Health Care: Service & Management

Health Care: Service & Management

Posts 1-2 of 2
  • Klaus-Dieter Thill
    Klaus-Dieter Thill    Premium Member
    The company name is only visible to registered members.
    Quelle: http://bit.ly/Hrwpsa
    In einer Exploration bei Portal-Nutzern untersuchte das Zentrum für Bewertungsportal-Management des Instituts für betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung (IFABS), wie zufrieden Anwender mit den verfügbaren Plattformen sind und auf welche Kriterien es ihnen bei der Portal- und Arztauswahl besonders ankommt (Basis: 184 Nutzer).
    (1) Zunächst wurde ermittelt, in welchem Ausmaß sich die eigenen Erfahrungen in Arztpraxen, die über Bewertungsportale ausgesucht wurden, mit den Angaben der Portalbewertungen deckten:
    - 19% der Befragten gaben eine weitgehend vollständige Übereinstimmung an,
    - 40,2% berichteten, dass die Erfahrungen mit einigen Abstrichen den Beurteilungen entsprachen,
    - größere Diskrepanzen stellten 34,2% fest und in
    - 6,5% der Fälle gab es aus Anwendersicht gar keine Übereinstimmung.
    (2) Zur Auswahl der besuchten Ärzte nutzen die Befragungsteilnehmer durchschnittlich 2,4 Portale. Die Entscheidung für die hierzu verwendeten Internetseiten erfolgte dabei (Mehrfachnennungen) in der Hauptsache aufgrund von Erwähnungen in den Medien (66,8%), zu 42,4% über eigene Internetrecherchen und zu 27,7% über Empfehlungen anderer Nutzer.
    (3) Die Unterschiede zwischen den Portalen in Bezug auf die Qualität der Bewertungen waren für
    - 9,8% sehr groß und 14,1% groß,
    - 25,5% sahen kaum und 50,5% gar keine Unterschiede.
    (4) Hinsichtlich der verwendeten Bewertungskriterien ergab sich folgendes Bild:
    Kommentare sind
    - für 57,6% sehr wichtig bzw. für 34,2% wichtig,
    - 6% / 2,2% sehen die Beschreibungen von Patienten als unwichtig / vollkommen unwichtig an.
    Empfehlungen
    - werden von 34,8% / 26,6% als sehr wichtig / wichtig eingeschätzt,
    - 22,8% / 15,8% sehen diese als unwichtig / vollkommen unwichtig für ihre persönliche Entscheidung an.
    Noten / Punktwerte
    - besitzen für 40,8% / 28,8% einen sehr hohen / hohen Stellenwert,
    - für 16,8% / 13,6% sind sie eher unwichtig /vollkommen unwichtig.
    (5) Eine Profildarstellung der Praxen (Foto, Leistungsprofil, Praxisbilder) erachten
    - 48,4% / 34,8% als äußerst wichtig / wichtig zur Bildung einer persönlichen Meinung über eine Praxis,
    - 10,3% / 6,5% könnten hierauf eher / ganz verzichten.
    (6) Die Anwenderfreundlichkeit der Portale (Menüstruktur, Übersichtlichkeit der Ergebnisdarstellung etc.) bewerten
    - 42,4% / 37,5% als sehr gut / gut,
    - 16,8% / 3,3% als eher schlecht / ganz schlecht.
    (7) Als persönliche Gesamtzufriedenheit mit dem Angebot und den Möglichkeiten der Portale ergab sich die Durchschnittsnote „2,3“ (Schulnotenskalierung).
    (8) Ergänzende Kommentare der Anwender bezogen sich in der Hauptsache auf eine häufig noch zu geringe Bewertungsanzahl für einzelne Ärzte, nicht vorhandene Arztprofile sowie auf das Fehlen der Möglichkeit, positive und negative Kommentare zu sortieren.
    Die Umfrage diente als Vorstufe zur Durchführung einer repräsentativen Untersuchung, die im Sommer 2012 abgeschlossen sein wird.
  • Ingo Horak
    Ingo Horak    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    Rund 60% der Patienten geben an, dass sich die eigenen Erfahrungen in den Arztpraxen mit den Bewertungen decken. Für 92% der Patienten sind schriftliche Erfahrungsberichte sehr wichtig oder wichtig. Die Ergebnisse stimmen zuversichtlich, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
 
Sign up for free: