tests haben ergeben, dass eine Geschwindigkeitsverringerung von 5% zu einem Umsatzverlust von bis zu 20% geführt haben.

Unter diesen Voraussetzungen lohnt es sich, die Performance in den Design- und Entwicklungsprozess als wesentliches Element mit einzubeziehen.

Um meine Webanwendung zu beschleunigen, setze ich auf die Kommunikation mit AJAX. Hierbei wird nur ein Teil der Webseite aktualisiert und nicht die gesamte Webseite.

Im beiliegenden Screenshot sind die AJAX-Requests und die Zugriffszeiten zu sehen. Es ist zu beachten, dass die Zeiten im lokalen Unternehmensumfeld gemessen wurden. Für die Zugriffe über das Internet muss die Latenzzeit, die abhängig vom Internetanschluss und vom Backbone ist, hinzugerechnet werden.

Die Programme myhofixx.pgm sind RPG-Programme, die über den AJAX-Request direkt angesprochen werden. Der HTTP-Server 5770DG1 kümmert sich um die Kommunikation. Websphere ist nicht notwendig.

Wie im Screenshot sehr schön zu sehen ist, werden die AJAX-Requests parallel ausgeführt.

Bespiel für einen AJAX-Request in Javascript, der ein RPG-Programm aufruft:

function read() {
ajaxReq.send("POST",xmdomain + "expcgip/myhofi05.pgm",requestHandler,xmcontent,
"xmfile=" + xmfile + "&xmlng=" + xmlng);
}

Herzliche Grüße

Rainer Ross
http://www.myhofi.com

Rainer Ross Rainer Ross

IBM i und hochmoderne Webanwendungen für PC, Tablet und Smartphone

Liebe AS/400 Gruppe,

letzes Jahr ist mir aufgefallen, dass es im Internet bisher noch keine Hotelsuchmaschine mit Volltextsuche gibt. Das war für mich der Anlass, selbst eine zu bauen.

Erste Versuche mit dem CGIDEV2 Toolset waren positiv, das Antwortzeitverhalten war gut und so machte ich mich an die Arbeit. Ich bestellte eine neue 720 mit 2 Cores, so war genügend Leistung vorhanden.

Der grüne Bildschirm, der der Maschine so negativ angekreidet wird, aber einfach sehr schnell ist, war die Basis einer Überlegung, ob man nicht eine Webanwendung bauen könnte, die ebenso schnell ist wie der Greenscreen.

Für das Webdesign fand ich einen hervorragenden Entwickler - Ferdinand Humberg http://pixelundcode.com, der die Oberfläche responsive gebaut hat - über Mediaqueries wird der Viewport abgefragt und die Oberfläche passt sich automatisch dem Gerät an.

Die Programmierung der Browseranwendung erfolgte mit den modernsten Werkzeugen: HTML5, CSS3, Javascript und jQuery. Die Kommunikation zwischen Webserver und Browser ist mit AJAX und JSON ausgeführt. JSON wird von Javascript sehr gut unterstützt und ist 1/3 schlanker als XML.

Die Webanwendung ist modular aufgebaut und mein Webdesigner hatte durch die IBM i keinerlei Restriktionen.

Für die Kommunikation zwischen Browser und Server sind nur zwei API's notwendig.

Browsercontent lesen: QzhbCgiParse dauert im Schnitt 0,003s
Browsercontent schreiben: QtmhWrStout dauert im Schnitt 0,004s

Die Daten mit der die Suchmaschine gefüttert wird, bekomme ich per Webservice, den ich in RPG geschrieben habe.

Die eigentliche Suchmaschine und die dazugehörigen Algorithmen sind eine Kombination aus in-Memory DB/2, dynamisches, embedded SQL, dem neuen "all free" RPG und OmniFind. OmniFind brachte noch einmal einen gewaltigen Performancesprung bis zum Faktor 10. Es ist zu betonen, dass es sich um ein kostenloses Lizenzprogramm handelt.

Die erste Version der Suchmaschine ist seit kurzem Online. Es werden weitere Sprachversionen folgen.

Der Name http://www.myhofi.com leitet sich von MyHotelFinder ab.

Es ist derzeit eine der schnellsten und komfortabelsten Suchmaschinen weltweit geworden, die auch mit ungewöhnlichen Suchbegriffen zurechtkommt. z.B. Paris Eiffelturm in der Nähe oder Fahrradverleih, Innenpool, Kinderbetreuung oder Baumhaus, Meerblick.

Ich finde es sehr schade, dass die IBM i, wenn es um Webanwendungen geht, nicht im Focus der Überlegungen steht. Hier ist noch viel Pionierarbeit notwendig, also packen wir es an.

Herzliche Grüße

Rainer Roß

One XING member likes this.

Werner von Gunten Werner von Gunten PremiumModerator

AS/400-Leistung

Sie möchten nicht billige, aber gute AS/400-Leistung zu einem günstigen Preis beziehen. Sei es Beratung, Projektleitung, Programmierung etc. dann sichern Sie Sich einen meiner Gutscheine und lassen Sich durch Leistung überzeugen

Gruss aus der Schweiz
am besten direkt bei v.gunten@gmx.net melden

Werner von Gunten likes this.