unternehmerisch handeln - sozial & verantwortlich wirtschaften

unternehmerisch handeln - sozial & verantwortlich wirtschaften

Selbstständig sein oder selbstständig werden in Berlin - sozial, verantwortungsvoll, gleichzeitig international und kiezbezogen...

Luna Christine Weineck Luna Christine Weineck PremiumModerator

Präsenz 001 /„Berliner Modemanufaktur“ - neue Produktionsmöglichkeiten für Berliner Modedesigner/innen?

Liebe Modedesigner/innen und Kreative in der Modebranche, vielen Dank an diejenigen, die sich bereits an unserer Umfrage beteiligt haben und jetzt laden wir Euch, wie bereits angekündigt, zu unserer Auftaktveranstaltung im realen Leben ein.
Wann: Am 07.07.2014 um 19:00 Uhr
Wo: im Café der BUF (Bildungs­ein­richtung für berufliche Um­schulung und Fortbildung), Rigaer Straße 73, 10247 Berlin

"Wenn auch Sie Interesse an einer neuen Produktionsstätte für Ihr Unternehmen haben, haben Sie hier die Gelegenheit mehr zu uns und der Idee einer „Berliner Modemanufaktur“ zu erfahren, sowie Ihre individuellen Wünsche, Ideen und Vorstellungen mit einzubringen.
Wir – LOK - erstellen derzeit in einem LSK-Projekt - gefördert durch das Land Berlin und den Europäischen Sozialfonds ESF - eine Machbarkeitsstudie, die Bedarf und Anforderungen einer „Berliner Modemanufaktur“ klären soll - unter Berücksichtigung bereits bestehender Infrastruktur, Netzwerke und Initiativen.
Ausschlaggebend für die Idee einer „Berliner Modemanufaktur“ waren Rückmeldungen im Rahmen unserer Beratungsarbeit und aus sonstigen Gesprächen mit verschiedenen Designer/innen und kleineren Modelabels, dass ihnen in der Stadt sowohl geeignete Produktionsstätten mit der passenden technischen Infrastruktur für kleine Stückzahlen fehlen als auch qualifizierte Näher/innen, die den fachlichen Anforderungen der Designer/innen entsprechen.
Unsere Kooperationspartnerin - die Bildungseinrichtung BuF - verfügt nicht nur über einen gut ausgestatteten Maschinen-Park, sondern auch über eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich zielgerichteter Qualifizierung in der Modebranche. Bei diesem ersten von drei Präsenz-Terminen können Sie sich ein Bild vom dort vorhandenen Equipment machen. Der Geschäftsführer Udo Gülzow steht außerdem für Ihre Fragen zur Verfügung, zum Beispiel ob, wann und zu welchen Bedingungen diese Maschinen z.B. für die eigene Produktion nutzbar sein könnten.
Wichtig: Sollten Sie sich noch nicht an unserer Online-Umfrage zur Bedarfsermittlung für die „Berliner Modemanufaktur“ beteiligt haben, bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit dazu! Nur ein entsprechender Bedarf aus der Wirtschaft kann die öffentliche Hand motivieren, etwa bei der Weiterbildung von Näher/innen für die Produktion oder durch infrastrukturelle Aufbauhilfe finanziell zu unterstützen. Den Fragebogen finden Sie online unter https://de.surveymonkey.com/s/3983M65
Wir danken Ihnen schon jetzt ganz herzlich und freuen uns auf eine rege Beteiligung!
Außerdem - Save the Dates – hier sind die Folge-Termine:
Montag, 04.08.14 19:30 Uhr Präsenz 002 /„Berliner Modemanufaktur“
Montag, 01.09.14 19:30 Uhr Präsenz 003 /„Berliner Modemanufaktur“

Noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an, schreiben Sie uns und/oder vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook:
Michael Mashofer
LOK e.V./LOK.a.Motion GmbH * Boppstr. 7 * 10967 Berlin
TEL 030.297 797 36 *FAX 030.297 797 39
MAIL michael.mashofer@lok-berlin.de * WEB http://www.lok-berlin.de"

Trotz anstehender fashion week nahmen einige Modemanufaktur-Interessent_innen die Gelegenheit wahr, die Produktionsstätten bei der BUF in Friedrichshain zu besichtigen und über die Möglichkeiten und Chancen einer Manufaktur zu sprechen. Die Schneiderwerkstätten der BUF haben, so die einhellige Meinung, alles, was für die Produktion nötig ist. Schnell kam das Gespräch aber auf den Mangel an qualifizierten Fachkräften, die für eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte unabdingbar ist...
Das werden wir dann auf unserem nächsten Treffen bei LOK am 04.08.14 19:30 Uhr >Präsenz 002 /„Berliner Modemanufaktur“< vertiefen - dann ohne fashion week und WM. https://www.facebook.com/media/set/?set=a.668418399909003.1073741841.371953152888864&type=1

Luna Christine Weineck Luna Christine Weineck PremiumModerator

Tünya Özdemir: TEKTEK fairtrade & handmade.

TEKTEK fairtrade & handmade ist für Tünya Özdemir die ideale Kombination aus Büro für Grafikdesign und Ladenlokal. Für sie steht ethnische und gerecht produzierte Mode im Vordergrund. . Hier findet man T-Shirts, Kapuzenpullover, Streetwear, Babystrampler, Taschen und vieles mehr. Thynia entwirft die Motive, die dann im Siebdruckverfahren auf die ökologisch und fair produzierte Baumwolle sowie Bambusshirts gedruckt werden. Ihre Mama unterstützt sie dabei tatkräftig, indem sie Taschen sowie kleine “Untiere” entwirft und näht.
http://www.tektek.de/Work

Luna Christine Weineck Luna Christine Weineck PremiumModerator

Nuray und Asiye Kara: N. A. design

"Die Schwestern Nuray und Asiye Kara machen seit 2001 gemeinsam Mode in Kreuzberg. Seit 2002 haben sie ihr Atelier mit Ladengeschäft in der Mariannenstraße. Nuray ist gelernte Schneiderin und Asiye hat in Berlin Modedesign studiert. Lachend erzählt mir Asiye, dass ihre Kunden die von ihnen entworfene Mode als zeitlos, tragbar, schick elegant und feminin beschreiben. Sonderwünsche nehmen Asiye und ihre Schwester gerne entgegen, dabei sind die Kleidungsstücke immer noch bezahlbar. Ein Rock kostet 60, Kleider um die 100 Euro. Jedes ihrer Stücke ist ein Unikat und wird im Atelier im Hinterraum des Ladens entworfen und angefertigt. Die Materialien sind qualitativ hochwertig und kommen aus Italien und Deutschland."
http://www.designermodeberlin.de/