Ralf Kelzenberg Dr. Ralf Kelzenberg

Bildung: Struktur oder Finanzproblem?

In Deutschland laeuft in der Bildung momentan einiges schief. Es wurde an anderer Stelle die Behauptung aufgestellt, das die Bildungsprobleme in Deutschland rein finanzieller Natur sind. Wuerde nur genug Geld in das momentane Bildungsystem gesteckt um mehr Lehrer, material usw. anzuschaffen, waeren alle Probleme geloest. Wie sehen sie das? Hat Deutschland im Bezug auf Bildung ein reines Finanzierungsproblem, oder sehen sie die Probleme eher in der strukturellen Umsetzung des deutschen Bildungsapparates?
Jochen Ebmeier Jochen Ebmeier
zu Re^ 4: Na gut, Lehrpläne KÖNNTE man zu den pp. Inhalten zählen, wenn... sie nicht selber techologisch orientiert und auf das Übermitteln von Daten und Verarbeitungsmethoden zugeschnitten wären - wie sie es bei uns aber sind. Der Leitbegriff des gegenwärtigen 'Bildungs'systems heißt Lernen, nicht Bildung. So, wie man sich die Tätigkeit der Lehrenden formal und technologisch vorstellt, stellt man sich die Tätigkeit der Lernenden formal und technologisch vor. Die herrschenden Vorstellungen von der pädagogischen Tätigkeit setzen beim Tun der Lehrenden an und nicht beim (zu wünschenden) Tun der Lernenden. Wenn sich man auf der Seite der Lernenden 'Bildung' wünschte, müsste es andersrum sein - denn die kann man nicht 'lehren'. Die muss 'erlebt' werden. Das ist ein weites Feld, das gebe ich zu. Aber es will beackert sein, und irgendwann muss man mal damit anfangen.
Jochen Ebmeier Jochen Ebmeier
zu Re^12: Lieber Herr Pispers, ich weiß gar nicht, wovon ich energischer abraten soll - von Ganztagsschulen oder von Sozialpädagogen.