Bianka Ahlgrimm Bianka Ahlgrimm

Jetzt bewerben!!! Kunstausschreibung NEU - GOLDRAUSCH

"GOLDRAUSCH" ... groupshow – Kunststück Berlin

Produzenten-Galerie Kunststück Berlin startet neue Ausschreibung für eine Gruppenausstellung.

Für diese Veranstaltung suchen wir Künstler, Objektkünstler und Fotografen, die sich mit Ihren Werken beteiligen wollen.

Lassen Sie sich in die Goldenen Zwanziger entführen und verbringen Sie einen rauschenden Kunstabend mit großartiger Kunst und Musik zu Charleston, Swing & Jazz in nostalgischer Stimmung.
Der Glamour und die Eleganz vergangener Zeiten kehren zurück.

Die Goldenen 20er Jahre ... Goldene, prunkvolle Zeiten ... Aufschwung ...
Gold steht für Macht und für Beständigkeit, aber auch für Geldgier, Rausch und Goldfieber.

Die Goldräusche des 19. Jahrhunderts brachten viele tausende von Arbeitern der ganzen Welt dazu, ihren Arbeitsplatz, aufzugeben und – teilweise samt ihrer Familie – zu einem Goldfeld zu ziehen, um dort ihr Glück zu suchen.

Der Ausdruck Goldene Zwanziger bzw. Goldene Zwanziger Jahre bezeichnet für Deutschland den Zeitabschnitt zwischen 1924 und 1929. Der Begriff veranschaulicht den wirtschaftlichen Aufschwung der weltweiten Konjunktur in den 1920er Jahren und steht auch für eine Blütezeit der deutschen Kunst, Kultur und Wissenschaft. Die „Goldenen Zwanziger“ wurden von der Weltwirtschaftskrise 1929 beendet.

Die Kunstrichtung der Goldenen Zwanziger bezeichnete man auch als „Neue Sachlichkeit“. Sie entstand aus der Erfahrung des Ersten Weltkrieges und des sich anschließenden gesellschaftlichen Wandels. Viele Künstler zeigten sich engagiert und politisch interessiert. Die Kunst befreite sich ein weiteres Stück aus akademischen Zwängen. Man zeigte weniger Scham. Die neuen Themen waren das Leben in der Großstadt, die Kluft zwischen Arm und Reich, die neue selbstbewusste Frau. Das Porträt wurde zum wichtigen Genre. Ein Beispiel: Das „Großstadt-Triptychon“ von Otto Dix stellt unter anderem Prostituierte dar, in teils freizügiger Pose. Ein solches Motiv wäre wenige Jahre zuvor noch undenkbar gewesen.

Es ist nicht alles gold was glänzt ...
Reden ist Silber, schweigen ist Gold ...
Morgenstund hat Gold im Mund ...
Geld regiert die Welt ...

Lasst Euch inspirieren liebe Künstler/innen!!!
Wir freuen uns auf großartige Malerei, Fotografie, Collagen, Projekte, Objektkunst zum Thema.

Auch Werke in denen Goldfarbe/Blattgold verarbeitet wurde oder mit goldener Farbe experimentiert wird.
Wir sind gespannt auf Eure Bewerbungen!

group exhibition – Petersburger Hängung – Salon Hängung

Eröffnung/Vernissage - Samstag, 9. August 2014 - 19:00 Uhr
Finissage, Freitag, 29. August 2014 - 19:00 Uhr

Galerie Kunststück Berlin sorgt für Organisation, Betreuung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Werbung durch Flyer, Hängung, Kontakte und Getränke.

Die hellen Galerieräume des Kunstsalon's haben eine Größe von 65 qm und liegen im 2. Stock eines Altbaus in Berlin-Neukölln. Deckenhöhe 3,40m.

Verkehrslage: Die Räumlichkeiten sind in der Braunschweiger Straße, U-Bahn- und S-Bahn-Hof Neukölln direkt um die Ecke, also auch bequem zu Fuß zu erreichen.

Interessierte Künstler können sich bei Galerie Kunststück Berlin, Bianka Ahlgrimm bewerben.
http://www.kunststueck-berlin.de
info(at)kunststueck-berlin.de
Telefon: 030 - 68 59 79 46
Handy: 0174 – 655 85 4

Von abstrakt bis gegenständlich, sowie Collagen und Fotografie ist alles erlaubt!

Die Auswahl Ihrer Werke sowie Kurzvita schicken Sie bitte mit Angaben wie Titel, Technik und Format als jpg-Dateien per E-Mail. Jeder Künstler hat eine Wandfläche von 3,20 m Höhe x 1,20 m Breite zur Verfügung. (Festpreis) Gehängt wird in der Salonhängung (Petersburger Hängung).
Künstler können auch nur mit einem Werk (z.B. Format 50 x 60 cm) teilnehmen: Teilnahme somit schon ab 35,00 Euro möglich! Bei mehreren Werken erhöht sich der Teilnehmerbeitrag.

Weitere Informationen zu den Konditionen erhalten Sie per E-Mail oder telefonisch.
Es handelt sich um eine Produzentengalerie-Ausstellung, daher wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2014

Bianka Ahlgrimm Bianka Ahlgrimm

freiwild - frei, wild, schamlos ... KUNSTAUSSCHREIBUNG - Jetzt bewerben liebe Künstler/innen!!!

Kunst-Ausschreibung: "freiwild" –– Galerie Kunststück Berlin - Gruppenausstellung vom Sa, den 14. Juni 2014 bis Freitag, den 4. Juli 2014

Produzenten-Galerie Kunststück Berlin startet neue Ausschreibung für eine Gruppenausstellung.

Motto: Freiwild – frei, wild, schamlos …

Ist unsere Gesellschaft heute schamloser als früher?
Was ist uns heutzutage noch peinlich?
Wie viel Sex vertragen wir noch?
Sexuelle Verrohung schon bei jungen Leuten?
Auf der Suche nach der wahren Liebe im Internet in Partnerbörsen oder mit Pornofilmen?

Freie Liebe, Bettgeflüster, Bettgeschichten, Verführung, der Trieb, Körperkult, Lust, Liebesspiele, Wildes Leben, Verlust der Intimität.
Nudismus, Freikörperkultur, intime Details, Freiheit in der Sexualität und mit unserem Körper ...
Das Kamasutra, das Leben und die Liebe, anstößig, frivol, sittenlos, verdorben, hemmungslos und ungezähmt ...

Mit diesem Thema wollen wir uns auch gesellschaftskritisch in dieser Gruppenausstellung auseinandersetzen.

Wir suchen außergewöhnliche Werke, Serien, Projekte, erotische Fotografie, Bilder von entblößten Körpern in außergewöhnlichen Situationen und Objektkunst zum Thema ... und sind gespannt auf die Bewerbungen und Werke der Künstler/innen!

group exhibition – Petersburger Hängung – Salon Hängung

Für diese Veranstaltung suchen wir Künstler, Objektkünstler und Fotografen, die sich mit Ihren Werken beteiligen wollen.

Eröffnung/Vernissage - Samstag, 14. Juni 2014 - 19:00 Uhr
Finissage, Freitag, 4. Juli 2014 - 19:00 Uhr

Galerie Kunststück Berlin sorgt für Organisation, Betreuung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Werbung durch Flyer, Hängung, Kontakte und Getränke.

Die hellen Galerieräume des Kunstsalon's haben eine Größe von 65 qm und liegen im 2. Stock eines Altbaus in Berlin-Neukölln. Deckenhöhe 3,40m.

Verkehrslage: Die Räumlichkeiten sind in der Braunschweiger Straße, U-Bahn- und S-Bahn-Hof Neukölln direkt um die Ecke, also auch bequem zu Fuß zu erreichen.

Interessierte Künstler können sich bei Galerie Kunststück Berlin, Bianka Ahlgrimm bewerben.
http://www.kunststueck-berlin.de, info@kunststueck-berlin.de,
Telefon: 030 - 68 59 79 46
Handy: 0174 – 655 85 4

Von abstrakt bis gegenständlich, sowie Collagen und Fotografie ist alles erlaubt!

Die Auswahl Ihrer Werke sowie Kurzvita schicken Sie bitte mit Angaben wie Titel, Technik und Format als jpg-Dateien per E-Mail. Jeder Künstler hat eine Wandfläche von 3,20 m Höhe x 1,20 m Breite zur Verfügung. (Festpreis) Gehängt wird in der Salonhängung (Petersburger Hängung).
Künstler können auch nur mit einem Werk (z.B. Format 50 x 60 cm) teilnehmen: Teilnahme somit schon ab 35,00 Euro möglich! Bei mehreren Werken erhöht sich der Teilnehmerbeitrag.

Weitere Informationen zu den Konditionen erhalten Sie per E-Mail oder telefonisch.
Es handelt sich um eine Produzentengalerie-Ausstellung, daher wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2014

Bianka Ahlgrimm Bianka Ahlgrimm

Kunstausschreibung NEU - spring groupshow - Maibowle

MAIBOWLE - Frühlingsgruppenausstellung

Neue Ausschreibung von Galerie Kunststück Berlin/Kunstsalon & Produzentengalerie
spring groupshow vom Sa, den 12.April 2014 bis Freitag, den 2.Mai 2014 - 19:00 Uhr

Produzenten-Galerie Kunststück Berlin startet neue Ausschreibung für eine Gruppenausstellung.

group exhibition – Petersburger Hängung – Salon Hängung

Für diese Veranstaltung suchen wir Künstler, Objektkünstler und Fotografen, die sich mit Ihren Werken beteiligen wollen.

JUHU, der Frühling ist da! Die Natur wird wieder lebendig und alles beginnt zu blühen ... Die ersten Krokusse kommen raus, die Blüten sprießen, die Vögel zwitschern, die Bienen summen, die Blumen blühen, die Tage werden länger und heller, Sonnenschein, Wärme, Frühlingsgefühle, Tanz in den Mai ... Verliebtsein, Liebe, Leidenschaft ...

„Veronika, der Lenz ist da, die Mädchen singen tralala …“

Wir freuen uns auf eine bunte Mischung heller, frischer Kunst-Werke, Fotografie und Objektkunst ... und sind gespannt auf die Bewerbungen und Werke der Künstler/innen!

Eröffnung/Vernissage - Samstag, 12.April 2014 - 19:00 Uhr
Finissage - Freitag, 2.Mai 2014 - 19:00 Uhr

30.April - 19:00 - Tanz in den Mai-Party hier in der Galerie Kunststueck

Galerie Kunststück Berlin sorgt für Organisation, Betreuung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Werbung durch Flyer, Hängung, Kontakte, Buffet und Getränke.

Die hellen Galerieräume des Kunstsalon's haben eine Größe von 65 qm und liegen im 2. Stock eines Altbaus in Berlin-Neukölln. Deckenhöhe 3,40m.

Verkehrslage: Die Räumlichkeiten sind in der Braunschweiger Straße, U-Bahn- und S-Bahn-Hof Neukölln direkt um die Ecke, also auch bequem zu Fuß zu erreichen.

Interessierte Künstler können sich bei Galerie Kunststück Berlin, Bianka Ahlgrimm bewerben.
http://www.kunststueck-berlin.de, info@kunststueck-berlin.de,
Telefon: 030 - 68 59 79 46
Handy: 0174 – 655 85 45

Von abstrakt bis gegenständlich, sowie Collagen und Fotografie ist alles erlaubt!

Die Auswahl Ihrer Werke sowie Kurzvita schicken Sie bitte mit Angaben wie Titel, Technik und Format als jpg-Dateien per E-Mail. Jeder Künstler hat eine Wandfläche von 3,20 m Höhe x 1,20 m Breite zur Verfügung. (Festpreis) Gehängt wird in der Salonhängung (Petersburger Hängung).
Künstler könnnen auch nur mit einem Werk (z.B. Format 50x60 cm) teilnehmen: Teilnahme somit schon ab 35,00 Euro möglich! Bei mehreren Werken erhöht sich der Teilnehmerbeitrag.

Weitere Informationen zu den Konditionen erhalten Sie per E-Mail oder telefonisch.
Es handelt sich um eine Produzentengalerie-Ausstellung, daher wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Einsendeschluss ist der 31. März 2014