Jörg Kibbat Jörg Kibbat Moderator

ProLogistic

Verehrte Gruppenmitglieder/innen,

heute möchte ich Ihnen meinen neuen Seiten präsentieren. Ihre Meinung zu meiner Idee, besonders für mein Projekt "ProLogistika 2014" würde mich sehr interessieren. Danke J.K.

mehr unter:

http://www.ProLogistic.de

Jörg Kibbat Jörg Kibbat Moderator

Merkels Neujahrsansprache verspicht neue Einnahmequellen

Berlin 01. Januar 2012 Bundeskanzlerin stellt in seiner Neujahrsansprache
das neue Sponsoren Paket zur Europapolitik vor

Da sparen nie zu seinen Stärken zählte und er bereits in jungen Jahren erfahren durfte, wie gut es sich auf andere Leute Kosten leben lässt, wenn man nun einfach nur lieb guckt, naiv tut und sich für kleine Gefälligkeiten auch nicht zu schade ist, war der böse Wolff gerade für diese geheime Mission als Testperson wie geschaffen, so die einleitenden und lobenden Worte der Kanzlerin. Bereits in den 80 er Jahren zeigte er offen seine Bestimmung mit einem entfachen, aber ehrlichen Aufkleber den er auf dem Heck seines bescheidenen Fahrzeuges gut sichtbar platzierte. Mit den einfachen Worten "Sponsert bei Oma" huldigte rar er öffentlich seine Gönnerin. Eine ehrliche und gute Tat, die sich heute in seiner einzigartigen Vision wiederspiegelt. Einer Vision die es ermöglicht die europäische Politik und Wirtschaft gleichermaßen zu entlasten in einer Zeit, in der die Erhöhungen von Diäten immer mehr von den Leistungen einzelner Politiker abhängig gemacht werden, so die Kanzlerin weiter.

Mit den kritischen Worten, dass Politik ist zu einem Leistungssport geworden sei und auch wenn die Wenigsten der meisten Politiker etwas leisten sondern meist nur auf der Ersatzbank sitzen, so müssen sie sich doch einiges leisten können, fuhr sie fort.

Viele Jahre habe der böse Wolff in seiner geheimen Mission auf seine Vision hinge- arbeitet. Er ließ so manchen Urlaub über sich ergehen, begleitete wiederwillig, zahlreiche Events und unzählige Partys. Einziger Vertrauter und Helfer in der Not war kein geringerer als Froggi 007, besser bekannt als der neue Eurobond, der den bösen Wolff in dieser gewagten Mission, die oftmals ein riskanter Drahtseilakt auf dem schmalen Grad der Legalität war professionell unterstützte.

Viele Unternehmen sind es müde in alternde Sportlegenden oder in marodes Material zu investieren. Große Sportevents oder Top-Arenen sind ausgelastet und fast nicht mehr bezahlbar. Und außerdem wer Kann sich schon mit einem Supersportler identifizieren, dass sieht bei manchen Politikern schon anders aus, oder? so zitierte die Kanzlerin den bösen Wolff.

Ein wenig Werbung tut ja auch keinem weh, also werden wir mit sofortiger Wirkung, den Finanzhaushalt deutlich entlasten und gleichzeitig sogar das Ansehen sowie das Wachstum seriöser Unternehmen unterstützen, denn Made in Germany ist und bleibt ein Qualitätsmerkmal und muss nicht bei der Wirtschaft enden, sondern sollte auch die internationale Politik beflügeln, auch mal mit einer Dose in der Hand statt einem Champagnerglas der Firma… (Name kann noch nicht genannt werden, da die Verhandlungen noch laufen)

In diesem Sinne wünschte die Kanzlerin allen Bürgern, Bürgerinnen und einigen Sponsoren ein erfolgreiches Jahr 2012, mit freundlicher Unterstützung …

FangAnDu – Spar Dein Geld und hüpf vor Glück…

Mehr unter: http://www.FangAnDu.com

Jörg Kibbat Jörg Kibbat Moderator

Euro-Bond beim Hamsterkauf ertappt

Ist das Ende des Euro schon in Sicht?

Erst kürzlich präsentierte Kanzlerin Merkel voller Stolz den ersten Euro-Bond und nun so was. Bewaffnet mit seiner typischen Sonnenbrille und einem Rettungsschirm, natürlich getragen in ebenso typischer Bondmanier von einer unbekannten Schönheit, ertappten gestern Mitarbeiter unserer Redaktion, Froggi 007, besser bekannt als der erste Euro-Bond beim Hamsterkauf vor einer geheimen Tierhandlung.

Noch bedenklicher erscheint aber, dass dieser undurchsichtige Zeitgenosse, der im Auftrag seiner Majestät, König Froggi von FangAnDu bereits jetzt schon zu viele Privilegien genießt, als Wechselgeld fremde Währungen mit sich trug.

Ist das Ende des Euro bereits eine beschlossene Sache der neuen Großmächte und sind unsere neuen Zahlungsmittel etwa Taler und Silberlinge?

Schon in frühen Aufzeichnungen der Menschheit ist immer wieder die Rede von Talern, Silberlingen, mächtigen Drachen sowie einem gewissen Froschkönig, der junge Damen mit dem Versprechen verführte nach einem Kuss sein wahres Gesicht zu zeigen. Nur wie diese Verwandlung aussah und welche Konsequenzen sie auf die Geschichte hatte, wurde nie dokumentiert.

Alles in Allem sind die Machenschaften dieser grünen Hoheit wohl immer schon ein Mysterium gewesen und werden es wohl leider auch bleiben. Uns Europäer müsste aber vielmehr zu denken geben, ob die Zukunft der Eurozone in den Händen von undurchsichtigen Fabelwesen, doch nur ein nettes Märchen sein könnte. Vielleicht sind wir alle doch nur verwunschen und erwachen eines Tages nicht mehr in einer Welt voller Chaos. Und wenn wir bis dahin nicht gestorben sein sollten, leben wir alle dann glücklich und zufrieden bis ans Ende aller Tage.

Mehr gibt es wie gewohnt unter: http://www.FangAnDu.com

Jörg Kibbat Jörg Kibbat Moderator

Pressemitteilung

FangAnDu

Entdecken Sie FangAnDu-Social: In Null-Komma-Nix zu mehr Erfolg

[Krefeld, 09.12.11] Vor allen Dingen Socialmedia kostenlos, Werbung für kleine Unternehmen und News satirisch haben maßgeblich zu diesen herausragenden Resultaten von FangAnDu-Social beigetragen. Es sind insbesondere auch diese drei Kriterien, die nicht nur die die Nutzer des Onlineangebotes, sondern auch neutrale Marktbeobachter überzeugen. Untermauert wird diese Einschätzung durch die enorme Anfrage und die vielfach positive Kundenresonanz.

FangAnDu verfügt als einer der renommierten Anbieter in der Marketing u. Werbung über einen sehr guten Ruf. Doch mit dem Start des neuen Webdienstes http://www.FangAnDu.com bietet die Firma seinen Kunden jetzt einen weiteren erstklassigen Service an. Bereits im Vorfeld lässt sich anhand der Besucherfrequenzen ableiten, dass FangAnDu-Social großen Erfolg haben wird. Der Online-Dienst stellt eine echte Innovation dar und kann mit Socialmedia kostenlos, Werbung für kleine Unternehmen und News satirisch umfassend punkten. Bei der firmeninternen Vorstellung waren Internetexperten und Branchenkenner schwer beeindruckt. Für das Unternehmen bedeutet die Neueinführung einen deutlichen Image- und Wachstumsschub.

Jörg Kibbat, Geschäftsführer der FangAnDu: „Als echte Neuheit wurde FangAnDu-Social von Kunden bezeichnet. Wir sehen das ähnlich, allerdings ist das Potenzial von FangAnDu-Social bei weitem noch nicht ausgereizt.“ Jörg Kibbat zeigt sich erfreut vom Erfolg des neuen Online-Dienstes: "Wir wussten, dass wir mit FangAnDu-Social eine viel versprechende Lösung entwickelt hatten. Die überwiegend gute Resonanz hat uns mit zusätzlicher Motivation in unserem Vorhaben bekräftigt.

Die Erfolgsstory von FangAnDu geht weiter und FangAnDu-Social behauptet sich im Markt. Und das nach Meinung von Branchenkennern zu Recht. Die Firma wurde 2011 gegründet und hat sich rasch zu einem innovativen Anbieter in der Marketing u. Werbung entwickelt. Heute beschäftigt das Unternehmen allein in Deutschland 10 Mitarbeiter und ist auch international tätig.

Kontaktdaten und weitere Informationen:

FangAnDu
Roßstraße 93
47798 Krefeld
Telefon: 02151-9753980
Telefax:
Email: medien@fangandu.com

Internet: http://www.FangAnDu.com

Jörg Kibbat Jörg Kibbat Moderator

Merkel präsentiert den ersten Euro-Bond

Berlin 04. Dezember 2011

Das leidige Thema der Euro-Bonds hat nun ein Gesicht. Es ist grün und versteckt sich meist hinter einer großen,schwarzen Brille. Im Auftrag seiner Majestät König Froggi von FangAnDu zeigte sich gestern erstmalig Froggi 007 den skeptischen Blicken der deutschen Bundestagsabge-ordneten.

Ein lautes Grübeln und Raunen, zweifelnde, angsterfüllte Blicke sowie endlos flüsternde Diskussionen füllten den Bundestag beim Betreten des Podiums von Froggi 007. Stumm blicket er in die Menge und seine Augen, die er wieder einmal nach typischer Froschmanier hinter einer übergroßen schwarzen Sonnenbrille verstecke verrieten kein Wort seiner Aufgaben und seines Vorhabens. Kein Wort kam auch später über seine schmalen Lippen, als Bundeskanzlerin Merkel ihn der breiten Masse vorstellte. Mit den drohenden Worten, dass man die Eurozone im Notfall auch mit Humor verteidigen müsse und das sogar einige Lacher erforderlich seien um eine weltweite Stabilität der Euroländer zu demonstrieren beendete sie ihre Rede und sorgte zuerst für betroffenes Schweigen und anschließend sogar kritischen Worten seitens Bundesfinanzminister Schäuble.

Er warnte vor solch drastischen Schritten und bekräftige noch einmal den Ernst der Lage, die vorangegangene Krötenwan-derung innerhalb der Euroländer, mit der Gewalt des Humors undurchsichtiger Frösche bekämpfen zu wollen. Zuerst sammelten sie die letzten Kröten vor der Akropolis auf, dann bildete König Froggi von FangAnDu eine Allianz mit Draggi von FangAnDu um diese hart belächelten Kröten in die NASA zu stecken wodurch die Frage der Eurozone sogar zu einer intergalaktische Lachnummer werden könnte.

Mehr Infos unter: http://www.fangandu.com/FaD/News/Merkel-praesentiert-den-ersten-Euro-Bond_9