Lidia Lüttin Lidia Lüttin Moderator

Anwendungsbereiche Web2Print?

Ich würde mich gerne mehr über die Anwendungsbereiche von Web2Print in verschiedenen Branchen informieren. Unsere Kunden nutzen Publishing on Demand zur schnellen Erstellung von Medien, wie Flyer, Visitenkarten, Poster usw. Dank vordefinierter Templates, basierend auf Indesign Quelldateien, können Änderungen, wie Text oder Bilder, direkt im Webbrowser und ohne Layout-Programme ausgeführt werden. In verbindung mit einem Workflow Management Modul, kann so stets garantiert werden, dass alle Medien mit der Corporate Identity übereinstimmen. Hier gibt es mehr Informationen: http://www.getbynder.com/de/funktionen/pod. Mich würden konkrete Anwendungsfälle z.B. im Bereich Verlagswesen interessieren. Herzliche Grüße Lidia Lüttin
Franziska Wenk Franziska Wenk

innovate! Award und Convention, 7.-9. November 2013, Osnabrück

In Osnbrück findet jählrich die innovate! statt. Sie startet traditionell mit einer Award-Verleihung. Dabei werden innovative Kozeptideen sowie Projekte aus den Bereichen IT und Medien vorgestellt und nach Publikumsvoting ausgezeichnet. An den folgenden Tagen findet dann die Convention statt. In diesem Jahr zum Thema "Arbeitswelten der Zukunft". Während der Convention wird es ein paar feste Keynote-Speaker geben, aber auch offene Slots im BarCamp-Stil. Für den Award kann man sich noch bis Mitte September bewerben (http://bit.ly/10tZ5ZK). Weitere Infos gibt es auch auf der Webseite: http://www.innovate-os.de/
Patricia Simon Patricia Simon Premium

Das Büro der Zukunft?

Gerade habe ich einen interessanten Artikel gelesen, der zeigte, wie die Büros von morgen aussehen - dann stellte sich mir die Frage: Nutzen Sie bereits besondere Technologien in Konferenz- und Büroräumen? Inszenieren Sie Ihre Produkte und haben Freiräume? Stellen Sie sich vor, morgen arbeiten Sie in einem Büro mit Multitouch-Wänden statt Raufaser-Tapete, gläsernen Schreibtischen auf denen Sie sich digitale Präsentationen statt dicken Papier-Booklets zuschieben oder wo Sie Präsentationen spontan stockwerkübergreifend durch innovative Touchscreen Wände in großen Bürokomplexen abhalten. Das „Büro der Zukunft“ lebt von klaren Linien, gemütlichen Chill-Out-Areas und verbindet Arbeit mit den nötigen kreativen Freiräumen. Kommunikation steht hierbei an erster Stelle - Kommunikation im Raum erhält eine neue Dimension, fördert die Produktivität, aber auch Kreativität und Raum für neue Ideen. Genau diese Vision, die seit unserer Multitouch Lösung piTOUCH™ auch in unseren Köpfen herumschwebt, testet das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation ab sofort live in Stuttgart. Sogenannte „Versuchsbüros“ sollen zeigen, inwiefern sich ein „Büro der Zukunft“ auf die Arbeit und das Arbeitsklima auswirkt und diese beeinflusst. Was halten Sie von der Vision neue Technologien und Lounge-Atmosphäre in Büros zu integrieren und damit das Arbeitsleben grundlegend zu verändern? Können Sie sich die Umsetzung - im kleinen oder großen Stil - für Ihr Unternehmen vorstellen? Ich freue mich auf eine rege Diskussion! Ihre Patricia Simon P.S.: In unserem Büro ist der Meetingraum übrigens mit „Freiraum“ beschildert ;-) und die Skizzen für eine Multitouch-Trennwand in unserem Großraumbüro sind bereits bei einem Architekten in Arbeit...
Patricia Simon Patricia Simon Premium

Visionen und deren Laster...

Hallo Zusammen, ich bin seit knapp 3 Jahren im Projektmanagement bei markenkonstrukt. Meine Intention mich jetzt in der Gruppe vorzustellen? Visionen, innovative Konzepte, kreative Ideen, neue Technologien und Digitalisierung aller Vorgänge im Alltag und im Job. Diese Themen gehören jeden Tag zu unserem Aufgabenbereich. Das schon seit vielen Jahren, allerdings bemerkt man trotz deutlich steigender Internetnutzung, Smartphones an jeder Ecke, Touchscreens auf Messen, etc., dass sich die Unternehmen sehr zurückhaltend gegenüber Innovationen verhalten, weil sie eben noch nicht standardisiert sind oder sich im Zweifel auch noch nicht bewährt haben - Innovationen eben :). Grund genug, um sich hier darüber auszutauschen und zu diskutieren, welche Innovationen nicht nur eine Vision bleiben sollten. Herzliche Grüße aus Würzburg, Patricia Simon
Only visible to XING members.

The Missing-App

Bis September 2011 verkaufte Apple weltweit fast 40 Millionen iPad's. Wenn sich die Entwicklung so fortsetzt, dann landet der Laptop in den nächsten Jahren auf dem Abstellgleis. Wie sehen Sie das? Nutzen Sie ihr iPad vorwiegend geschäftlich oder privat oder fehlt Ihnen vielleicht sogar eine App, die Ihren Geschäftsalltag noch effektiver gestalten könnte? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!