Only visible to XING members.

Bauträgervertrag - Muster und wichtige Punkte

Hallo Xing Gemeinde,

ich suche ein Muster für einen Bauträgervertrag. Wir wollen Mitte Oktober ein Objekt über einen Bauträger erwerben. Ich suche daher einen Mustervertrag mit dem ich mich vorab schon auseinandersetzen kann.

Gibt es bestimmte Punkte, die unbedingt in den Vertrag gehören, wie z.B. Fixtermine, Liste aller Subunternehmer,...

Über Informationen wäre ich sehr dankbar!!

Gruß

Dirk Schumacher

Wolfgang Hackenberg Dr. Wolfgang Hackenberg Moderator

Hallo, Herr S.

zunächst: Google ist Dein Freund. Geben Sie einfach Bauträgervertrag Muster und Sie werden fündig. Aber achten Sie auf Aktualität der Muster.

Muster sind Muster. Sie ersetzen keinesfalls eine kompetente Rechtsberatung, denn nur diese kann auf die Besonderheiten Ihres Falles eingehen. Die meisten Fehler stecken bei Bauträgerverträgen nach meiner Erfahrung in der Leistungsbeschreibung. Auf deren Vollständigkeit und Klarheit (keine Interpretationsmöglichkeiten) sollten Sie die meiste Kraft und Zeit verwenden. Und vertrauen Sie dem Bauträger nicht. Sätze wie "das klären wir dann partnerschaftlich, wenn..." höre ich immer wieder. Nur davon wollen die meisten Bauträger später nichts mehr wissen. Sie berufen sich dann auf den Vertrag.

Zu den sonstigen Tipps: Auch hier hilft Suchen; z.B. in den Artikeln

Beste Grüße

Dr. Wolfgang Hackenberg

Dirk Bauer Dirk Bauer

Moin moin,

wenn es um Vertragsmuster geht, bediene ich mich bei http://www.formblitz.de (z.B. http://www.formblitz.de/index.php?form_id=1500). Ich habe damit bisher gute Erfahrungen gemacht und hier (http://www.ciao.de/formblitz_vordrucke_de__943188) sieht man dies wohl ähnlich.

Wobei ich nicht verhehlen möchte, dass ich auch im Falle eines Bauträgers nicht auf externe Sachkunde (Architekt oder Bausachverständiger, von mir beauftragt) verzichten würde, was im übrigen schon bei der Begutachtung des Vertrages beginnen sollte. Das, was es dadurch mehr kostet -davon bin ich überzeugt - hole ich über ein Mehr an Qualität und oder ggf. Einsparungen beim Bau wieder herein. Und ich habe ein gutes Gefühl dabei, was ich gerade beim Bauen als sehr wichtiges Kriterium ansehe.

DB

Only visible to XING members.

Hallo Herr Dr. Hackenberg,

vielen Dank für die Info. Einige Punkte habe ich auch schon im Internet gefunden, jedoch habe ich das Gefühl, das diese nicht alle so von meinem Bauträger akzeptiert werden.

Wolfgang Hackenberg Dr. Wolfgang Hackenberg Moderator

Sehr geehrter Herr S.

es wundert mich nicht, dass Ihr Bauträger die Punkte so ohne weiteres akzeptiert. Warum wohl?
Sprechen Sie ihn direkt darauf an und fragen Sie ihn, weshalb er die Dinge nicht akzeptiert. Hinterfragen Sie direkt, wieso er befürchtet, Nachteile zu erleiden, wenn er die Regelung akzeptiert. Und dann fragen Sie sich vor diesem Hintergrund, ob Sie bereit sind, diese Risiken auf sich zu nehmen. Wie schon gesagt: Muster sind Muster. Nur wer den Einzelfall kennt, kann auch konkret Stellung nehmen.

Viel Erfolg weiterhin

Wolfgang Hackenberg

Volker Engelhardt Volker Engelhardt

Sehr geehrter Herr Schumacher,

mit einem Mustervertrag werden Sie nur das Gefühl erhalten, Geld gespart zu haben. Sicherheit wird Ihnen dieses Muster ebensowenig bringen, wie das andere "Muster", welches Ihnen der Bauträger von seinem Notar vorlegen wird. Ob dies tatsächlich billiger war, werden Sie erst später feststellen können.

Ihr Vorhaben wird zu den größten wirtschaftlichen Ereignissen in Ihrem Leben gehören. Bauverträge sind komplex, die Probleme existenzentscheidend. Sparen Sie da doch bitte nicht an der falschen Stelle. Ein versierter Fachanwalt wird Ihnen eine Prüfung und Verhandlung der Vertragsunterlagen für einen Betrag bieten, welche die üblichen 3 % für den Makler bei weitem nicht erreichen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Volker Engelhardt

Wolfgang Hackenberg Dr. Wolfgang Hackenberg Moderator

Kleine Korrektur zu den Ausführungen meines Vorredners:

Es gibt auch Baurechtsspezialisten, die sich den "Fachanwalt" ganz bewusst nicht antun. Wichtig ist nicht, "was draufsteht", sondern welches Know-how und welche Erfahrung Ihr Anwalt hat.

Beste Grüße

Dr. Wolfgang Hackenberg

Edit: Tippfehler

Klaus Frühwirth Klaus Frühwirth

Hallo Herr Schumacher,

auf der Internetseite des Kompetenzzentrum Bauen -www.kompetenzzentrum-bauen.de- gibt es u.a. jede Menge Informationen darüber, was beim Kauf eines Hauses bei einem Bauträger zu beachten ist. Ich denke dort werden Sie fündig werden.

Viel Spaß beim Lesen.

Beste Grüße

Klaus Frühwirth

Ulrich Zimmermann Ulrich Zimmermann Premium

Re: Was der Bauträger nicht akzeptiert

Hallo Herr Schumacher,

warum eigentlich "Bauträger", warum nicht einen richtig guten Architekten ? Die Erfahrungen mit Bauträgern, sogenannten "Häuslesbauern" sind durchweg nicht gut. Möglichst billig, d.h. keine gute Qualität, bzw. für ihn Gewinnmaximierung, und wenn irgend etwas fehlt, dann Nachträge. Und wer ist Ihr Vertreter, Sie selbst? Dann verlieren Sie auf jeden Fall.

Bei einem Architekten haben Sie, bei richtiger Auswahl, alle Freiheiten, alle Qualitäten, und alle ausgehandelten
Vorteile der Bauverträge. Warum also einen Bauträger? Sie sparen nichts und billig bauen heißt beim Architekt
teuer bauen. Also, suchen Sie sich den richtigen heraus und sie sparen sich viel Ärger und Gerichtskosten.

Grüße aus dem wilden Süden

Ulrich Zimmermann
Freier Architekt