Only visible to XING members.

Effiziente Umsetzung von Social Media im Kommunalbereich - mit der Fachhochschule Lübeck lernen

This content will be displayed once you're logged in.
Martin Fuchs
+2 more comments
Last comment:
Martin Fuchs Martin Fuchs PremiumModerator

Lieber Herr Wilsing,

vielen Dank für die fixe Konkretisierung.
Aber ich glaube hier liegt genau das Problem: Man kann die bestimmt sehr guten Grundlagen des Kurses gar nicht so einfach in die Verwaltungs-Praxs umsetzen, da dann doch vieles von den Strukturen etc definiert ist.

Meine Erfahrung zeigt mir, das der Verwaltungshintergrund bei solch einem Angebot - schon in den Grundlagen - mitgedacht werden muss, damit die Teilnehmer auch etwas mitnehmen können.

Viel Erfolg
Martin Fuchs

Cüneyt Tural Cüneyt Tural Moderator

Bürgerbeteiligung in der digitalen Gesellschaft - Amt 2.0, Rathaus 2.0, Verwaltung 2.0, Behörde 2.0 treffen auf Bürger 4.0

Im Rahmen unserer Unterstützung für den Aufbau der digitalen Gesellschaft denken wir im Wissenschaftsjahr 2014 über neue mögliche Formen und Dimensionen für die Bürgerkommunikation bzw. den Bürgerdialog sowie über ihre Auswirkungen auf die Verwaltungsstrukturen nach.

Ein Non-Profit-Zukunftswerkstatt von think tank fit for 2020:

Social Media in der modernen Bürgerkommunikation

mit den Impulsgebern
Christiane Germann
Thomas Michl
Cüneyt Tural

Am 17. Oktober 2014 in Nürnberg

Nähere Informationen:
http://www.tural.de/Social-Media-in-der-Buergerkommunikation

Rainer Milzkott Rainer Milzkott Premium

Mit dem QR-Code exklusive Zielgruppen erreichen

Für die kleine niedersächsische Gemeinde Faßberg in der Lüneburger Heide drehten wir ein Video zum Standortmarketing. Doch wie sollten die Zielgruppen davon erfahren? Abgesehen davon, dass es sich um relativ exklusive ZIelgruppen handelt, bot die Internationale Luftfahrtausstellung ILA die Chance, potenzielle Investoren unkompliziert anzusprechen. Natürlich war ein eigenen Stand auf der ILA für die Gemeinde nicht finanzierbar, aber bereits ansässige Unternehmen und die Bundeswehr sorgten unkompliziert dafür, dass der QR-Code, mit denen das Video auf Smartphones gestartet werden konnte, unter den Messebesuchern verbreitet wurde. Nach nur zwei Tagen gab es bereits über eintausend Abrufe. Die Gesamt-Kosten für die Gemeinde lagen im vierstelligen Bereich. - Was an Faßberg in der Heide so interessant ist, sehen Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=KZl0Iq-rNVw

Helge Mühr Helge Mühr

Der BürgerJoker - ein eigenes Soziales Netzwerk für Ihre Region

Der BürgerJoker hält der Öffentlichkeit den Spiegel vor. Dabei bietet er allen Einwohnern eines Landkreises die Möglichkeit, sich auf vielfältige Weise zivilgesellschaftlich zu engagieren. Eine Region lebt von Menschen, die sich aktiv und zukunftsweisend an der Gestaltung ihres Lebensraums beteiligen. Das BürgerJoker-System greift dieses Anliegen auf und schafft eine für die Region beispiellose Plattform der Bürgerpartizipation.

Das System hilft Vereinen bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit und bietet lokalen und regionalen Unternehmen eine interessante Plattform, um ihre Firmenpolitik und ihr soziales Engagement darzustellen. Soziale Organisationen finden hier Helfer für ihre Aufgaben und stellen ihre Angebote und Projekte wirksam in den Mittelpunkt. Die Plattform ist die ideale Kontakt- und Projektbörse, um Mitarbeiter, Mitglieder und Mitstreiter zu finden. Sie ist zudem auch ein Forum für Themen, Ideen, Meldungen, Bedürfnisse, Anliegen und Vorhaben, die sonst weniger im medialen Brennpunkt stehen.

Das Projekt http://www.fuldabistdu.de nutzt diese "social pinwall" für die Kommunikation zwischen Bürgern und Vereinen mit Politikern und Verwaltungen.
So entsteht eine regionale Bürger-Community, die Menschen in der Region virtuell verbindet und für reale Aktionen und Projekte verfügbar macht.

Das BürgerJoker-System ist prinzipiell für jede Region übertragbar.