Jörg Geißler Dr. Jörg Geißler PremiumModerator

Warum sind Prozessdarstellungen so langweilig?

Ich kann sie nicht mehr sehen, diese Blockpfeile ( > > > > ), die ineinander übergehen, von einem Schritt zum nächsten. Gibt es nicht noch 'schönere' Visualisierungen von Prozessen - lineare wie nicht lineare?

Ich weiß, es gibt gelernte Muster, aber gibt es nicht auch einen Weg von 'Ah, verstehe, das ist ein Prozess.' hin zu 'Oh, das ja ist mal ein Prozess!' (visuell, nicht inhaltlich)?

Freue mich über Feedback, Anregungen und Beispiele in jeglicher Form.
(Auch gerne Hinweis auf inspirierende Quellen ...)

Danke !

Jörg Geißler

Thomas Detzel Thomas Detzel PremiumModerator

Eine kleine Inspiration finden Sie unter:

http://www.future-store.de

Unter "Mitten drin" kann man einen virtuellen Rundgang durch einen Supermarkt machen. Quasi der "Einkaufsprozess eines Kunden" vom Eingang bis zur Kassenzone. Hier wird mit 3D und 2D Visualisierungen gespielt.

Viele Grüße
Thomas Detzel

Matthias Reul Matthias Reul

Hallo Herr U.,

das mit dem "firefox" und mit dem "richtig machen" liegt in dem Falle bei Microsoft und Visio. Und da ist es mit dem "richtig machen" eine Frage des Standpunkts. Technisch ist es bestimmt irgendwie möglich, MS macht es aber nicht...

Gruß

Matthias Reul

Maud Schlich Maud Schlich PremiumModerator

Hallo,

geht bei mir leider auch nicht, nicht mal mit dem WebViewer.
Schade, dass das bei Viflow immer noch auf ActiveX basiert :-(
Was ich aber schon einmal bei einem Unternehmen für die Prozessmodellierung genutzt habe:
Fotos aus dem Werk und den Büros als Einstiegsseiten in die Prozesse,
Fotos der Aktenschränke der jeweiligen Bereiche als Einstiegsseiten in die Dokumentvorlagen und
Fotos der Mitarbeiter für die Einstiegsseiten in die Rollen der jeweiligen Bereiche. Wichtig: wer nicht aufs Foto wollte, musste auch nicht - mit Ausnahme der Geschäftsleitung und der Abteilungsleiter ;-) Nachteil: die Fotos der letzteren müssen immer mal wieder ausgetauscht werden.

In einem anderen Unternehmen war für die Prozessverbesserung auch ein ordentliches Budget für internes Marketing vorhanden und es konnte ein Illustrator/Grafiker mit der Erstellung eines eigenen Maskottchens beauftragt werden, dass in recht lustigen Grafiken verschiedene Aktivitäten illustrierte.

Beide Varianten sind nicht öffentlich, daher kann ich es leider nicht zeigen, sondern nur beschreiben.

Viele Grüße
Maud Schlich

Christian Robbin Christian Robbin PremiumModerator

Sehr schön, wenn die Lesbarkeit / Sichtbarkeit von Prozessbeschreibungen von der Version des Browsers abhängt.

In der Regel soll eine Prozessdarstellung auch nach einiger Zeit als Dokumentation dienen und wenn man dann erst überlegen muß, brauch ich jetzt IE6 oder 7 oder 8, dazu ActivX oder sonstwas oder sogar das Erstellungsprogramm des Beraters, dann ist irgendetwas schief gelaufen. Dann ist man bei einer Systemdiskussion wie hier jetzt.

Denn leider kann auch ich mit meinem FF und IE den ersten Link ebenfalls nicht öffnen und sehe daher keinen inhaltlichen Beitrag zur ursprünglichen Fragestellung.
Denn auch mich interessiert, wie Prozesse "attraktiv" aber auch gut dokumentierbar dargestellt werden können.

Ich setze zur Prozessdarstellung für "normale Mitarbeiter" ebenfalls die Pfeile ein, plaziere quer darunter aber auch die betroffenene Abteilungen und kann dann den Workflow von links nach rechts einzeichnen. Eventuell stelle ich im unteren Bereich noch die eingesetzten Systeme dar.
Das mag Entwicklern und BPM-Spezialisten nicht gefallen, aber die "normalen" Mitarbeiter verstehen es und finden sich wieder in der Darstellung und erkennen Zusammenhänge.

Und das beste, es geht mit einfachen Mitteln, z.B. PowerPoint, und kann dann in diesem Format oder pdf ausgegeben werden.