Birgit Schulze Birgit Schulze Premium

Gestatten: Birgit Schulze...

Liebe Fachfrauen,

nach der Visitenkartenparty vom vergangenen Freitag freue ich mich, mich hier allen Fachfrauen persönlich vorzustellen. Mein Name ist Birgit Schulze und ich bin Wirtschaftsmediatorin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. Mein Wohn- und Arbeitssitz ist in Darmstadt.

Über die vielen neuen Kontakte, die ich schon durch das FFN gewinnen konnte, freue ich mich sehr. Ihr seid eine ungemeine Bereicherung für mich.

Euch allen wünsche ich einen schönen Wochenstart.

Liebe Grüße Birgit Schulze

PS: Und falls es Euch interessiert, was Mediation überhaupt ist, dann lest meinen aktuellen Blog: Mediation: nix für Esel
http://www.birgitschulze.com/2014/07/14/mediation-nix-f%C3%BCr-esel/

Katrin Rabow Katrin Rabow Premium

Lexware Spezialistin

Herzlich Willkommen und danke für die Aufnahme in diese Gruppe!

Ich bin seit 2001 als selbständige Lexware Partnerin tätig und war im Laufe dieser Zeit auch schon mal Teilnehmer bei einem FachFrauenNetzwerk-Treffen.
Ich bin Ansprechpartnerin bei Fragen rund um Lohn- und Finanzbuchhaltung, insbesondere in Verbindung mit der unterschiedlichen Software aus dem Hause Lexware, die ich nicht nur vertreibe, sondern vor allem auch ganz individuell schule.
Ich freue mich auf einen interessanten Austausch hier im Netzwerk!

Viele Grüße
Katrin Rabow

Susanne Asche Susanne Asche Premium

Sozialversicherungsfalle für Familienangehörige - Vortrag am 27.5. IHK Offenbach

Datum: Dienstag, 27.5.2014
Beginn: 18:00 Uhr
Ort: IHK Offenbach , Frankfurter Str. 90, 63067 Offenbach

Die IHK Offenbach am Main lädt in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren Offenbach am Main e.V. dazu ein, sich mit folgender Problematik näher zu befassen:

Etwa eine Million Menschen sind in Deutschland als Angehörige in einem Familienbetrieb beschäftigt. Vom Arbeitgeber, mit dem sie verwandt oder verheiratet sind, werden regelmäßig auch Sozialversicherungsbeiträge abgeführt. Ist geprüft worden, ob im Ernstfall auch Sozialleistungen gewährt werden? Geht es dem Unternehmen schlecht, kann sonst ein böses Erwachen drohen, wenn nämlich festgestellt wird, dass gar kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis gegeben ist/war, sondern der Familienangehörige als Unternehmer gilt. Das Vertrauen auf den Bezug von Sozialleistungen hilft dann nicht weiter.

Werner Kolm, Vorstand der Unternehmens- und Vorsorgeberatung Avens AG, Stuttgart, wird aus seiner Praxis über Beispielfälle berichten und Lösungsansätze für die häufigsten Probleme präsentieren. Er gibt Hinweise zum Statusfeststellungsverfahren und zur richtigen Absicherung von Familienangehörigen.

Anmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung bitte bis zum 23. Mai 2014 online http://www.offenbach.ihk.de/veranstaltungen/details/veranstaltung/sozialversichert-ohne-leistung/?no_cache=1&cHash=c35eec248832d3e791ad1d5e3c6d814b oder per Telefax 069 8207-229 an die IHK Offenbach am Main.