Mag. Roman Kmenta Mag. Roman Kmenta PremiumModerator

Die 5 kreativsten, dümmsten und humorvollsten Preisstrategien

Fußballtore, Freundlichkeit und Körpergewicht als Pricing Faktoren

Preise werden – je nach Produkt, Dienstleistung oder Branche – immer auf dieselbe Art und Weise festgelegt. Burger pro Stück, Äpfel pro Kilogramm, Hotel pro Tag und z.B. meine Dienste als Referent und Keynote Speaker pro Auftritt. Aber das muss nicht so sein. Nachfolgend habe ich 5 der kreativsten und – manchmal ungewollt – humorvollsten Preisstrategien für Sie gesammelt.
Lesen Sie hier >>> http://romankmenta.com/die-5-kreativsten-duemmsten-und-humorvollsten-preisstrategien/

Johannes Robier Johannes Robier PremiumModerator

Kreatives Arbeiten greifbar machen

youspi ist Hannes, Hannes ist youspi

youspi Consulting GmbH unterstützt Unternehmen dabei, benutzerfreundliche Produkte zu gestalten. Ihre Arbeit nennt sich Usability Design. Um auch der breiten Öffentlichkeit diese Arbeit zu erläutern, veranstaltet GF Hannes Robier seit sieben Jahren den World Usability Day in Graz, der 2013 zu einem Kongress ausgeweitet wurde. Robier wünscht sich für die Steiermark viele weitere solcher Veranstaltungen, die kreative Arbeit greifbar machen. Die Initiativen dafür müssten aber von den Kreativen selbst kommen, die Plattform dafür könne die Creative Industries Styria bieten.

youspi Consulting GmbH wurde im August 2007 von Hannes Robier gegründet, der an der FH JOANNEUM Informationsdesign studiert hat. Mittlerweile beschäftigt youspi Consulting GmbH vier Mitarbeiterinnen. Der Schwerpunkt des Grazer Unternehmens liegt im Usability Design, d.h. der intuitiven Gestaltung von Produkten und Informationen. Ziel von Usability Design ist es, Bedienung/Handhabung für User/Kunden möglichst einfach zu gestalten. Robier erläutert: „Unsere Aufgabe ist es, die Flut an Informationen und Features bei Produkten, Webseiten und Software aufzubereiten. Wir heben die Kernfunktionen hervor und machen diese für den Kunden intuitiv erfahrbar.“ Bei einer Kaffeemaschine ist die Kernfunktion beispielsweise, dass man damit Kaffee zubereiten kann. Diese Funktion will der Kunde so rasch und einfach als möglich nützen, nur dann wird er die Kaffeemaschine als benutzerfreundlich bezeichnen.

Projekte von youspi Consulting GmbH
• Großtouch-Präsentationen für Ottakringer, Automobilcluster Styria oder die Stadt Graz
• Entwicklungsprojekte für Magna, AVL und weitere große Unternehmen
• Optimierung/Gestaltung einer Bedienungsanleitung für ein Epiliergerät von Philips nur mit Bildern
• Webanwendungen
• Produkterlebnisgestaltung – Design von allen Schnittstellen von Produkten (User Experience)
• Gestaltung von Kunden & Serviceprozessen
• Bedienkonzept und Design eines Diktiergerätes für Philips Speech Processing Solutions
• Konzeption von Anlagensteuerungen

Arbeitsweise
Um ein Produkt, eine Software-Lösung oder eine Webseite möglichst einfach bedienbar zu machen (benutzerfreundlich), muss man die Anforderungen und die Arbeitsweise der User/Kunden kennen. youspi Consulting GmbH arbeitet dazu u.a. mit Ethnographischen Studien, Usability Tests, Fokusgruppen und Tiefeninterviews. „Man kann nur dann intuitive Konzepte entwickeln, wenn man den Endkunden miteinbindet“, ist Robier überzeugt. Immerhin könne man nicht von vornherein wissen, wie beispielsweise ein Arzt mit einer Software arbeitet oder welche Funktionen ihm dabei wichtig sind. Erst nach diesen Marktforschungen bzw. Kundenbefragungen werden erste Konzepte ausgearbeitet und beispielsweise Designvorschläge erstellt.

Apple als Best Practice Beispiel für gutes Usability Design
Apple-Produkte sind als Paradebeispiel für hohe Benutzerfreundlichkeit bekannt. Robier begründet dies folgendermaßen: „Wenn Apple ein neues Produkt auf den Markt bringt, sind die Funktionen meist sehr reduziert. Das MacBookAir hatte beispielsweise keinen USB-Anschluss, beim ersten iPhone gab es kaum Zusatzfunktionen. Erst als die Kunden mit dem Produkt vertraut waren, kamen Zusatzfunktionen dazu.“ Eine allgemein gültige Formel für gute Usability gibt es aber nicht. Dazu Robier: „Jedes Produkt hat eigene Ziele und will eine andere Zielgruppe erreichen. Die ideale Usability ist jene, die auf die Zielgruppe abgestimmt ist.“

Bewusstsein steigt
In der Steiermark gibt es nur wenige Kreativunternehmen, die Usability Design anbieten. Momentan sei der Markt dafür auch noch sehr überschaubar, sagt Robier. „Zwar erkennen immer mehr Produzenten, wie wichtig eine gute Usability der Produkte ist, das Bewusstsein ist aber bei Weitem noch nicht so groß wie beispielsweise in anderen Ländern.“ Um dieses Bewusstsein auch hierzulande noch weiter zu steigern, organisiert Robier seit sieben Jahren den World Usability Day in Graz, bei dem anhand von Workshops und Vorträgen Usability Design auch für Laien verständlich dargestellt wird. 2013 wird die Veranstaltung deutlich ausgeweitet und als zweitägiger Kongress abgehalten. Unterstützung in der Bewerbung kommt von der Creative Industries Styria und der FH JOANNEUM. Save the Date: 23-26 Oktober 2014.

Kreative Arbeit greifbar machen
Für die steirische Kreativwirtschaft wünscht sich Robier viele weitere Aktionen, die so wie der World Usability Congress kreatives Arbeiten auch für Außenstehende greifbar machen. „Mir fehlt ein bisschen die Veröffentlichung von kleinen Erfolgsgeschichten aus der Kreativwirtschaft, die auch für Branchenfremde interessant sind“, sagt Robier. „Viele warten immer darauf, dass die CIS eine Aktion startet. Das ist aber nicht Aufgabe der CIS, diese sollte nur die Plattform für die Initiativen bieten und in der Umsetzung unterstützen.“ Gelungene Beispiele für solche Plattformen sind für Robier der Designmonat oder die Erlebniswelt Wirtschaft.

Mag. Roman Kmenta Mag. Roman Kmenta PremiumModerator

Hilfe! Meine Verkäufer geben zu viel Rabatt!

9 Gründe für übertriebene Rabattitis im Verkauf
und Maßnahmen, die Führungskräfte dagegen ergreifen können

Liebes Gruppenmitglied,

Unternehmen, Unternehmer und Verkäufer stellen meist den Umsatz in den Fokus ihrer Aufmerksamkeit. Dabei gibt es immer mehr Firmen und Branchen, deren Umsätze zwar steigen während ihre Deckungsbeiträge und Gewinne sinken. Wie kann das sein? Nach einiger Analyse sind die Schuldigen dann gefunden. Wenn es nicht die gestiegenen Kosten sind, dann ist es der Vertrieb, die zu knapp kalkuliert bzw. zu tief in die Rabattkiste greift.

Kennen Sie das? Gibt auch Ihre Verkaufsmannschaft ab und an zu viel Rabatt?
Lesen Sie jetzt was die Gründe sind und was Sie dagegen tun können!

Holen Sie sich den Spezialreport ab sofort im gratis Download.
http://romankmenta.com/portfolio-item/hilfe-meine-verkaeufer-geben-zu-viel-rabatt/

Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim Umsetzen

Roman Kmenta

PS: Bonus: “Quickcheck Rabatte” inkludiert!
Testen Sie Ihre Firma und legen Sie die Basis für bessere Deckungsbeiträge.

Kerstin Stengel Kerstin Stengel Premium

Webinar 'Compliance-Schulung: Must-Have Training für alle Mitarbeiter' (kostenfrei)

Wir, das Team von eLearning-Anbieter Skillsoft, laden Sie herzlich ein zu unserem neuen Webinar "Compliance-Schulung: Must-Have Training für alle" am 18. Juli 2014. Die Teilnahme ist kostenlos.

Aktuelle Negativbeispiele belegen es immer wieder: Compliance – das Einhalten von Gesetzen und Regelungen auf allen Ebenen – ist für Unternehmen von zentraler Bedeutung.

Wissen Ihre Mitarbeiter, wie sie sich in verschiedenen Problemsituationen korrekt verhalten?

Schulung spielt hier eine zentrale Rolle: In der Regel müssen alle Mitarbeiter des Unternehmens schnell und durchgängig erreicht werden – hier sind eLearning Lösungen besonders effizient.

Skillsoft bietet ein umfangreiches Portfolio an eLearning-Kursen, Arbeitshilfen und Online-Büchern zu Compliance, z.B. AGG, Bestechlichkeit, Ethisches Verhalten, Datenschutz oder Insidergeschäft.

Die Inhalte unseres aktuellen Webinars im Überblick:

• Compliance - Die Schulungsanforderungen definieren
• Die Skillsoft-Lösungen zu Compliance

Wann? Freitag, den 18. Juli 2014 um 9:30 Uhr
Dauer: ca. 30 Minuten – plus Diskussion – Bruttolänge max. 45 Minuten.
Wo? An Ihrem PC mit Internet-Anschluss!

Anmeldung unter
http://learn.skillsoft.com/MainlandFY15Webinar-Compliance-Juli2014_Reg.html?srcID=xing

Machen Sie gerne auch Ihre Kollegen und Mitarbeiter auf diese spannende Online-Veranstaltung aufmerksam.

Viele Grüße,

Kerstin Stengel, MBA
Senior Marketing Manager
Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH
Auhofstr. 129/Top 3
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43 (0)1 9425790
Fax: +43 (0)1 9425797
E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com
Web: http://www.skillsoft.at