GEOPOLITICAL BUSINESS Community Club

GEOPOLITICAL BUSINESS Community Club

MONITOR FÜR MARKT UND MEDIEN - Netzwerk und Wissenspool für Wirtschaft, Politik, Finanzen, Kapital, Recht und Steuern www.geopolitical.biz

Only visible to XING members.

Die Wahrheit über die Ukraine !!!

http://www.novertis.com/klardenker-03-03-2014/

3 members like this.

Olga Engelking
+994 more comments
Last comment:
Only visible to XING members.

@ Olga E.
Wenn es nicht so verdammt traurig wäre, könnte man ja darüber lachen.
In so einer Propagandaschlacht reimt sich wahrhaftig eine unerhörte Portion Blödsinn zusammen.
Laut westlicher Medien ist es ebenso widersinnig,
Es war da ja schon von vorn herein klar, dass es die Föderalisten waren die mit einer Grizzly ,welche wahrscheinlich ein persönliches Geschenk von Putin war herumspielten . Da alle ukrainischen Systeme ausgeschaltet waren und die Flugüberwachung ja alles im Griff hatte und der Westen ja auch sonst gar nichts damit zu tun hat und weil ja auch nicht alle Nazis Faschisten sind, ist es völlig ausgeschlossen das Kiew irgend eine Art von Schuld trifft.
Man fliegt wenn überhaupt nur zufällig Bombenangriffe im Radarschatten von Zivilmaschinen und hat keine Ahnung warum dieser Luftraum nicht gesperrt ist.
Die Ermittlungen wurden extra behindert, weil die bösartig aussehen und einfach nicht aufhören sich zu verteidigen. Es herrschte jedoch große Freude, die man mit Wodka begoss da es ja Plüschtiere und Eheringe regnete . Ob das wohl das Motiv war ist ungeklärt, Nur eines steht fest :Es ist allein Putins Schuld.

Markus Miller Markus Miller PremiumModeratorXpert

Jobs, Wozniak, Hewlett oder Packard: Ist die Zeit der Garagen-Startups vorbei?

Jobs und Wozniak sowie Hewlett und Packard haben ihre IT-Konzerne isoliert im Stillen aufgebaut. Heute haben sich die Gründungszentren stark verändert. Die Zeiten der Garagen-Startups sind vorbei, meint Silicon-Valley-Korrespondent Andreas Weck.

Link zum Beitrag: http://t3n.de/news/zeiten-garagen-startups-sind-vorbei-559913/

Mit den besten Grüßen!

GEOPOLITICAL.BIZ: Kostenlose Informationen aus unserem einzigartigen Wissenspool und Experten-Netzwerk! Nutzen Sie unseren täglichen NEWSTICKER TOP 10 DAILY. Folgen Sie uns ganz einfach über das Social Media Netzwerk Ihrer Wahl. Abonnieren Sie gratis unseren monatlichen EMAIL-NEWSLETTER: http://www.geopolitical.biz

Only visible to XING members.

Europas nächstes Problem kommt aus dem Norden

This content will be displayed once you're logged in.

One XING member likes this.

Carsten Schulz Markus Miller
+7 more comments
Last comment:
Only visible to XING members.

"""""""Darf ich ganz dumm fragen, warum Sie das glauben?"""""""

Dürfen Sie Herr R.M.

Ganz einfach, wie ich schon bei meinem ersten Beitrag dazu geschrieben habe. Wir müssen unser System der Entwicklung und dem Fortschritt anpassen. Das ist auch nichts besonderes, denn Systeme haben sich in der Menschheitgeschichte immer schon der Entwicklung angepasst und gewaltig verändert.

Wir brauchen ein Finanzsystem, dessen Regeln nicht mehr zu umgehen sind. Freiwillig funktioniert das anscheinend nicht.
Für was z.B. brauchen wir Steuerbetrüger usw....... vollkommen überflüssig.

Und der sogenannte freie Markt braucht einen brauchbaren Rahmen, den man ebenfalls nicht umgehen kann. Innerhalb diesem Rahmen gibt es dann jede Menge Freiheiten.
Gleich einem Schachspiel. Mal ganz abgesehen davon dass so ein Spiel ohne Regeln sowieso nicht funktioniert, haben Sie aber inerhalb diesen Regeln Millionen Freiheiten. Diesen Satz nur dazu, wenn jemand glaubt mit Begrenzungen, Regeln, und Gesetzen, Freiheiten einzuschränken. Wir können uns nicht alle Freiheiten erlauben.

Und solange wir das nicht geregelt haben, werden wir von einer Krise in die nächste noch grössere Krise stolpern.

Markus Miller Markus Miller PremiumModeratorXpert

Neues Gesetz ermöglicht Rasterfahndung nach Schwarzgeld in Österreich

"Jetzt ist die Falle zugeschnappt": Mit neuen Methoden kann Deutschland in Österreich nach Schwarzgeld suchen. Verdächtig ist, wer Konten auflöst und das Geld in bar mitnimmt. Die Selbstanzeigen häufen sich.

Das neue Gesetz in Österreich war noch keine 14 Tage in Kraft, da schwante Ulrich Derlien schon, dass es mit einem ruhigen Sommer in diesem Jahr nichts werden würde. Seit dem 1. Juli dürfen die deutschen Finanzbehörden mit einer Art Rasterfahndung nach Bundesbürgern suchen, die im südlichen Nachbarland Geld vor dem heimischen Fiskus versteckt haben.

Link zum Beitrag: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/steuerbetrug-rasterfahndung-in-oesterreich-1.2069159

Mit den besten Grüßen!

GEOPOLITICAL.BIZ: Kostenlose Informationen aus unserem einzigartigen Wissenspool und Experten-Netzwerk! Nutzen Sie unseren täglichen NEWSTICKER TOP 10 DAILY. Folgen Sie uns ganz einfach über das Social Media Netzwerk Ihrer Wahl. Abonnieren Sie gratis unseren monatlichen EMAIL-NEWSLETTER: http://www.geopolitical.biz

One XING member likes this.

Markus Miller
+2 more comments
Last comment:
Markus Miller Markus Miller PremiumModeratorXpert

Nein, das hat aus meiner Sicht keinen Bezug hierzu im Gegenteil. Der Gesetzgeber ist sogar tendenziell daran interessiert, dass dieses Gesetz publik wird, weil das zu noch mehr Selbstanzeigen führt was weit effizienter ist als Gruppenanfragen.