Achtsamkeit

Achtsamkeit

Die Achtsamkeitspraxis als zeitgemäßer Lebensstil. Austausch über Achtsamkeit in Familie, Gesellschaft und Forschung.

Only visible to XING members.

Spirituelle Unternehmensführung - Was ist das?

ich möchte gerne eine Diskussion über spirituelle Unternehmensführung anregen, d.h. die Frage in den Raum stellen, wie wird ein Unternehmen nach spirituellen Grundsätzen geführt? Wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt und nach Quellen sucht, dann kommt man meist an Erfahrungsberichte oder Büchern von Managern die meditieren und eine werteorientierte Unternehmensführung leben. Details, wie die Unternehmensführung mit einem spirituellen Hintergrund implementiert werden kann, habe ich bisher nicht gefunden. Ich frage mich, ob es zu diesem Thema noch mehr gibt oder ob das Thema einfach noch vertieft werden muss. Aus diesem Grund möchte ich in meinen Netzwerken auf die Suche nach konkreten Erfahrungen gehen, die zu einer Vertiefung des Themas beitragen können. WAS bedeutet spirituelle Untenehmensführung in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen, z.B. im Personalbereich, in der Unternehmenskommunikation, hinsichtlich Kundenbeziehungen, in Bezug auf Finanzen, Controlling und Vertrieb......... ganz konkret und WIE kann eine Transformation aussehen? Ich möchte auf diesem Weg Menschen einladen mitzudenken, mitzudiskutieren, ihre Erfahrungen einzubringen und vielleicht eine Idee zu entwickeln, darüber was spirituelle Unternehmensführung wirklich sein kann. Ich freue mich über viele Rückmeldungen und einen regen Erfahrungsaustausch Viele Grüße Christian Strohmeier
Doris Kirch Doris Kirch PremiumModerator
Lieber Bernd, danke für deine Klarheit. Ich denke gerade meine zahlreichen Unternehmensprojekte und -erfahrungen durch und suche derzeit noch nach einer praxisnahen Antwort auf diese Frage, denn ich finde sie sehr wichtig. Sie passt gerade gut in die Gründung unseres Netzwerkes "Achtsamkeit im Business". Dafür wird es auch eine Xing-Gruppe geben - in Ergänzung unseres praktischen Wirkens. Die Gründungsmitglieder stellen sich vor, die Kernaussagen der buddhistischen Achtsamkeitspraxis in Projekte zu übertragen, die wir in Unternehmen umsetzen. Es wird diesbezügliche Fortbildungen für Unternehmer, Führungskräfte und Personaler geben und regelmäßige Treffen, zu denen wir auch Personen als Referenten einladen werden, die bereits Erfahrung mit der Umsetzung dieser Prinzipien haben. Unsere Aktivitäten stehen allerdings unter dem Stern der Achtsamkeitspraxis und nicht unter dem einer allgemeinen Spiritualität. Ich hatte den Urheber dieses Threads bereits darum gebeten, den Fokus seiner Frage darauf zu richten (was er leider nicht getan hat) Ich werde also noch ein wenig nachdenken und mich dann wieder melden :o) Einen schönen Abend und liebe Grüße an alle Leser Doris
Doris Kirch Doris Kirch PremiumModerator
Lieber Achim, meinen Sie, Sie könnten diese spartanische Aussage für die Nicht-Buddhisten dieser Gruppe mit Leben füllen? Herzlichst, Doris
Doris Kirch Doris Kirch PremiumModerator
Liebe Susanne, ich selbst würde auch nie von "spiritueller" Unternehmensführung reden. Zum einen mag ich diesen Begriff nicht, weil ihm nach meinem Geschmack etwas esoterisches anhaftet und zum anderen habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung, was damit gemeint ist. Vermutlich füllt jeder diesen Begriff mit eigenen Inhalten. Ich vermute einmal, dass Joachim das meinte, was wir im Kontext von MBSR als "universellen Dharma" bezeichnen. "Dharma" (Lehre) ist zwar ein buddhistischer Begriff, aber die Werte, die ihm zugrunde liegen sind vor allem universelle menschliche Werte (wie Sie auch in allen Religionen zu finden sind). Wenn wir mit Unternehmen zu tun haben, die religiös ausgerichtet sind, dann verzichten wir aus Respekt auf jegliche buddhistische Terminologie. Wir beziehen uns auf diese urmenschlichen Werte und versuchen mit unseren Auftraggebern herauszufinden, inwieweit sie sich in ihrem weltanschaulichen Kontext wiederfinden. Wir hatten erst vor kurzem eine Anfrage aus dem Iran - einem bekanntermaßen muslimischen Land. Der Interessent hat ein Unternehmen in Teheran und möchte das buddhistisch inspirierte MBSR sozusagen in seine Religion und Kultur "übersetzen". Es ist sehr spannend zu sehen, was sich daraus entwickelt. Uns fällt es recht leicht, da mitzugehen, da für uns der Buddhismus eine Wissenschaft des Geistes, eine Lebensphilosophie ist und wir ihn nicht als Religion betrachten. Herzlichst, Doris