Fabian Liebig Fabian Liebig Premium

Jetzt noch anmelden: 5 Dinge, die wir aus 500 A/B Tests gelernt haben

Wir möchten Sie gerne einladen, gleich an unserem Webinar zum Thema Online Optimierung teilzunehmen.

Lernen Sie wie Sie durch Webseitentests Performance Ihrer Webseite / Ihres Webshops verbessern, wie Sie Hypothesen priorisieren und statistische Fallen umgehen. André Morys, Gründer von Web Arts und anerkannter Experte für Online Optimierung, wird mit Ihnen seine Erfahrungen aus über 500 Webseitentests teilen.

Datum: Donnerstag, 24.07.

Zeit: 11:00 am - 12:00 pm

Gratis über diesen Link anmelden: http://optimize.ly/1mvxfTL

Seien Sie dabei, es gibt nur noch wenige Plätze.

Only visible to XING members.

Stirbt Web Analytics aus? 5 Gründe, warum dies nicht so sein wird.

Zwei Zukunfts-Szenarien für Web Analytics
Während Forrester einen kommenden schrumpfenden Markt prophezeit, sieht eine kürzlich veröffentlichte Studie einen ganz anderen Trend: innerhalb der nächsten 5 Jahre wird sich der Web Analytics Markt (und damit der Umsatz) mehr als verdoppeln. Der globale Analytics Markt wird voraussichtlich von 1,33 Milliarden Dollar in 2014 auf 3,1 Milliarden Dollar in 2019 anwachsen. Und dies mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate pro Jahr von 18,3%. Das würde bedeuten, dass das Wachstum noch deutlich stärker ausfallen wird als in der Vorhersage für den Zeitraum von 2011 bis 2015 (...).

Top Gründe für das Web Analytics Wachstum
Betrachten wir das erwartete Wachstum und die Geschwindigkeit der Entwicklung sollten wir einen detaillierten Blick auf die Gründe richten, die dieses Wachstum hervorrufen. Was tut sich im Markt? Was treibt das Wachstum an?

Hier sehen Sie meine persönliche Top 5 der relevantesten Gründe – über Ergänzungen oder Anmerkungen im Kommentarfeld würde ich mich freuen.

Top 1.
Matureness of Website Owners
Website-Inhaber verstehen die Notwendigkeit der Website-Kontrolle rund um ihr Online-Busines. Die Anwendung von Analytics steigt zu einem neuen Niveau empor – im Hinblick auf Seniorität und C-Level Aufmerksamkeit (START YELLING).

Top 2.
Growing Market Share for Online-Business
Das eCommerce Geschäft und das gesamte Online-Business wächst rapide. Der Bedarf an Analyse dieser positive Entwicklung und die Fähigkeit diese zu beurteilen und innerhalb digitaler Kanäle zu vergleichen ist ein wesentlicher Aspekt für Digital Analytics.

Top 3.
Developing Markets getting up to Speed
Russland, Polen, Asien, Türkei – diese Länder haben unter anderem das schnellste eCommerce-Wachstum und die höchte Internet-Penetration-Growth der letzten Jahre und auch der kommenden Jahre. Das starke digitale Bedürfnis, diesen Trend zu verstehen und beeinflussen zu können resultiert in der Analytics-Nutzung.

Top 4.
Deep Dive in Data
Immer noch existieren Unternehmen, die nur Seitenaufrufe oder die Anzahl von Besuchern erfassen und darauf Ihre Analyse bauen. Aber ich sehe auch Unternehmen, die relevante wichtige Dashboards kreieren und die Schlüsselaspekte für individuelle Hierarchie-Stufen – gepaart mit Handlungsaufforderungen versehen – erstellen. Diesen Unternehmen gehört die (digitale) Zukunft.

Top 5.
Additional Analytics Capabilities
Web Analytics- Anbieter sind in einem Kompetenz-Gerangel rund um Buzzwords wie Social Media, TV Tracking, Online-Offline-Kombination und Cross-Device-Reporting. Dieses kompetitive Umfeld und die daraus entstehende technische Entwicklung ist ein sehr guter Nährboden für zusätzliches Business Development. Anbieter, die im Markt ihre Erfahrungen und Zukunftsanforderungen sammeln, Anbieter, die kompetente Berater in ihrem Team haben, Anbieter, die mit professionellen Kunden und potenziellen Kunden in Kontakt sind, werden diese zusätzlichen Kapazitäten bauen und sinnvoll bei Kunden einsetzen können.

Den gesamten Artikel finden Sie hier:
http://www.web-analytics-blog.de/2014/07/21/stirbt-web-analytics-5-gruende-fall-18931317/

Frank Piotraschke Frank Piotraschke PremiumModerator

gute Zusammenfassung Ralf. Für mich ebenfalls eine Entwicklung die sich positiv für die Web Analyse Branche auswirken wird, das Unternehmen mehr und mehr selbst die Verantwortung für Ihre digitalen Kanäle übernehmen, und nicht mehr an Ihre Agenturen auslagern. Als Konsequenz daraus wird das Interesse an der Auswertung bei Unternehmen auf ein Maß steigen wie es schon in anderen Unternehmensbereichen üblich ist.
Dazu kommt dann auch das gestiegene Interesse (wegen der Entwicklung?) bei Agenturen sich mit kompetenter und unabhängiger Analyse Ihrer Aktivitäten am Markt abzusetzen. Gerade das letztere beobachte ich in diesem Jahr vermehrt.