Aufträge & Kundengewinnung, Selbständigkeit & Wirtschaft, Ideen & Kontakte

Aufträge & Kundengewinnung, Selbständigkeit & Wirtschaft, Ideen & Kontakte

Die bunte Gruppe für alle Berufstätigen. Täglich neue Beiträge - zu einem breiten Themenspektrum. Der Freitag-Newsletter zum Querlesen

Jürgen Auer Jürgen Auer PremiumModerator

Betrugsmaschen im Internet - wie Sie Geld verlieren können, auch wenn Sie sich souverän einschätzen

Liebe Gruppenmitglieder,

Sie nutzen das Internet professionell und fühlen sich durchaus sicher? Tja - aber womöglich machen Sie dann jene Fehler, die der Autor des folgenden Textes gemacht hat. Die ihn etwa 300 Euro gekostet haben. Und dies, obwohl er eigentlich souverän bsp. mit Online-Banking umgeht.

Das Problem ist einfach: Es gibt immer mehr Zahlungsmöglichkeiten. Die nicht unbedingt jedem bekannt sind.
.

Nennt mich Hornochse

http://50hz.de/nennt-mich-hornochse/

.
Bei ihm fing das mit einer Freundschaftsanfrage auf Facebook an. Ein ihm bekannter Name. Der Empfänger stutzt, dachte, daß er mit diesem schon befreundet sei - und bestätigte dennoch, unter Zeitdruck. Ein Fehler, das Profil war gefakt. Eine einfache Suche in seinen Kontakten hätte das richtige Profil zum Vorschein gebracht.

Dann kam die Frage nach der Mobilfunknummer, ein paar Tage später per Chat.

Der Autor sagt von sich selbst:

> Gepaart mit großer Hektik – ich hatte noch 20 Minuten bis zum nächsten Termin, musste noch duschen und eine Mail zu Ende tippen – habe ich wie in Trance alle offensichtlichen Warnsignale verpasst.

Daraufhin eine SMS von PayPal, ein Code zur Freigabe einer Zahlung. Auch diesen Code gab er per Chat weiter. Spätestens da war der Fehler gemacht.

Hintergrund: Es gibt Dienste für Drittanbieter. Die werden über die SIM-Karte abgerechnet. An das Mobiltelefon wird ein mehrstelliger Code geschickt. Erst wenn dieser eingegeben wurde, wird die Zahlung freigeschaltet. Dann ist das Geld aber meist auch schon endgültig weg.

Das Fazit des Autors:

- erst mal duschen gehen. Sprich: Es gibt am PC so gut wie nie "eilige Situationen".
- Profile ansehen bzw. sich überlegen, was man freigibt.
- ein gewisses Mißtrauen, speziell plötzliches schlechtes Deutsch, Tippfehler.
- Dienste sperren lassen - das scheint sich auf Dienste zu beziehen, die ans Smartphone bzw. an die SIM-Karte gekoppelt sind.

Eigentlich hätte der Autor nur sein kurzes Mißtrauen - "mit ihm bin ich doch schon befreundet" - ernstnehmen müssen. Da einmal duschen gehen, eine Nacht drüber schlafen kann solche eigenen Fehler verhindern.

Viele Grüße
Jürgen Auer

Only visible to XING members.

CHAT

This content will be displayed once you're logged in.
Jürgen Auer Renate E.L. Nolte Annefried Hahn
+1742 more comments
Last comment:
Jürgen Auer Jürgen Auer PremiumModerator

Guten Morgen liebe Gruppenmitglieder,

wer von Ihnen am Sonntag in Berlin ist: Der wundert sich vielleicht über merkwürdige Menschenansammlungen, die um Hydranten herumstehen, Baumstümpfe absuchen oder ähnliches.

Grund: Ein US-Millionär, der Geld versteckt und Hinweise dazu twittert.

Schnitzeljagd auf Twitter: @Hiddencash: US-Millionär versteckt Geld in Berlin

http://www.tagesspiegel.de/berlin/schnitzeljagd-auf-twitter-hiddencash-us-millionaer-versteckt-geld-in-berlin/10242148.html

Er war im Immobiliengeschäft tätig, hat da gut verdient. Und will nun - auf spaßige Art - etwas zurückgeben.

In Los Angeles wurde das ausprobiert - mit einer riesigen Resonanz. In einem Park folgte eine zweite Runde - und der Park wurde bald überrannt von Leuten - mit entsprechenden Schäden.

Am Samstag will ein deutscher Bekannter Dinge verstecken, ab heute gibt es erste Hinweise unter https://twitter.com/Hiddencash - am Sonntag soll sich das präzisieren, so daß die Verstecke gefunden werden können.

Einen schönen Tag wünscht Ihnen
Jürgen Auer

Jürgen Auer Jürgen Auer PremiumModerator

Hamburg verbietet Uber - der Dienst will einfach weitermachen

Liebe Gruppenmitglieder,

die Stadt Hamburg hat nun ebenfalls Uber eine Untersagungsverfügung zugestellt. Uber ist der US-Dienst, der eine App zur privaten Vermittlung von Autos betreibt. Hamburg hatte im April bereits Wundercar den Betrieb verboten.

Uber ist derzeit in 150 Städten aktiv.
.

Kampf geht weiter: Hamburg verbietet den Fahrtdienst Uber

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/exklusiv-hamburg-verbietet-den-fahrtdienst-uber-a-982512.html

.
Grund: Nach Meinung der Behörde handelt es sich um eine Personenbeförderung. Dafür sei ein Personenbeförderungsschein notwendig, diesen besitzen die Uber-Fahrer nicht. Fahrer müssen mit einer Strafe von 1000 Euro pro Verstoß rechnen.

Das werden wohl die Gerichte entscheiden müssen. Oder die Politik ändert die Rechtslage.

Schon im Juni gab es einerseits riesige Proteste von Taxifahrern - in London, Paris, Madrid und Berlin. Witzigerweise führte das zu einem Ansturm auf Uber, die 6 - 8 mal mehr Leute vermittelten. In Barcelona sogar elf mal so viel wie sonst.

Taxi-Aufstand verschafft Uber Nutzer-Rekorde

http://www.20min.ch/finance/news/story/Taxi-Aufstand-verschafft-Uber-Nutzer-Rekorde-29531001

Ferner enthält dieser Artikel den Hinweis, daß Kalifornien bereits im letzten Jahr Regeln für die Fahrer eingeführt hat, die durchaus mit den hiesigen Taxifahrer-Vorschriften vergleichbar seien. Da scheint es auch jetzt schon eine Pflichtversicherung zu geben, deren Deckung von 50.000 Dollar auf eine Million Dollar erhöht werden soll.
.

Der Link zum Artikel im April:

Hamburger Taxenverband gegen Wundercar und Uber - Ankündigung von Anzeigen und Forderung von Unterlassung

https://www.xing.com/communities/posts/hamburger-taxenverband-gegen-sep-start-wundercar-sep-end-und-uber-ankuendigung-von-anzeigen-und-forderung-1002227972

Viele Grüße

Jürgen Auer

Jens M. Löhnert likes this.

Jürgen Auer Jürgen Auer PremiumModerator

Datum und Uhrzeit in Kommentaren nun als Links - Sprung zum einzelnen Kommentar

Liebe Gruppenmitglieder,

in den Gruppen ist es nun wieder möglich, direkt von der Startseite zu einzelnen Kommentaren zu springen.

Wenn Sie auf der Startseite einen Beitrag mit mehreren Kommentaren sehen, dann sind nun bei jedem Kommentar Datum und Uhrzeit als Link gestaltet.

Klicken Sie da drauf, wird Ihnen sofort der einzelne Kommentar, eingebettet in eine 10-Kommentar-pro-Seite - Ansicht, angezeigt.

Dasselbe gilt für die Suche, wenn ein Kommentar mit dem Suchwort gefunden wurde.

Da werden allerdings nicht Datum/Uhrzeit als Link genutzt. Sondern der ganze Kommentar wird beim Drüberstreichen mit der Maus als Link ausgegeben.

Man "sieht" also den Link nicht direkt, sondern erst dann, wenn man mit der Maus drübergeht.

Viele Grüße

Jürgen Auer

3 members like this.

Manfred Schaub Manfred Schaub

Vielen Dank für diesen Informationsservice!

Jürgen Auer Jürgen Auer PremiumModerator

Tchibo-Tag ab sofort mittwochs und samstags - für Premium-Mitglieder

Liebe Gruppenmitglieder,

grade lese ich auf Twitter die folgende Xing-Statusmeldung:

https://twitter.com/XING_de/status/491487560825593857

> #Kaffee-News für XING Premium-Mitglieder: Ab sofort ist mittwochs UND samstags Tchibo-Tag!

Der zugehörige Link führt zur Partnerseite:

https://www.xing.com/premium/partners/tchibo

> Den Moment genießen: Immer mittwochs und samstags bei Tchibo

Die Aktion ist also nun auf zwei Tage pro Woche ausgedehnt.

Viele Grüße
Jürgen Auer

2 members like this.

Jürgen Auer
+2 more comments
Last comment:
Only visible to XING members.

Hallo Herr Auer,

lieben Dank für Ihre Antwort. Ich werde es ganz einfach ausprobieren und kann dann danach nochmal meckern ;-)
LG Nadine Burkhardt