Martin H. Meyer Martin H. Meyer Premium

E-Bikes - die beste Entscheidung unseres Tourenradler-Lebens!

Hallo liebe Tourenradler!

Ich bin noch ganz „frisch“ in der Gruppe und möchte die Gelegenheit nutzen, mich kurz bei Ihnen/Euch vorzustellen.

Schon immer sind meine Frau (53) und ich (55) gerne Rad gefahren. Zu größeren Touren ist es allerdings nie gekommen, da wir immer das Problem hatten, dass meine Liebste entweder „hinterhergehechelt“ ist und/oder ich ständig warten musste. (Eine Problematik, die sicherlich häufiger anzutreffen ist.) Doch dann kam der große Durchbruch! Im Frühjahr 2011 hatte ich die glorreiche Idee, ihr ein E-Bike zu kaufen. Mehrere Wochenenden hintereinander hatten wir uns die verschiedensten Räder zum Testen ausgeliehen und sind jeweils ausgiebige Tagestouren damit gefahren. Aus Spaß habe ich mir dabei auch immer eines mit ausgeliehen. Und mit jeder Fahrt sind die Mundwinkel weiter nach oben gerutscht. Von meinen Freunden mit Kopfschütteln und dem einen oder anderen mitleidigen Lächeln bedacht (Tenor: Kommst Du jetzt ohne Motor keinen Berg mehr hoch?), sind wir seit Sommer 2011 nun beide stolze Eigentümer von zwei sehr gut ausgestatteten (offenen – sprich 45 km/h) Touren-E-Bikes. Seither haben wir jedes Jahr, neben Tages- und Wochenendtouren, ein bis zwei Radurlaube absolviert. Mit meinem Rad habe ich seither über 8.000 km, meine Frau rund 4.000 km zurückgelegt.

Wir beide haben den Kauf noch nicht eine Sekunde bereut und können nur jedem, der ebenfalls mit dem oben beschriebenen Problem zu kämpften hat anraten, für den konditionell Schwächeren ein solches Gefährt anzuschaffen.

Auch für mich ist das Ganze perfekt. Wenn ich mit meiner Frau oder in der Gruppe unterwegs bin, fahre ich ganz ohne Unterstützung und habe aufgrund der knapp 30 kg einen zusätzlichen Trainingseffekt. So habe ich meinen Akku beispielsweise auf der gesamten Toskana-Tour (350 km) kein einziges Mal nachgeladen. Wenn ich alleine meine Runden drehe, komme ich zwar nach wie vor durchgeschwitzt und ausgepowert nach Hause, aber mein Aktionsradius ist deutlich größer. Auch als Autoersatz auf Strecken von 20 bis 30 km ist das Rad ideal. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 bis 35 km/h ist problemlos drin, ohne große Schweißausbrüche zu bekommen.

Einziger Nachteil: E-Bike-Fahren macht ein wenig einsam. Denn die Angst konditionsmäßig unterlegen zu sein, scheint bewusst oder unbewusst bei den meisten Radlern vorhanden zu sein, die klassische Räder fahren. Die legt sich erst, wenn Sie das erste Mal mit uns unterwegs sind …

Sollte der eine oder andere von Ihnen/Euch also im Raum Landsberg bzw. Ammersee zuhause sein, freuen wir uns auf ein Kennenlernen und die eine oder andere gemeinsame Tour.

Beste Grüße
Martin H. Meyer

Georg Köpf
+2 more comments
Last comment:
Only visible to XING members.

Hallo Martin,

auch meine Frau und ich sind mittlerweile auf E-bike (Pedelecs) umgestiegen. Zunächst meine Frau aufgrund der beschriebenen Problematik des Hinterherfahrens und nunmehr auch ich aufgrund eines Herzschrittmachers der mir letztes Jahr implantiert wurde. Grundsätzlich gilt auch bei den E-bikes: man kann sie auch abschalten, was wir in der Regel in Flachlandregionen auch tun. Bei unseren Touren haben wir keinerlei Nachteile in Kauf nehmen müssen, ganz im Gegenteil, bei entsprechenden Bergetappen erleben wir nunmehr ein Stück mehr das Genußradeln. Touren und Reisen haben und werden wir auf unserer Seite http://www.siggiacker.de dokumentieren.
Gruss aus dem Rheinland
Siggi Acker

Nathalie Faivre Nathalie Faivre Premium

machen Sie Ihr Hobby zum Beruf! französischsprachiger ServicemitarbeiterIn gesucht!

Guten Tag!

Derzeit suchen wir für einen Mandanten, ein bekanntes Unternehmen, das Fahrradkomponenten herstellt und vertreibt, nach eine/n:

Servicemitarbeiter/in für französischsprachige Kunden zur

- technischen Beratung von Fachverkäufern
- Auftragserfassung und Abwicklung der Reklamations- und Garantiefällen
- Pflege von Servicedatenbanken
Die Stelle ist im Schwarzwald zu besetzen.

Weitere Informationen zu der zu besetzenden Stelle finden Sie auf unserer Homepage:
http://www.connexion-emploi.com/de/offers?t=sachbearbeiter-telefonische-kundenbetreuung-mw-fahrradkomponenten-tbingen

Wenn Fahrräder Sie begeistern freue ich mich über Ihre Rückmeldung!

Mit freundlichem Gruß / Cordialement,

Nathalie Faivre
n.faivre@eurojob-consulting.com
+49 (0)221 98 23 93 14 (Direktdurchwahl / ligne directe)

Gerhard Fend Gerhard Fend Premium

Radtour rund um Deutschland

Mein Name ist Gerhard Fend und ich plane diesen Sommer Deutschland zu umradeln. Klingt etwas komisch, wenn ein Österreicher um Deutschlad radelt, aber ich habe schon öfters in unterschiedlichsten Regionen Urlaub gemacht und es hat für mich immer gut gepasst und ich habe mich wohl gefühlt. Ich schätze die gute Radlogistik ebenso wie die Möglichkeit gut zu Essen und zu Trinken.
Über einen Austausch mit Menschen die eine ähnliche Tour gemacht haben oder planen wäre ich dankbar.
Gerhard Fend, Dornbirn (Vorarlberg/Österreich)

Gerhard Fend Andreas Weiss Sabine Mueller
+12 more comments
Last comment:
Gerhard Fend Gerhard Fend Premium

Hallo Frau Brinckmann,

am 15.07.14 ist es exakt ein Jahr her, dass ich mit der Reise gestartet habe. Eine großartige Erfahrung.Unter dem Forum "Interessante Reisen" in dieser Gruppe von XING habe ich die Reise kurz beschrieben.
Ab Dresden bin ich der Elbe bis Melnik gefolgt. Von dort nach Prag und dann dem Prag-München-Radweg folgend bis Regensburg. Hier habe ich es mit der Grenze nicht so genau genommen.

Stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung
Gerhard

Bernd Müller-Christiansen Bernd Müller-Christiansen PremiumModerator

Oman - Berge zwischen Wüste und Meer - ein Erlebnisbericht

Die Ostküste der Arabischen Halbinsel ist wohl den Wenigsten bekannt. Genau hier befindet sich der wundervolle Oman, angrenzend an den Jemen, Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Im Norden das Hadschar-Gebirge mit Bergen bis 3.000 m Höhe und im Süden die Karaberge.

Am Morgen des 15.02.2014 lande ich mit dem Flugzeug auf dem Flughafen von Muscat, der Hauptstadt des Omans. Von hier aus starte ich meine Erlebnisreise mit dem Fahrrad durch ein unbekanntes Land voller Sonne mit einer ganz anderen Kultur.

In meinem Vortrag berichte ich von all meinen Erlebnissen und Eindrücken auf meiner Entdeckungsreise, der außergewöhnlichen Landschaft und den sehr gastfreundlichen Bewohnern.

Tauchen Sie mit ein in ein ganz besonderes Lebensgefühl und eine wunderbare Art des Reisens.

Hier geht es zum Event:

https://www.xing.com/events/oman-berge-wuste-meer-erlebnisbericht-1418749

Wir sehen uns.
Herzliche Grüße
BerndMC