Iris Jakob-Diedolph Iris Jakob-Diedolph PremiumModerator

Wirtschaftstag "Erfolgsstrategien für Afrika"

Am 18. März 2014 werden die Leiter der Außenhandelsvertretungen von Nigeria und Ghana im Rahmen des IHK Wirtschaftstages in Gießen über die wirtschaftlichen Chancen und Herausforderungen für deutsche Unternehmen vor Ort berichten. Nigerias Wachstum löst sich mittlerweile von der Abhängigkeit im Ölsektor. Damit erhöht sich die Attraktivität des Marktes für ausländische Unternehmen. Chancen zeigen sich vor allem im Einzelhandel, der Nahrungsmittelverarbeitung und ihren Zulieferindustrien, Bauwirtschaft, Zementindustrie, Maschinenbau, Telekommunikation, die Transportbereiche Straße, Bahn und Häfen bis hin zum privatisierten Energiesektor. Ghana beeindruckt mit Wachstumsraten von deutlich über sieben Prozent. Dies ist unter anderem der politischen Stabilität, der Transparenz und Wirtschaftsfreundlichkeit geschuldet. Das Land hat sich mittlerweile zum Eintrittstor für ausländische Unternehmen in Westafrika entwickelt. Für deutsche Unternehmen zeigt sich eine Vielzahl an Geschäftschancen in attraktiven Sektoren, jenseits der Ölförderung. Diese sind, neben einem boomenden Mobilfunkmarkt, die Lebensmittelbranche, der Bausektor, aber auch die Sparten Transport und Energie. Neben den beiden Fachvorträgen werden die Themen Zertifizierung, Exportsicherung sowie ein Praxisbericht eines Unternehmens aus Mittelhessen vorgetragen. Manfred Stöhr, Business Development & Key Account Manager International der Firma Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG aus Buseck, wird über seine Erfahrungen in Afrika Rede und Antwort stehen. Der IHK Verbund Mittelhessen lädt Sie herzlich zum Wirtschaftstag in Gießen ein: Dienstag, 18. März 2014 in Gießen, von 10.00 Uhr bis 15.15 Uhr, im Plenarsaal der IHK Gießen-Friedberg, Lonystraße 7, in 35390 Gießen. Weiterführende Informationen zu Ablauf und Kosten erhalten Sie bei Elvin Yilmaz, Geschäftsbereich International, Telefon 0641/7954-3505, E-Mail yilmaz@giessen-friedberg.ihk.de
Hilde Maartje Thiele Hilde Maartje Thiele

Sonntag, 19.1.: Yoga für die Heilung von Brustkrebs

Yoga für die Heilung von Brustkrebs Am Sonntag, den 19. Januar 2014 findet der „yoga for the cure Day“ statt. In der Wetterau bieten die Ahima Yogaschule in Friedberg und Yoga in der Schreinerei in Rosbach Yogastunden für den guten Zweck an. Deutschlandweit unterstützen etwa 80 Yogastudios deutschlandweit Susan G. KOMEN Deutschland e. V. bei der Brustkrebs-Früherkennung. Immer mehr Frauen sind von Brustkrebs betroffen und reden auch offen darüber. Viele erfahren Yoga dabei als stärkend und reinigend. Ganz wichtig für Betroffene sind gute Informationen über die Krankheit und die Behandlung sowie eine gute Begleitung. „Letztes Jahr war die Aktion ein schöner Erfolg“, sagt Hilde Maartje Thiele von der Ahima Yogaschule Friedberg, „die Teilnehmerinnen haben sich im Yoga sehr wohlgefühlt; wichtig war aber auch der Austausch untereinander“. Auch bei Christina Groetsch von Yoga in der Schreinerei sind die ersten Reaktionen auf die Spendenaktion sehr positiv gewesen. In der Schreinerei in Rosbach können Sie um 11 und um 18 Uhr in einer Yogastunde auf Spendenbasis etwas Gutes für sich tun. In der Ahima Yogaschule in Friedberg fängt die Yogastunde um 14 Uhr an. http://www.ahima-yoga.de http://www.in-der-schreinerei.de
Hilde Maartje Thiele Hilde Maartje Thiele

Sonntagsausflug: Hippiemarkt und Yogamob in Friedberg - 11. August

Damit auch das Familienleben nicht zu kurz kommt: Am kommenden Sonntag, In Friedberg, auf der Seewiese Hippiemarkt und Yoga-Flashmob im Freien. Freut Euch auf einen entspannten Nachmittag auf der Wiese mit Love, Peace & Yoga! Hippiemarkt von 12-19 Uhr Yoga-Flashmob um 16 Uhr (ca. 30 Minuten, bitte Yogamatte mitbringen, wenn vorhanden). Infos hier: http://www.ahima-yoga.de
Christian Agne Christian Agne Premium

Sechster Oberhessen Challenge Lauf in Nidda

Veranstalter Sparkasse Oberhessen und OVAG erwarten mehr als 2.000 Teilnehmer – Anmeldung unter http://www.challengelauf.de Oberhessen, im Juni 2013. Am 4. September um 18:30 Uhr startet der sechste Oberhessen Challenge Lauf (OCL) in Nidda. Der Unternehmenslauf richtet sich an sämtliche Mitarbeiterin-nen und Mitarbeiter regionaler Unternehmen und öffentlicher Einrichtungen mit Sitz im Vogelsberg- und Wetteraukreis. Im Vordergrund der größten oberhessischen Laufveranstaltung stehen Teamgeist, der „Gute Zweck“ und die Freude am Sport. Schon der Anblick des Startfeldes zeigt, wie intensiv sich die Unternehmen auf den Lauf vorbereiten. Mit eigens für den OCL kreierten T-Shirts nehmen die Läufer die fünf Kilometer Rund-strecke in Angriff. Der „Gute Zweck“ läuft immer mit: In die-sem Jahr gehen 20 Prozent der Startgelder an die Förderverei-ne der regionalen Krankenhäuser im Vogelsberg- und Wette-raukreis. Alle Teilnehmer erhalten das original OCL-Finisher-Shirt in der jeweiligen Größe. Welche Farbe das Shirt haben soll, kann man auf der Facebook-Seite der Sparkasse Ober-hessen mitbestimmen. Drei Farben stehen zur Auswahl. Auch in diesem Jahr gibt es eine Funktionsshirt-Variante (Aufpreis 5 Euro) sowie Speisen- und Getränkebons für die Finisher-Party im Festzelt beim Bürgerhaus. Dort finden auch die Siegereh-rungen statt. Alle Details zum OCL und das Anmeldeportal gibt es auf http://www.challengelauf.de. Was die Teilnehmer erwartet Die Veranstalter Sparkasse Oberhessen und OVAG sorgen ge-meinsam mit der Stadt Nidda, dem Gewerbeverein, dem TV Nidda und weiteren Vereinen für einen reibungslosen Ablauf auf und ne-ben der Strecke – samt anschließender Läuferparty im großen Festzelt vor dem Niddaer Bürgerhaus. Vor dem Lauf haben alle Teams die Möglichkeit, sich am Fotopoint ablichten zu lassen. Das ist die Voraussetzung, um am T-Shirt-Wettbewerb teilzunehmen. Schon bei der Startaufstellung geht die große Party los - begleitet von Musik und Moderation. Jeder Teilnehmer erhält nach dem Lauf vor dem Party-Zelt seine persönliche Finisher-Tasche mit dem be-gehrten Finisher-Shirt sowie Speise- und Getränkebons. Die Strecke Quer durch Nidda verläuft der etwa fünf Kilometer lange Rundkurs. Der Niddaer Marktplatz wird dabei viermal gekreuzt. Hier und im Start- und Zielbereich werden auch dieses Jahr wieder Modera-torenteams die Zuschauer auf dem Laufenden halten und für gute Stimmung sorgen. Die Zeitmessung spielt beim OCL eine unterge-ordnete Rolle, denn im Vordergrund stehen das gemeinsame Erleb-nis und die Freude am Sport. An zwei Getränkestationen werden die Athleten mit neuer Energie versorgt. Am Veranstaltungstag selbst kommen neben den Läufern natürlich auch viele Fans, Familienan-gehörige und Freunde nach Nidda und feuern die Läufer an. Im Mit-telpunkte des Laufs stehen der Spaß am Sport, Teamgeist, Zu-sammenhalt und das gemeinsame Erlebnis. Im Anschluss an den Lauf sind alle Teilnehmer und natürlich die Fans und Freunde zur großen „Finisher-Party“ eingeladen. Laufen für einen guten Zweck Beim letzten OCL gingen über 2.200 Teilnehmer aus rund 140 Un-ternehmen an den Start. Günter Sedlak, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen, freut sich schon auf den diesjährigen Lauf: „Der Teamgedanke steht an oberster Stelle. Aber auch der Bezug zur Region ist für uns ein entscheidendes Kriterium, diesen Lauf zu veranstalten. Dies sind Werte, die uns als Sparkasse Oberhessen wichtig sind. Seit der ersten Veranstaltung in 2008 zählen wir jedes Jahr mehr Teilnehmer. Das zeigt uns, dass wir mit dem Konzept genau richtig liegen. Übrigens: Je mehr mitmachen, desto besser. Schließlich winken den Mannschaften mit den meisten Teilnehmern verschiedene Preisgelder, die sie an einen selbstbestimmten, ge-meinnützigen Zweck in der Region vergeben dürfen. Zusätzlich spenden wir 20 Prozent der Anmeldegebühr. In diesem Jahr wollen wir damit die Fördervereine der regionalen Krankenhäuser im Vo-gelsberg- und Wetteraukreis unterstützen.“ Auch die Sparkassen-versicherung ist wieder als Sponsor dabei. Vertriebsdirektor Jürgen Geller gefällt die Entwicklung der Sportveranstaltung: „Mit dem OCL ist für die Region ein echtes Veranstaltungshighlight entstanden. Wir sind mit einem Team beim letzten OCL mitgelaufen und waren von der Stimmung begeistert. Aus diesem Grund freuen wir uns, den OCL auch in 2013 zu unterstützen.“ Dabei sein ist alles! Am besten gleich anmelden unter: http://www.challengelauf.de Eckdaten des 6. Oberhessen Challenge Laufs Termin: Mittwoch, 4. September 2013 Startzeit: 18:30 Uhr Strecke: Rundkurs durch Nidda (ca. 5 km) Startgebühr: 10 Euro (Finisher-Shirt in Baumwolle) 15 Euro (als Funktions-Shirt) (2 Euro werden einem wohltätigen Zweck gespendet) Anmeldeschluss: Freitag, 16. August 2013 Übrigens: In diesem Jahr stehen drei T-Shirt Farben zur Auswahl. Einfach auf http://www.facebook.com/SparkasseOberhessen abstimmen.