Die 3 K's - Kundengewinnung - Kundenbindung - Kundenrückgewinnung

Die 3 K's - Kundengewinnung - Kundenbindung - Kundenrückgewinnung

Unser Ziel: Begeisterte Kunden! Effektiver & kompetenter Austausch zu den Themen Kundengewinnung - Kundenbindung - Kundenrückgewinnung.

Robert ALBERTOS Robert ALBERTOS

Darlehensangebot zwischen Privatpersonen

Hallo
Diese Meldung ist für Einzelpersonen, Führungskräfte von Unternehmen oder für alle diejenigen, die in müssen eines bestimmten Darlehens ihre Lebenschancen, Sie müssen sich leihen Geld zum Erstellen oder erweitern Ihr eigenes Projekt. Sie müssen sich leihen Geld zu kaufen oder bauen Sie Ihr eigenes Haus. Sie müssen sich leihen Geld um Ihre Schulden zu bezahlen
und Ihr Traumauto zu kaufen. Machen Sie mehr Sorge, weil ich ein Individuum Darlehen Geld von € 5.000 zu € 5.000.000 für Einzelpersonen bin, vergibt die in Not sind und die seriösen und verantwortungsvollen. Mein Zinssatz beträgt 3 % Jahr. Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren, wenn Sie ernst
Vielen Dank an mich per E-mail kontaktieren: albertosruben@gmail.com

Marc R. Esser Marc R. Esser PremiumModerator

Beschwerdemanagement: Kernbestandteil der modernen Kundenbindung

Viele Unternehmen haben kein professionelles Beschwerdemanagement! Obwohl Beschwerden zu Produkten und Dienstleistungen häufig sind. Gerade durch die vermehrte Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Vertriebskanälen, wo der nächste Wettbewerber nur ein Klick weit weg ist, wird das Beschwerdemanagement jedoch als Kernbestandteil bei der Kundenbindung zu einem elementaren Faktor im Customer Relationship Management. Wie Unternehmen ein aktives Beschwerdemanagement aufbauen können, lesen Sie in dem folgenden Artikel unter http://www.strategy-transformation.com/beschwerdemanagement

Marina Kull Marina Kull

Forschungsprojekt zum Thema Kundenbindung/Loyalitätsprogramme - Teilnahme an Online-Umfrage

Hallo zusammen,
im Rahmen eines Forschungsprojektes am Lehrstuhl für strategisches Marketing der LMU München führe ich derzeit eine Umfrage zum Thema Kundenbindung/Loyalitätsprogramme durch.
Ich beschäftige mich konkret mit neuen Trends in der Gestaltung von Loyalitätsprogrammen und den damit einhergehenden Erfolgsfaktoren.
Ich würde mich freuen, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen und meine Forschung unterstützen - die Beantwortung der Fragen dauert nur ca. 10 Minuten.
http://www.unipark.de/uc/loyalty_programs/
Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung!

Marc R. Esser Marc R. Esser PremiumModerator

Content Marketing: gestern bewundert, heute kritisch analysiert. Und morgen?

Content Marketing ist längst keine Neuheit mehr und schon gar kein Geheimtipp. Jeder, der auch nur im Entferntesten mit Marketing, Kommunikation und den Neuen Medien zu tun hat, wirft etwas Schlaues zum Thema mit ein. Content Marketing ist zum einen bewunderte Disziplin, bei der man alles richtig machen und den Trend keinesfalls verpassen möchte. Zum anderen werden auch immer mehr kontroverse Stimmen laut. Sie besagen, dass Content Marketing eine Informationsflut nach sich zieht, die den User in einen Irrgarten schickt, in dem keiner mehr die Inhalte findet, die er eigentlich braucht. Content Marketing – gestern bewundert, heute kritisch analysiert. Was kommt morgen? Lesen Sie weiter unter http://www.strategy-transformation.com/content-marketing-umsetzen/

Henning Staerk Henning Staerk Premium

Die digitale Transformation und Ihre Folgen: Sind mittelständische B2B Unternehmen für das veränderte Kaufverhalten ihrer Kunden gerüstet?

Es ist interessant zu beobachten, dass gerade das Herz der deutschen Wirtschaft – die kleinen und mittelständischen Unternehmen – die wachsende Bedeutung des Internets und die Digitalisierung des Kommunikationsverhaltens aufmerksam beobachten, aber ihr Kundenbeziehungsmanagement nicht konsequent in den Kontext dazu stellen.

Anders ist nicht zu erklären, dass zwar ERP-und CRM-Systeme, Tablets für den Vertrieb und softwaregestützte Workflows auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen wie selbstverständlich ihren Einzug gefunden haben, die Kommunikation mit den Kunden und den Wunschkunden jedoch selten einer Strategie folgt, die Antworten auf die digitale Transformation und ihre Auswirkungen auf die Veränderung des Kaufverhaltens ihrer Kunden liefern könnte.

So scheinen viele Websites immer noch in der Web 1.0 Ära stehengeblieben zu sein, wo die Präsenz des Unternehmens im Internet, die teilweise heroisierte Selbstdarstellung, „Hurra“-Marketing und die oft überfordernde, zum Selbststudium auffordernde Auflistung sämtlicher Produkte im Vordergrund standen.

Trotz teurer Investitionen in hochqualitative CRM-Systeme scheint in vielen dieser Unternehmen das Wissen um den Kunden immer noch überwiegend verteilt in den Köpfen der einzelnen Mitarbeiter zu stecken – weswegen der Wert der Investition in solche Systeme umso mehr angezweifelt wird, je weniger er sich nutzbar machen lässt. Die geregelte und nutzenorientierte Kommunikation mit den bestehenden Kunden erfordert ein ums andere Mal enorme Kraftakte von Marketing und Vertrieb, die Gewinnung von neuen Kunden ist letztlich dem Geschick des Vertriebs überlassen. Und das Marketing wird mehr und mehr verdächtigt, das Budget für Maßnahmen auszugeben, deren Wert und Erfolg für das Unternehmen immer weniger beurteilt werden können und daher zunehmend in Zweifel gezogen werden.

In meinem Blog Beitrag habe ich 7 Schritte identifiziert, die B2B Unternehmen zu mehr Kundenorientierung und Kundengewinnung verhelfen sollten ... http://staerkundstaerk.de/die-digitale-transformation-und-ihre-folgen-wie-muessen-sich-b2b-unternehmen-auf-das-veraenderte-kaufverhalten-ihrer-kunden-einstellen/