Probleme beim Einloggen

Der ALSTER BUSINESS CLUB fördert die wirtschaftliche Zusammenarbeit seiner Mitglieder durch den wiederholten persönlichen Kontakt.

...ich habe da ein Problem.....(keine Werbung, siehe Gruppenregeln)
Gudrun Dara Müller Wie würde ein Unternehmer an das Problem rangehen?
Ich bin jetzt schon so lange im ABC, aber ich habe immer noch nicht verstanden, wie ein Unternehmer denkt :-(
Da ich merke, dass ich aktuell wieder mal in mein typisches "Weltverbesserer"-Muster falle, aber keine Idee habe, wie ich sonst reagieren könnte, bitte ich um Unterstützung.
Ich stehe aktuell vor der Herausforderung, dass ein junger Freund mit 20 Jahren Selbstmord begangen hat.
Ich verarbeite in meinem Muster meinen Schmerz, in dem ich die Ursachen analysiere, die dazu geführt haben. Ich mache das, in dem ich Blogartikel schreibe, bis ich alle bekannten Punkte für mich mathematisch logisch zusammengesetzt habe:
https://findewissen.de/dara/studie/wie-koennen-wir-den-selbstmord-unserer-kinder-verhindern/
Dadurch habe ich festgestellt, dass dasselbe Muster bei vielen Jugendlichen anzutreffen ist.
Der Weg von der Computer-Spielsucht mit hohen freiheitlichen Idealen, über den illegalen Haschisch-Konsum bis in den Selbstmord. Häufig fast unbemerkt von den Eltern: "Er ist halt introvertiert"
Ich kann die Muster und automatischen Körperreaktionen erkennen, die dazu führen, dass wir unsere Kinder mit unserer Liebe in den Selbstmord treiben.
Jetzt stellt sich für mich die Frage, wie ich mit dem Wissen umgehe.
Mir fallen folgende Möglichkeiten ein:
1. Ich mache nichts. Es ist ja nicht mein Problem. Was habe ich damit zu tun, wenn anderer Leute Kinder sich aus heiterem Himmel das Leben nehmen? Es ist gut für den Gewinn des Gesundheitssystems. Trauer-Demenz wird von den Ärzten typischerweise nicht erkannt, so dass es noch ein paar mehr Kunden in meine Praxis bringen könnte.
2. Ich spreche es an, wenn ich es erkenne. Das ist nur sinnlos, da es in dem Moment nicht interessiert und bei einem selbst natürlich immer alles anders ist. Wir selbst haben natürlich keine Süchte und könnten jeden Tag damit aufhören und anders handeln ;-) Die Schönrede-Funktion unseres Gehirns in Reinkultur ;-)
Es ist gut für den Gewinn des Gesundheitssystems.
3. Ist mein "Weltverbesserer"-Muster, d.h. ich lade zu Vorträgen ein, um mein Wissen weiter zu geben und zu Workshop, um gemeinsam neue Wege zu finden, wie nächste Woche meine "Woche der Zukunftsgestalung":
https://findewissen.de/dara/blog/zukunftsgestaltung/
Das sieht dann unternehmerisch aus, und für ein paar Einzelne passt es dann, aber zu den wirklich Gefährdeten kommt es nicht, da sie sich für Gesundheit nicht interessieren.
Da das nur Energie kostet und nicht effektiv ist, kann ich mich auch auf Variante 1 zurückziehen. Ich kann mich voller Vertrauen in meine Praxis setzen und für mich selbst gesund und im Gleichgewicht sein.
Ich kann mich darüber freuen, dass unsere Gesellschaft völlig automatisch immer mehr Kranke produziert und damit für meinen Gewinn sorgt.
Denkt ein Unternehmer so?
Oder gibt es noch ein 4., was ich nicht erkennen kann?
Danke für eure Inspirationen :-)
Uli Sager
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Das mit den Schmerzen sehe ich genau so, deshalb habe ich die gelöscht.
Ich sehe mich dafür auch nicht als verantwortlich.
Ich habe keine Probleme damit, wenn es wieder passiert.
Ich bin auch ganz in meiner Ruhe und Mitte.
Die Landkarte an die aktuelle Realität anzupassen, ist meine Passion, deshalb habe ich das Studiennetzwerk gegründet ;-)
Ich sehe die aktuelle Realität mit ihren ewig gleichen Schleifen und dem damit immer wieder selbst erschaffenen Leid sehr gut.
Bei anderen natürlich sehr viel besser, als bei mir selbst ;-)
Ich kenne sehr genau meinen Verantwortungs- und Machtbereich.
Deshalb kann ich diese innere Sehnsucht in mir auch ganz klar wahrnehmen.
Kennen sie auch diesen Teil ganz tief innen drin, der einen morgens aus dem Bett bringt und den Tag gestalten lässt.
Diese tiefe innere Sehnsucht gibt mir meine Visionen vor, die die Entscheidungsgrundlage für mein Handeln sind.
Das ist das, was ich als "Weltverbesserer-Modus" sehe.
Ich habe geglaubt, dass das jeder Unternehmer hat und dass es genau das ist, was für einen erfolgreichen Unternehmer wichtig ist.
Ich kann mir kein Leben ohne das vorstellen. Es wäre für mich sinnlos und damit nicht mehr lebenswert.
Vielleicht hilft an dieser Stelle eine andere Vorstellung?
Wie könnte diese aussehen?
Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, dass ein Unternehmer sein Unternehmen an der Vision ausrichtet und alle Mitarbeiter diese Vision kennen und ihre Entscheidungen diesbzgl. treffen.
Vielleicht ist das gelernte falsch?
Wenn die Mitarbeiter langfristige Vision und kurzfristiges Ziel vertauschen, macht das natürlich krank.
Ich werde mal das kurzfristige und erreichbare Ziel in den Vordergrund setzen, mal sehen, was sich dadurch ändert :-)
Michael Uhde Möchte es nicht Problem nennen, aber suche Fotograf(in)
Am 01.09.2018 traue ich mich und sage "Ja", gesucht wird Fotgraf(in)
für professionelle Aufnahmen in Hamburg-Blankenese. Freue mich auf Rückmeldung oder Empfehlungen, nähere Informationen folgen dann.
Sonnige Grüße aus der Domstadt zur Zeit, Michael Uhde
Jens Kahlsdorf Gudrun Dara Müller Michael Uhde Ulrich Schmidt
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Gudrun Dara Müller Suche Datenschutz-Profi
Da es so aussieht, als ob am 1. Mai ein Bürokratiemonster in Sachen Datenschutz in Kraft tritt, suche ich jemanden, der einfach und klar dort Licht ins Dunkel bringt und mich dabei unterstützt.
Gibt es Datenschutz-Experten im Alster Business Club?
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Gudrun Dara Müller nasse Wände und Schimmelsanierung
Gibt es jemanden im ABC, der sich mit diesem Thema auskennt und die Schimmelbelastung messen kann?
Ich freue mich, wenn ich ihn am Dienstag im Hotspot "Health" kennenlerne.
Jörg Hildebrand Milliardär steckt Großteil seines Vermögens in Saugschiff gegen Plastikmüll
Ein tolles Beispiel !!!