Only visible to XING members.

Multi-Funktionsuhren

This content will be displayed once you're logged in.
Andreas Wieland Andreas Wieland Premium

Das rege Interesse an Ihrer Frage zeigt, dass dieser Trend an der Uhren-Schmuck-Branche irgendwie vorbeigegangen ist, und wohl mehr die Domäne von Sportgeschäften ist.

Um Ihre Frage direkt zu beantworten, ich selbst verwende verschiedene Dinge:
- Als Standardsportuhr eine Casio G-Shock
- Beim Biken einen Spezialcomputer von Polar mit Herzfrequenz, Km und Höhenmeteranzeige, um nur die wichtigsten Features zu nennen
- Beim Nordic Sports ein Garmin-GPS-Gerät, schließlich will ich wissen, welche Distanz ich beim Langlaufen zurückgelegt habe.

Im Vergleich mit Casio fällt bei Polar & Co ein relativ hoher Durst nach Energie auf. Die Wechselintervalle sind relativ kurz, teilweise halten die Batterien gerademal ein Jahr. Klassische Hersteller, wie Casio, haben hier die Ökonomie besser im Griff. Auf der anderen Seite sind diese Geräte natürlich extrem ausdifferenziert und manisch auf die jeweilige Tätigkeit spezialisiert. Aber das will der Sportler ja.

In unseren Geschäften selbst haben wir ausser mit Casio so gut wie keine Erfahrung mit spezialisierten Produkten. Zum einen erwartet kein Kunde beim Juwelier diese Produkte, dann braucht es Sportfreaks in der Verkaufsmannschaft, und zuletzt sind die sehr bescheidenen Margen bei Polar & Co nicht gerade motivierend, diese Produkte ins Sortiment aufzunehmen.

Ein Hobby muss halt ein Hobby bleiben.

Schönen Abend

Andreas Wieland

Only visible to XING members.

Baselworld 2010

This content will be displayed once you're logged in.
Andreas Wieland Nico Bandl
+4 more comments
Last comment:
Andreas Wieland Andreas Wieland Premium

Also vor 2 Jahren, letztes Jahr waren wir nicht in Basel, vor 2 Jahren waren viele namhafte Pforzheimer (Hammer, Burkhardt & Bischoff, ...) in einem Gebäude untergebraucht, das direkt gegenüber dem Hauptgebäude liegt, wo sich die großen Luxusmarken befinden. Über diese Situation waren viele Pforzheimer nicht so glücklich. In diesem Jahr war es anders, in dem angesprochenen Gebäude befanden sich heuer überwiegend Edelsteinlieferanten, Lieferanten/Hersteller für Verpackungsmaterial, also alles, was sich so im Umfeld der Branche bewegt.
Die angesprochenen Pforzheimer Firmen befanden sich dieses Jahr in dem Gebäude mit dem Rondell, das über die Luxushaupthalle über eine Brücke verbunden ist. Ich fand das besser als vor 2 Jahren, weil es thematisch einfach besser passte.