Regionalforum Jena | RegiOstthüringen

Regionalforum Jena | RegiOstthüringen

Networking, Business, Politik, Kultur und Soziales in Jena & Ostthüringen.

Bernd Vetter Bernd Vetter Premium

Lebensarbeitszeitkonten, dass modernste Vorsorgekonzept im Betrieb

Seit 2009 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, damals noch unter der Ministerin Frau von Leyen, diese wohl einmalige Möglichkeit für Arbeiter, Angestellte und leitende Angestellte ins Leben gerufen.

Die Leitidee von "Wertguthaben" ist, dass Beschäftigte einen Teil ihrer Arbeitszeit oder einen Teil ihres Lohns längerfristig ansparen.
Von diesem Guthaben können sie später eine finanzielle abgepufferte und sozialversicherungsrechtlich geschützte Auszeit vom Beruf nehmen, etwa für die Kindererziehung, die Pflege Anghöriger, für ein Sabbatical oder für die Weiterbildung.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, im Alter die Arbeitszeit zu reduzieren oder auch früher aus dem Beruf auszuscheiden, ohne eine Rente mit Abschlägen in Anspruch nehmen zu müssen.

Wertguthaben bzw. Lebensarbeitszeitkonten verschaffen den Beschäftigten mehr Freiheit und Flexibilität bei der Lebensplanung.

Aber auch die Betrieb profitieren: Arbeitgeber, die von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur Flexibilität einfordern, sondern ihnen auch entsprechende Freiräume bieten, sind attraktiv und können im Wettbewerb um die besten Köpfe punkten.

Es können in der Ansparphase alle Arten von Löhnen/Entgelten steuer-und sozialversicherungsfrei angespart werden (also auch Urlaubs-/-weihnachtsgelder, Überstundenvergütungen, Tandiemen, Prämien etc.). Auch die Sozialbeiträge des AG müssen mit angespart werden.

Grundlage für die Wertguthabenregelung kann ein Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder eine individuelle Vereinbarung zwischen AG und AN sein.

Ich helfe Ihnen gerne, wenn Sie darüber mehr wissen möchten.

Ronny Fieber Ronny Fieber PremiumModerator

IT-Sicherheit und Datenschutz - Für Sie ein Thema?!

http://www.focus.de/finanzen/banken/hackerangriff-auf-europaeische-zentralbank-hacker-knacken-webseite-und-datenbank-der-ezb_id_4013080.html

Nicht einmal die EZB ist sicher - wie dürfte es dann wohl in "kleineren" Unternehmen laufen?

Lohnt es sich überhaupt in IT-Sicherheit und Datenschutz zu investieren oder greift die Lethargie nach NSA und Co. um sich?

Ronny Fieber
1 more comment
Last comment:
Ronny Fieber Ronny Fieber PremiumModerator

Ich habe vor kurzem von einer Aussage gehört:

"Warum sollte ich Geld in IT-Sicherheit investieren, wenn Geheimdienste ohnehin alles ausspähen können?"

Ich denke schon, dass dies zu kurz gedacht ist, denn die meisten Schäden werden ja vermutlich durch kriminelle Hacker verursacht, oder?!

Ronny Fieber Ronny Fieber PremiumModerator

DSL-Anbieter im Stadtzentrum / Ihre Erfahrungen?

Hallo zusammen,

wir ziehen demnächst mit unserem Büro zum Löbdergraben 27.

Aktuell sind wir bei VERSATEL und werden per ISDN mit einer 16.000er Bandbreite versorgt.

Die Telekom hat am neuen Standort aber nur eine 6000er-Leitung im Angebot (ISDN).

Etwas verwirrt bin ich dann über Aussagen wie:

"Wir können Sie dort auch mit 16.000er Bandbreite versorgen!"

Wie geht das, wenn die Telekom dort nur eine 6000er Leitung hat?

VERSATEL hat uns auch am neuen Standort bereits eine 16.000er Bandbreite zugesagt - 1&1 wirbt ganz und gar mit VDSL (Bandbreite bis zu 50.000) innerhalb der nächsten 6 Monate mit Option eines Tarifwechseln (günstigerer Tarif) wenn der Ausbau nicht binnen 6 Monate erfolgt.

Wer hat hier Tipps oder Erfahrungen mit o.g. Anbietern?

Kann man denen Glauben schenken oder muss man da einfach ins kalte Wasser springen?

Wäre KABEL noch eine Option?

Viele Grüße
Ronny

Ronny Fieber Evelin Reklies
+5 more comments
Last comment: