Only visible to XING members.

Die erste und einzige CSR-Ausbildung für Profit und Non-Profit startet in die siebte Runde gestartet

Nach sechs erfolgreichen Ausbildungskursen “CSR-Manager/in (FA)” bietet HP-FundConsult als Initiator und Kooperationspartner mit der Fundraising Akademie als Veranstalter nun zum siebten Mal die Fortbildung zu Theorie und Praxis der Corporate Social Responsibility (CSR) an. Der zertifizierte Kurs richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeitende sowohl aus Wirtschaftsunternehmen als auch aus sozialen, karitativen und kulturellen Organisationen, Wohlfahrts- und Umweltverbänden.

Auf dem Lehrplan stehen Strategien und Methoden von CSR, Wirtschafts- und Unternehmensethik, soziale, ökonomische und ökologische CSR-Kriterien, Kooperationsmöglichkeiten zwischen Wirtschaftsunternehmen und Non-Profit-Organisationen sowie die zielgruppenspezifische Berichterstattung. Ein maßgebliches Alleinstellungsmerkmal dieser neuen Ausbildung ist die Verbindung von Profit und Non-Profit in einem Kurs, wobei beide Seiten die Möglichkeit haben, sich mit der ganzen Bandbreite des Themas CSR zu beschäftigen. Dies bietet ganz neue Perspektiven für beide Seiten. Die Mitarbeiter einer Organisation haben sicherlich selten Gelegenheit, sich bspw. mit der Frage nach der Verantwortung in der Lieferkette zu befassen. Von Seiten der Wirtschaft können in dem Kurs Fragen nach gesellschaftlichen Zusammenhängen beantwortet und neue Einblicke gewonnen werden. Je besser man die „Gegenseite“ versteht, desto eher kann man voneinander profitieren.

Der bald startende Ausbildungsgang “CSR-Manager/in (FA)” im siebten Kurs beinhaltet drei Präsenzphasen/Module an folgenden Seminartagen:

Montag, 20.10. bis Donnerstag, 23.10.2014 (Schloss Herborn)
Montag, 24.11. bis Donnerstag, 27.11.2014 (Wildbad Rothenburg)
Montag, 12.01. bis Freitag, 16.01.2015 (Schloss Herborn)

Ein interdisziplinärer Dozentenpool aus Wissenschaft und Praxis sowie das berufsbegleitende Studieren mit Vertretern aus Wirtschaft und gemeinnützigen Einrichtungen bieten eine Vielfalt theoretischer Zugänge ebenso wie einen hohen Praxisbezug.

Weitere Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung finden Sie unter:

http://www.fundraisingakademie.de/bilden/programmuebersicht/

Only visible to XING members.

Letzte Chance – noch 2014 an einer Schule in Baden-Württemberg Fellow werden

Ein Job, der wirklich was bringt? Vergütet? In Vollzeit? Mit ungeahnten Möglichkeiten der Weiterentwicklung – für benachteiligte Kinder und Jugendliche und für Dich?

Werde Fellow bei Teach First Deutschland! Zum Schuljahr 2014/2015 sucht First Deutschland Hochschulabsolventen (m/w) ALLER Fachrichtungen für einen vergüteten zweijährigen Vollzeiteinsatz an Schulen in sozialen Brennpunkten in Baden-Württemberg.
Hier geht's zur Ausschreibung: http://tinyurl.com/tfd-fellow-bawue
Bewerbungsschluss am 22.Juni.

War erleben unsere Fellows? http://vimeo.com/57265617

Tom Veltmann Tom Veltmann

Exponierte Einladung: Die gesetzliche Pflicht zum Nachhaltigkeitsbericht - Bürokratie oder betriebswirtschaftlicher Vorteil?

Als BKU-Vorstandsmitglied, BVMW-Mitglied und CSR-Experte möchte ich Sie zu un-serer exponierten Veranstaltung zur künftigen gesetzlichen Verpflichtung zur Nach-haltigkeitsberichterstattung am 18. Juni in Köln einladen.

Das EU-Parlament hat Mitte April beschlossen, dass Unternehmen zur Vorlage eines Nachhaltigkeitsberichtes verpflichtet werden. Diese gesetzliche Entwicklung wird für viele Unternehmen und Finanzinstitute noch unbekannt sein und Fragen im Di-lemma zwischen bürokratischem Aufwand und betriebswirtschaftlichem Vorteil auf-werfen.

Mit hochkarätigen Vertretern dieses Themas möchten wir hierüber diskutieren und fundierte Antworten geben:

- Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwick-lung
- Anton Bausinger, stv. BKU-Vorsitzender Köln / Geschäftsführer der Friedrich Wassermann GmbH & Co.
- Uwe Bergmann, Director Sustainability Management, Henkel AG & Co. KGaA
- Matthias Buck, Sprecher der Geschäftsleitung Köln bei der Deutsche Bank AG
- Prof. Dr. Theresia Theurl, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genos-senschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
- Tom Veltmann, Vorstandsmitglied BKU Münster / Geschäftsführer von HP-FundConsult

Die Veranstaltung moderiert Jürgen Kleikamp, Leiter des WDR Büros in Bonn.

Die gesetzliche Verpflichtung wird für börsennotierte Unternehmen mit über 500 Be-schäftigten, für Finanzinstitute sowie für von den Mitgliedsländern bestimmte Un-ternehmen direkt gelten - mit branchenübergreifenden Folgen für ihre Wettbewerber, die der bedeutenden Entwicklung m.E. zunehmend folgen werden. Der betriebswirt-schaftliche Wettbewerbsvorteil der Positionierung mit Nachhaltigkeit/CSR steht hier im Vordergrund.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 18. Juni 2014 um 16 Uhr bei der Deut-sche Bank AG in Köln, An den Dominikanern 11. Einladungsflyer, weitere Informati-onen und Anmeldung unter

http://www.bku.de/lokal_1_4_72_Pflicht-zum-Nachhaltigkeitsbericht-als-Vorteil.html

Ich freue mich über Ihr Interesse an diesem modernen Thema und ich würde mich freuen, Sie am 18. Juni in Köln kennenzulernen.

Herzliche Grüße
Tom Veltmann

Tom Veltmann Tom Veltmann

Exponierte Einladung: Die Pflicht zum Nachhaltigkeitsbericht - bürokratischer Aufwand oder betriebswirtschaftlicher Vorteil?

Als BKU-Vorstandsmitglied, BVMW-Mitglied und CSR-Experte möchte ich Sie zu un-serer exponierten Veranstaltung zur künftigen gesetzlichen Verpflichtung zur Nach-haltigkeitsberichterstattung am 18. Juni in Köln einladen.

Das EU-Parlament hat Mitte April beschlossen, dass Unternehmen zur Vorlage eines Nachhaltigkeitsberichtes verpflichtet werden. Diese gesetzliche Entwicklung wird für viele Unternehmen und Finanzinstitute noch unbekannt sein und Fragen im Di-lemma zwischen bürokratischem Aufwand und betriebswirtschaftlichem Vorteil auf-werfen.

Mit hochkarätigen Vertretern dieses Themas möchten wir hierüber diskutieren und fundierte Antworten geben:

- Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwick-lung
- Anton Bausinger, stv. BKU-Vorsitzender Köln / Geschäftsführer der Friedrich Wassermann GmbH & Co.
- Uwe Bergmann, Director Sustainability Management, Henkel AG & Co. KGaA
- Matthias Buck, Sprecher der Geschäftsleitung Köln bei der Deutsche Bank AG
- Prof. Dr. Theresia Theurl, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genos-senschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
- Tom Veltmann, Vorstandsmitglied BKU Münster / Geschäftsführer von HP-FundConsult

Die Veranstaltung moderiert Jürgen Kleikamp, Leiter des WDR Büros in Bonn.

Die gesetzliche Verpflichtung wird für börsennotierte Unternehmen mit über 500 Be-schäftigten, für Finanzinstitute sowie für von den Mitgliedsländern bestimmte Un-ternehmen direkt gelten - mit branchenübergreifenden Folgen für ihre Wettbewerber, die der bedeutenden Entwicklung m.E. zunehmend folgen werden. Der betriebswirt-schaftliche Wettbewerbsvorteil der Positionierung mit Nachhaltigkeit/CSR steht hier im Vordergrund.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 18. Juni 2014 um 16 Uhr bei der Deut-sche Bank AG in Köln, An den Dominikanern 11. Einladungsflyer, weitere Informati-onen und Anmeldung unter

http://www.bku.de/lokal_1_4_72_Pflicht-zum-Nachhaltigkeitsbericht-als-Vorteil.html

Ich freue mich über Ihr Interesse an diesem modernen Thema und ich würde mich freuen, Sie am 18. Juni in Köln kennenzulernen.

Herzliche Grüße
Tom Veltmann