Schule & Tierschutz

Schule & Tierschutz

Schule und Tierschutz - Warum?

Schule hat heute weiter gefasste Aufgaben denn je. Die Zeit, die Menschen in der Schule verbringen hat deutlich zugenommen und die Tendenz zur Ganztagsschule ist ebenfalls Ausdruck wachsenden Einflusses von Schule auf die Entwicklung junger Menschen. Die aufmerksame Beobachterin bemerkt seit vielen Jahren das zunehmende Bestreben von Jägern, Landwirten, Tierexperimentatoren und anderen finanzstarken Tiernutzergruppierungen, intensiv auf Schülerinnen und Schüler Einfluss zu nehmen. Da Öffnung von Schule durchaus erwünscht ist, werden solche Angebote meist gerne angenommen. Doch regt sich bereits seit längerem Kritik, denn hierbei wirken Interessengruppen, die vom Tierleid profitieren, häufig ungefiltert und einseitig auf leicht zu manipulierende Kinder und Jugendliche ein.

Um diese Projekte kritisch hinterfragen und ins rechte Licht setzen und auch um Fehler in Schulbüchern aufdecken zu können, brauchen Lehrerinnen und Lehrer Fachkenntnisse. In Anbetracht der in den letzten Jahren beträchtlich gestiegenen Arbeitsbelastung müssen solche Fachkenntnisse von interessierten Kolleginnen und Kollegen komprimiert und praxisrelevant zu erwerben sein.

Man sucht in Deutschland vergeblich nach einer Institution von Pädagogen, die einerseits von der Tiernutzung gänzlich unabhängig ist, andererseits aber sich zur Aufgabe gemacht hat, Tiere, Tiernutzung und die Mensch-Tier-Beziehung in der Schule zu thematisieren. Gesetzliche Grundlagen für diese Verpflichtung von Schule gibt es genug. Wir finden sie zum Beispiel im Grundgesetz, in der Beschreibung allgemeiner Lernziele im Strukturplan des Deutschen Bildungsrates oder im Schulgesetz von NRW.

Die Gründung von „Schule und Tierschutz“ erschien deshalb dringend notwendig. Hier haben sich Lehrerinnen und Lehrer sowie Personen zusammen gefunden, die zwar Fachwissen über Tiere besitzen, allerdings nicht mit Tiernutzung ihren Lebensunterhalt verdienen. Das ist uns deshalb wichtig, damit ausgeschlossen werden kann, dass der Umgang mit dem Tier im eigenen Interesse beschönigend präsentiert wird. Wir wollen verhindern, dass unsere Schülerinnen und Schüler für die Interessen finanzstarker Tiernutzer instrumentalisiert werden und halten es daher für dringend geboten, diesen eine starke und fachkompetente Kraft entgegenzusetzen.

Schätzen Sie Menschen und Tiere und sind Ihnen logisches, freies und verantwortungsbewusstes Denken, sowie gerechtes und mitfühlendes Handeln wichtig? Möchten Sie, dass junge Menschen selbstständiges Denken und Kritikfähigkeit auch im Umgang mit unseren Mitlebewesen entwickeln können? Halten Sie es für wichtig, dass Kinder und Jugendliche auf der Basis umfassender Information selbst entscheiden können, wie sie mit Tieren umgehen wollen und was sie für Recht und Unrecht halten? Sind Sie vielleicht jetzt auch noch Pädagogin oder Pädagoge oder verfügen über Fachkenntnisse bezüglich tierschutzrelevanter Themen? Dann überlegen Sie doch einmal, ob Sie sich vielleicht bei uns engagieren möchten. Aber auch, wenn Sie „nur“ Ihr eigenes Wissen über Tiere erweitern möchten, würden wir Ihnen gerne dabei behilflich sein. Wir werden künftig Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer anbieten und in Fachkreisen darüber informieren, wie nötig die unabhängige und trotzdem fachkundige Information und Diskussion über den Umgang des Menschen mit Tieren in der Schule geworden ist.

Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen.

Updates

  • There are no recent new entries for this group. You'll find older entries in the news archive.

 
Sign up for free:

Statistics

  • Group exists since: 12 Feb 2009
  • Members in this group:197
  • Posts in this group:1,559
  • Languages:German

Moderators

Co-moderators