Probleme beim Einloggen

Regionalforum Jena | RegiOstthüringen

Networking, Business, Politik, Kultur und Soziales in Jena & Ostthüringen.

Ronny Fieber NUCLEUS Jena bekommt hochkarätig besetzten Beirat mit Klaus Berka als Sprecher
NUCLEUS Jena hat das Ziel, den Standort Jena zu einer führenden Transfer- und Innovationsregion Deutschlands zu entwickeln, um als Modellregion für ähnlich strukturierte Wirtschaftsräume zu stehen. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) und die Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH) stärken mit ihrem gemeinsamen Team den Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschulen, Wirtschaft und Gesellschaft. Das interdisziplinäre Team wird nun von einem hochkarätig besetzten Beirat von neun Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft beraten.
Das Steuerungsgremium, das sich in seiner ersten Sitzung konstituiert hat, besteht aus dem Beirat und dem Vorstand.
In den Beirat berufen wurden Thomas Bauer, Geschäftsführer von OptoNet e. V., Klaus Berka, Gründer und ehemaliger Vorstand der Analytik Jena AG, Dr. Eike Dazert, Geschäftsführerin von medways e. V., Prof. Dr. Thorsten Heinzel, Vizepräsident für Forschung der FSU, Dr. Nadine Heßler, Geschäftsführerin der JeNaCell GmbH, Randolf Margull, Geschäftsführer der Technologie- und Innovationspark Jena GmbH, Wilfried Röpke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH, Prof. Dr. Steffen Teichert, Rektor der EAH, und Sascha Sauer, Geschäftsführer der diva-e Platforms GmbH. Als begleitendes Gremium werden diese Fachleute wertvolle Impulse u. a. für die Erarbeitung eines Infrastrukturkonzepts oder die Umsetzung der Transferstrategien der beiden Hochschulen geben.
Klaus Berka wurde für die Legislaturperiode von einem Jahr Sprecher des Beirates, Dr. Heßler fungiert als seine Stellvertreterin.
Mitglieder des Vorstandes sind Dr. Stefanie B. Seitz, Koordinatorin des Projektes und Leiterin der Geschäftsstelle, Dr. Kerstin Rötzler, Leiterin des Servicezentrums Forschung und Transfer (SFT) der FSU, Dr. Oliver Pänke, Leiter des Transfers im SFT, Prof. Dr. Bruno Spessert, Prorektor für Forschung und Entwicklung der EAH sowie Michael Möhwald, Leiter des Servicezentrums Forschung und Transfer der EAH.
NUCLEUS Jena ist ein im Rahmen der Initiative „Innovative Hochschule“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Verbundvorhaben der beiden Jenaer Hochschulen mit dem Ziel, die Unterstützungsangebote der beiden Servicezentren für Forschung und Transfer im Bereich Ideen- und Technologie-Scouting auszubauen. Im Mittelpunkt der Arbeit von NUCLEUS Jena steht der Wissenstransfer in die Hochschulen hinein und aus ihnen heraus. Das Team von NUCLEUS Jena identifiziert und hebt Innovationspotenziale hervor und agiert als Schnittstelle in der Zusammenarbeit. Als verbindendes Element erkennen die Innovationsmanagerinnen und -manager und Technologie-Scouts benötigte Kompetenzen und führen diese zielgerichtet zusammen. Zudem bietet NUCLEUS Jena den Rahmen, um Neues auszuprobieren und Ideen, Produkte sowie Dienstleistungen bedarfsorientiert zu entwickeln.
Kontakt:
Dr. Stefanie B. Seitz
Servicezentrum Forschung und Transfer der Friedrich-Schiller-Universität Jena
NUCLEUS Jena Geschäftsstelle
Am Planetarium 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 9-30886
E-Mail: stefanie.seitz@uni-jena.de
http://www.sft.uni-jena.de
Ronny Fieber Baumpflanzaktion des Lionsclub Jena-Paradies ein voller Erfolg!
Im Rahmen des Familienwandertages am 05.05.18 trafen sich Hunderte Wanderfreunde & Familien auf dem Schottplatz, um Natur "live" zu erleben.
Eingerahmt in ein buntes Familienprogramm fand auch die Baumpflanzaktion "Kinder pflanzen Bäume" des Lionsclub Jena-Paradies gemeinsam mit den LEOS (der Jugendorganisation der LIONS) statt.
200 Weißtannen wurden auf einem Areal des Jenaer Stadtforstes von Kindern - aber auch von Jugendlichen & Erwachsenen gepflanzt - unter anderem von der Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz: Anja Siegesmund.
„Die Familien saugen ein solches naturnahes Angebot förmlich auf“, so Stadtförster Olaf Schubert.
Jeder Baumpflanzer erhielt im Anschluß an seine Pflanzung noch eine Urkunde und konnte sein Bäumchen mit einem Namensband kennzeichnen - so wird es auch noch ein paar Monate möglich sein, seinen Baum "wieder zu erkennen", wenn man vorbeischaut, um ihn beim Wachsen zu beobachten.
Foto v.l.n.r.: Anja Siegesmund (Bündnisgrüne), Sebastian Lechner (Präsident Lionsclub Jena-Paradies), Lisanne Koch und Giovanni Di Meo (Leos Jena).
Michael Küch Einbruchschutz made in Jena
Hallo, sicher habt Sie gestern bei VOX - "Höhle der Löwen" gesehen und den "Schnapper" bewundert. Einbrecher im "Ruhestand" sehen dies etwas anders. Klicken Sie mal den Link an und Sie werdet ernüchtert sein. http://www.focus.de/immobilien/wohnen/die-hoehle-der-loewen-auf-vox-ueberzeugte-investor-duemmel-ex-einbrecher-erklaert-warum-der-fenster-schnapper-nichts-bringt_id_7878818.html
Wer noch Fragen zum Thema Sicherheit, hat kann mich gern anrufen 0174 323 0643.
Ich erstelle kostenfrei ein Sicherheitsgutachten für Ihre Immobilie und/ oder Firma/ Unternehmen.
Bis dahin eine sichere Zeit.
Michael Küch Sicherheitsberater der Firma ZUKOS
http://www.zukos.de
Ronny Fieber Schulkindern richtige Ernährung schmackhaft machen
Jena (AB/FSU) Deutschlands Schülerinnen und Schüler werden immer dicker. Das ist zwar keine neue Erkenntnis, aber ein guter Grund über die richtige Ernährung nachzudenken und frühzeitig Hilfestellungen anzubieten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit vielen Partnern rechtzeitig zum Thüringer Schuljahresbeginn ein Magazin zur gesunden Ernährung für Schulkinder wissenschaftlich begleitet. Entstanden ist ein Arbeitsheft „Ernährung“, das Lehrern und Kindern in passender Form die Bedeutung einer gesundheitsfördernden Ernährungsweise vermitteln und ihnen eine Hilfestellung bei der Auswahl von Lebensmitteln bieten soll. Dank des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL), das den Druck des Magazins finanziert hat, und der BARMER kann das Unterrichtsbegleitmaterial von Thüringer Schulen kostenlos bestellt werden.
Fette Infos für einen gesünderen Lebensstil
Im Magazin-ähnlichen Heft gibt es „Fette Infos“, etwa zum Thema Fette und Fettsäuren, natürlich auch zu Vitaminen, zu Wasser und zu (fast) allem, was man essen und trinken kann. Kinder und Jugendliche können lernen, dass angemessenes Trinken und vollwertiges Essen mit überwiegend heimischen Getreide- und Milchprodukten sowie ausreichend Gemüse und Obst, nicht nur der Gesundheit zuträglich, sondern auch lecker ist. Ebenso gibt es Rätsel und Rezepte, mit denen das Interesse geweckt werden soll, sich mit gesundheitsfördernder Ernährung zu beschäftigen. Zwischen den lebensnahen Informationen verstecken sich Aufgaben, in denen das erlernte Wissen gleich ausprobiert und angewendet werden kann. „Für den Biologieunterricht und die Biologielehrerausbildung in Thüringen liegt mit dieser originellen Broschüre ein Unterrichtsbegleitmaterial vor, das sowohl in der Aus- als auch Fortbildung unterstützend eingesetzt werden sollte und seinesgleichen in Deutschland sucht", führt Prof. Dr. Uwe Hoßfeld von der AG Biologiedidaktik der Universität Jena an.
„Neben einem hohen fachlichen Anspruch, den die beteiligten Experten sicherstellen, konnten Schülerinnen und Schüler ihre Wünsche und Themeninteressen einfließen lassen, was sich auch in einer jugendlichen Sprache widerspiegelt“, sagt Prof. Dr. Stefan Lorkowski von der Friedrich-Schiller-Universität. Der Ernährungswissenschaftler und Koordinator des Kompetenzclusters für Ernährung und kardiovaskuläre Gesundheit (nutriCARD) betont die gute Kooperation mit den Partnern. Neben der Universität Jena, nutriCARD und dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) war vor allem die Sektion Thüringen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. an Konzeption und Redaktion beteiligt. Das Material wurde inhaltlich vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport geprüft und ist am Thüringer Lehrplan der Klassenstufen 7 und 8 ausgerichtet. Es ist ebenfalls für andere Altersstufen flexibel einsetzbar, für die aber auch an das betreffende Alter angepasste Materialien in Planung sind.
Das für Thüringer Schulen kostenlose Material kann auch als Klassensatz bei der BARMER-Landesvertretung Thüringen bestellt werden: Susanne Becker, Telefon 0800 333 004 252203 bzw. E-Mail an: susanne.becker@barmer.de.
Eine elektronische Fassung im PDF-Format ist verfügbar unter:
https://doi.org/10.13140/RG.2.2.35393.66407 (DOI: 10.13140/RG.2.2.35393.66407)
--------------------------------------------
Kontakt (an der Uni Jena):
Prof. Dr. Stefan Lorkowski
Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Str. 25, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949710
E-Mail: stefan.lorkowski@uni-jena.de
apl. Prof. Dr. Uwe Hoßfeld
Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Jena
Am Steiger 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949491
E-Mail: uwe.hossfeld@uni-jena.de
Ronny Fieber Lions-Club Jena "Paradies" unterstützt Jenaer Vereine mit 3000 Euro
Am vergangenen Donnerstag fanden gleich mehrere Höhepunkte zum
Clubabend des Lions Club Jena „Paradies“ statt:
Der Club weihte an diesem Abend nicht nur offiziell sein Clublokal „Haus im
Sack“ - inkl. der Anbringung der LIONS-Plakette - ein, sondern übergab auch die
Verkaufserlöse aus dem „Adventskalenders 2016“ an die Vorstände der
Einrichtungen: Initiative Kinderfreundliche Stadt Jena e.V. ; QuerWege e.V.
sowie der Hospiz & Palliativ Stiftung Jena. Alle drei Vereine durften sich jeweils
über 1000,00 EUR freuen. Mit dem Geld werden u.a. Spielgeräte angeschafft,
die Räume im Hospiz ausgestattet und die Projekte „Theaterkids“ und
„Sternenbücherkinder“ unterstützt.
Sebastian Lechner (amtierender Clubpräsident) kündigte bereits eine Neuauflage des Jenaer Adventskalenders 2017 an. Mit den daraus erzielten Verkaufserlösen sollen auch weiterhin lokale Vereine und Projekte unterstützt werden, für die sonst keine
Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Regionalforum Jena | RegiOstthüringen"

  • Gegründet: 17.08.2007
  • Mitglieder: 5.466
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 4.380
  • Kommentare: 6.998
  • Marktplatz-Beiträge: 4