eBooks

eBooks

Posts 1-2 of 2
  • Andreas (Andy) Artmann
    Andreas (Andy) Artmann    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    Hamburg (ots) – Die von dem Hamburger Start-up Frankbooks entwickelte App ermöglicht ihren Lesern neben dem Konsum multimedialer Inhalte (Text, Fotos, Videos, etc.) über eine integrierte Facebook-Anbindung die direkte Kommunikation mit dem Autoren, Charakteren des Romans und den übrigen Nutzern der App. Neben iPad-Besitzern mit Interesse an eBooks richtet sich die App an Autoren, die sich mit ähnlichen Ideen der Umsetzung ihrer Geschichten tragen, jedoch die hohen Programmierungskosten einer eigenen Software scheuen. Durch die Nutzung der App wird es ihnen ermöglicht, kostengünstig über Apple’s iTunes-Store an dem prosperierenden Markt erweiterter eBooks zu partizipieren.

    Anhand eigens erstellter multimedialer Inhalte können sie dem Leser zusätzliche Einblicke in die Story gewähren und diese so auf eine neue, anschauliche Weise präsentieren. Über die Facebook-Funktion können Autoren zudem neue Erzählstrukturen einfügen und darüber einen direkten Kontakt zu ihren Lesern aufbauen. Mit dieser Funktion entsteht ein Lesezirkel, in welchem die Nutzer weltweit untereinander kommunizieren können.

    „Digitale Lesegeräte wie eReader und Tablets erfahren momentan ein hohes Wachstum und sind besonders in der jüngeren Generation sehr präsent. Wir gehen davon aus, dass sich unter dem Eindruck der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten bei Geräten wie dem iPad das Leseverhalten künftig erweitert. Gerade Funktionen in den Bereichen Social Media und Interaktion werden für viele Nutzer wie selbstverständlich dazugehören. Mit Frankbooks wollen wir diesen Markt bedienen“, so Frank Habbe, Gründer von Frankbooks.

    Das erste eBook „Taschengeld“ handelt von der Flucht eines jungen Mannes, welche ihn vor seinen Häschern von Berlin über Hamburg bis nach Sylt führt. Neben über 200 Fotos, Karten und Weblinks beinhaltet die App zudem die Facebook-Posts eines der Charaktere, welche die Nutzer ihrerseits kommentieren können. Die App ist ab sofort über den App-Store in iTunes erhältlich – eine englischsprachige Version folgt Ende Juli. Weitere Apps im Laufe des Jahres.
    Frank Habbe arbeitete nach seinem Betriebswirtschaftslehrestudium vierzehn Jahre für Medienagenturen wie dpa und Getty Images. Nach seinem Ausscheiden bei Getty in 2012 folgte die Gründung des Start-ups Frankbooks.

    Pressekontakt:
    Frankbooks
    Frank Habbe
    Tel.: 0151 2122 7041
    Mail: info@frankbooks.de
  • Andreas (Andy) Artmann
    Andreas (Andy) Artmann    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    Mein Blogbeitrag dazu:

    Frankbooks verbindet das E-Book mit Facebook http://markstein.posterous.com/147395996
 
Sign up for free: