Walter Krejcar Walter Krejcar PremiumModerator

pressetext auf Schweiz-Tour vom 23. bis 26. April 2012

"Wer künftig in der Kommunikation erfolgreich sein will, braucht neben Medien- auch Technologiekompetenz", sagt Workshop-Moderator Wilfried Seywald. Das Seminar zeigt auf, wie man sich diese Kompetenz erarbeitet. Auch der Perspektivenwandel in der Kommunikation ist ein zentrales Thema. Die Frage ist heute, was mache ich mit dem User, und nicht mehr, was mache ich mit meiner Marke? Unter den Gastreferenten sind PR-Profis von Unternehmen, die an früheren Social-Media-Praxis-Workshops teilgenommen haben sund sich in den vergangenen Monaten höchst erfolgreich entwickelt haben.

In einem Tag bringt der Workshop auf den Punkt, wie man das Erfolgspotenzial von Social-Media-Kampagnen binnen kurzer Zeit heben kann. Alle Referate der Tour sind für TeilnehmerInnen in der Downloadzone verfügbar. Und - mit dem Besuch des Workshops sind auch Beratung und Hilfestellung im Anschluss verknüpft. Sämtliche Referenten stehen im Nachgang für Fragen und Tipps zur Verfügung zu stehen, allen voran die Hauptreferenten Alex Wunschel und Michael Ehlers. Sie präsentieren auf der Tour die Erfahrungen und Ergebnisse aus den vorangegangenen 20 Seminaren.

Rückblick: Impressionen von der Social Media Praxis Tour im Februar 2012 http://fotodienst.pressetext.com/album/2929

Facebook: Fotos von der Tour auch auf http://facebook.com/pressetext

Social Media Praxis für PR-Profis
Agenda und Anmeldung: http://www.pressetext.com/workshops/smp4

Walter Krejcar Walter Krejcar PremiumModerator

pressetext und Social Media Info.Update

Aufgrund des großen Erfolgs unserer Basis-Workshops und auf vielfachen Wunsch von Kunden und Abonnenten baut pressetext sein Seminarangebot im Jahr 2012 deutlich aus. Im Mittelpunkt der halb- und eintägigen Veranstaltungen stehen Informations- und Trainingsangebote zur Fortbildung von PR-Einsteigern und PR-Profis und die erfolgreiche Nutzung von pressetext-Services. Hierfür konnten wir attraktive neue Referenten gewinnen.

Die neue Workshops-Seite, wow: http://www.pressetext.com/workshops

Besondere Empfehlung mal reinzuschaun:
http://pte3.pressetext.com/workshops/sm-inhouse/

(Social Media Inhouse - Der maßgeschneiderte Workshop für jedes Unternehmen)

und natürlich "the next big thing, die NPO-Social Media Convention:
http://www.pressetext.com/convention-berlin"

Beste Grüsse
Walter Krejcar

pls. follow:

http://www.witter.com/walter_krejcar
&
http://www.witter.com/SoMe_Praxis

Walter Krejcar Walter Krejcar PremiumModerator

SoMe Monitoring / Hör auf die Wolke

Pflichttermin am 21.2.2011 - Ontolog -Workshop "Grundlagen Social Media Monitoring" http://lnkd.in/g2HbZH @jfuchslueger

Zuhören können gilt als gute Tugend jeder zwischenmenschlichen Kommunikation. Das gilt zwischen zwei Personen, aber auch in einer Gruppe - eigentlich unabhängig von der Anzahl der Personen. Können wir in tausende Blogeinträge, abertausende von Kommentaren und Bewertungen, Millionen von Kurzmitteilungen (Tweets) hineinhören und verstehen worüber gesprochen wird? Software Tools, Monitoring Lösungen, Analyse- und Beratungsfirmen versprechen das.

Alleine die richtige Entscheidung zwischen Einsatz von Software Tools, Lösungsanbietern oder externen Full Service Agenturen, setzt Verständnis für die Methodik von Zuhören - Analysieren - Verstehen - Agieren voraus.

Die Ontolog GmbH fokussiert ihre Geschäftstätigkeit auf Textanalyse, genau jene Disziplin, die unter anderem die automatisierte Auswertung von Social Media erst möglich macht. "Wir haben durch viel Erfahrung gelernt wie wichtig ein gemeinsames Verständnis aller beteiligten Personen - intern, aber auch extern bei der Zusammenarbeit mit Full Service Agenturen - für eine erfolgreiche Social Media Monitoring Strategie ist. Zieldefinitionen und geeignete Organisationsstrukturen von Ressourcen und Verantwortungen können nur sinnvoll mit einem gemeinsamen Wissensstand erarbeitet werden." bekräftigt Jörg Fuchslueger, Geschäftsführer der Ontolog GmbH.

Ziele definieren

Welche Ziele sind mit dem Monitoring verbunden? Diese wichtige Einstiegsfrage kann nur mit dem Hintergrundwissen sinnvoller Einsatzgebiete von Social Media Monitoring beantwortet werden. Jeder weitere Schritt eines planmäßigen Vorgehens ist immer von der Zieldefinition abhängig.
Welche Quellen sind zu berücksichtigen, welche Beiträge von Interesse? Alleine die Definition relevanter (auf das Ziel abgestimmter) Inhalte (topic creation) ist ein wichtiger Teilbereich und erfordert Erfahrung, Zeit und eventuell unterschiedliche Werkzeuge. Die zu beantwortenden Fragestellungen, die gewünschten Auswertungen und die Berechnung von Kenngrößen (KPIs - Key Performance Indicators) erfordern unterschiedlichen Aufwand und Methoden. Diese sind nur selten zur Gänze automatisierbar.

Organisationsstrukturen schaffen

Die Priorisierung spielt eine sehr wichtige Rolle in jeder Social Media Strategie und ganz besonders für das Monitoring.

Es spart viel Geld und erhöht wesentlich den Nutzen, das Monitoring nicht als "Insellösung" für einzelne Social Media Projekte und Initiativen zu betreiben. Diese werden sehr rasch zeitaufwendig und unwirtschaftlich, der Aufwand im Unternehmen multipliziert sich.

Häufig gilt es, die gewonnenen Insights mit vorhandenen Firmen-, Kunden-, oder Marktdaten in Relation zu bringen.

Welche Strukturen und Verantwortungen sind zu definieren? Wie kann die interne Kommunikation der gewonnenen Erkenntnisse sicher gestellt werden?
Wie kann das Agieren an die richtigen Personen delegiert und nachvollzogen werden?

Monitoring soll als Prozess verstanden werden.
Es ist eine Teildisziplin und kann als Serviceleistung für verschiedene Abteilungen im Unternehmen angeboten werden.

Damit ergeben sich organisatorische Fragen, die nur über ein tieferes Verständnis des Monitoring-Kreislaufes zu beantworten sind.

Workshop für einen erfolgreichen Start

Um allen Beteiligten und Verantwortlichen im Social Media Umfeld einen guten Einstieg für den Bereich Social Media Monitoring zu bieten, veranstaltet Ontolog regelmäßig Halbtages Workshops und widmet sich dabei den oben genannten Themenbereichen. Angesprochen sind alle Personen die im Social Media Umfeld aktiv sind, Verantwortung tragen, Dienstleistungen anbieten oder auch einfach Interesse am Thema haben.

Der nächste Workshop-Termin:

Zeit: Montag, 21. Februar, 13:00 bis 17:30 Uhr
Ort: Ontolog GmbH, Josefstädter Straße 44, 1080 Wien

Die Seminarkosten betragen € 230.- exkl. MwSt. pro Person, die Schulungsunterlagen sind inkludiert.

Agenda "Grundlagen des Social Media Monitorings" unter: http://blog.ontolog.at/directlink/halbtag-grundlagen-des-social-media-monitorings/

Anmeldung per Email an office@ontolog.at oder direkt: http://blog.ontolog.at/workshop-grundlagen-des-social-media-monitorings/

Kontakt:

Ontolog GmbH

Jörg Fuchslueger, Geschäftsführer
Adresse: A-1080 Wien, Josefstädter Straße 44
Tel.: +43 1 81140 501
Email: joerg.fuchslueger@ontolog.at
URL: http://www.ontolog.at

XING: https://www.xing.com/profile/Joerg_Fuchslueger
linkedIn: http://at.linkedin.com/in/fuchslueger
Twitter: http://twitter.com/jfuchslueger

Walter Krejcar Walter Krejcar PremiumModerator

Präsentation von pressetext.adhoc - Reminder, Termin pta: 14.9.2010, 14.00 bis 16.00 Uhr

Börsenkotierte Aktiengesellschaften sind gesetzlich verpflichtet, kursrelevante Tatsachen mitzuteilen. Für die Schweiz betrifft das Meldungen gemäss SIX Adhoc Publizität Art. 53 KR / Unternehmensmitteilungen für den Kapitalmarkt.

Technologie- und Innovationsführer: Das ist pressetext im Bereich der Verteilung von Presse- und Adhoc-Mitteilungen. Gemeinsam mit seinen Partnern Dow Jones und Bloomberg geht die Nachrichtenagentur pressetext jetzt auf Tour - um börsenkotierte Unternehmen über seinen neuen Adhoc-Dienst zu informieren.

Wir möchten Sie nun sehr herzlich zur Präsentation von pressetext.adhoc (pta) einladen.

Der Anlass findet statt am 14.9.2010, 14.00 bis 16.00 im Zürcher Technopark

Die Teilnahme an dieser Informationsveranstaltung ist kostenfrei.

Agenda und Anmeldung unter: http://pressetext.ch/roadshow/

Über den Pflichtbereich hinaus erreichen Sie mit pta und pts in Echtzeit alle wesentlichen Medien in Europa: Nachrichtenagenturen, Tageszeitungen, Radio- und TV-Sender sowie Finanzportale, Investoren und zehntausende Multiplikatoren in deutscher und englischer Sprache. Nutzen Sie unser weit reichendes Informationsnetzwerk für Ihre Investor Relations.

Meldungslink: http://www.pressetext.ch/mo4mail.mc?moid=2831