Probleme beim Einloggen

XING Community

Herzlich Willkommen in der Gruppe für alle Anliegen zum Thema XING - Fragen, Feedback & Diskussionen./ Keine Werbung gestattet /

Alexander v. Klopmann Warum neue AGB?
XING hat kürzlich seinen zehnten Geburtstag gefeiert. Vieles hat sich seitdem getan: 2003 sind wir als berufliches Kontaktnetzwerk an den Start gegangen – genauer gesagt als „ein geschlossenes entgeltliches Kommunikationsforum zur Vermittlung von Geschäftskontakten“ – so lautet die Beschreibung des Dienstes in den bisherigen AGB. Heute ist XING viel mehr als das.
Wir haben dabei Anregungen aus der Community aufgenommen und uns bemüht, die AGB so transparent und unmissverständlich wie das bei einem juristischen Text nur geht formuliert.
So gab es zum Beispiel bisher keine ausdrückliche Regelung, dass Logos als Profilbild verboten sind. Das haben wir nun korrigiert, um Missverständnissen vorzubeugen. Denn es galt schon immer: Entweder ist der Profilbesitzer auf einem Foto abgebildet oder er hat gar keines.
Auch Spam kann nun noch wirksamer bekämpft werden. War der Einsatz von Programmen, die zur automatischen Verbreitung von Nachrichten und Anfragen genutzt werden können, schon immer auf XING verboten, so ist nun auch deren Bewerbung und Verbreitung auf der Plattform untersagt.
Kooperationen mit Unternehmen gab es auch in der Vergangenheit (siehe Vorteilsangebote oder secure.me). Ebenso gab es schon immer mehr Anwendungsbereiche als das soziale Netzwerk (siehe XING Jobs). Diesen Gedanken der Integration verschiedener Anwendungen treiben wir mit der Aufnahme von kununu und XING Events in die „XING Familie“ weiter voran. Die Arbeitgeberplattform hilft Mitarbeitern einen potentiellen neuen Arbeitgeber einzuschätzen, die Eventplattform erleichtert die Organisation Ihrer Veranstaltungen und schuf im Auftrag von XING die Eventsapp um nur zwei Beispiele neuer Kooperationen zu nennen.
All diese Veränderungen sind Realität und sollen nun auch in den AGB ihren Niederschlag finden. Zu diesem Zweck wurden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen grundlegend überarbeitet. Viele Punkte sind übernommen oder nur neu formuliert worden. Andere wurden leicht an die herrschende Realität angepasst und wieder andere sind komplett neu hinzugekommen oder wurden ersatzlos entfernt.
Damit Sie die größtmögliche Übersicht über die Änderungen haben, stehen Ihnen nun in dieser Gruppe drei Dokumente zur Verfügung.
In dem Beitrag „Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick“ haben wir die fünf wichtigsten Punkte zusammengefasst. Eine kommentierte Version der kompletten AGB finden Sie unter „Kommentierte Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen“. Auch wenn ein Punkt übernommen oder nur sprachlich abgewandelt wurde, ist das hier nachzuverfolgen. Diese Dokumente beziehen sich auf den Teil der AGB, die das soziale Netzwerk XING betreffen. Neu angehängt sind nun auch die Bedingungen hinsichtlich der Arbeitgeber- und der Eventplattform. Wer alle Änderungen im Detail selbst überprüfen möchte, kann dies im Dokument „Hervorgehobene Änderungen 2014“ tun, in dem wir die Änderungen markiert haben.
Die neuen AGB können Sie hier abrufen: https://www.xing.com/terms
Die alten AGB finden Sie weiterhin auf https://www.xing.com/terms/old
Wir danken Ihnen für Ihre langjährige Treue und versprechen auch in Zukunft weiter daran zu arbeiten, Ihnen die bestmögliche Plattform zu bieten.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Alexander v. Klopmann Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick
1.
XING ist im Kern ein soziales Netzwerk. Darüber hinaus stehen dem Nutzer aber auch weitere Anwendungen, etwa XING Events oder kununu, die größte Arbeitgeberbewertungsplattform im deutschsprachigen Raum, zur Verfügung. Die Bedingungen der Nutzung dieser Plattformen sind in den AGB neu hinzugekommen.
2.
Ein wichtiges Ziel ist die Unterbindung von Spam. Deshalb untersagen die AGB explizit die Nutzung von Werkzeugen wie bestimmter Software oder Scripts, die es ermöglichen, Mitglieder durch Spam zu belästigen. Darüber hinaus ist jetzt auch die Bewerbung oder Verbreitung dieser Werkzeuge untersagt.
3.
Die Regelungen zum Datenschutz unterstreichen, dass XING-Mitglieder die individuelle Möglichkeit haben, anderen Nutzern ihre persönlichen Daten in Teilen oder in Gänze zu übermitteln bzw. die Einsicht in die Daten zu widerrufen. Die Kontrolle verbleibt also weiterhin beim User.
4.
Verschiedene Aspekte, die bereits Usus sind, haben wir in den AGB abgebildet. Dazu gehört zum Beispiel die Tatsache, dass es nicht gestattet ist, Logos als Profilbilder zu verwenden, um sicherzustellen, dass auf XING Personen miteinander agieren und Profilbilder nicht zu reinen Werbezwecken eingesetzt werden. Des Weiteren wird in den neuen AGB deutlicher als zuvor hervorgehoben, dass die Nutzung eines Profils durch Dritte nicht geduldet ist. Darüber hinaus ist geregelt, dass sich XING grundsätzlich nicht inhaltlich an der Kommunikation der Nutzer untereinander beteiligt. Eine Ausnahme bilden Gruppen, die von XING oder XING-Mitarbeitern moderiert werden, wie z. B. die „XING Community“ oder die Gruppe zur Bundestagswahl im vergangenen Jahr. Auch künftig kann es Projekte geben, an denen XING oder XING-Mitarbeiter beteiligt sind.
5.
Wie im ersten Punkt beschrieben, stellt XING dem Nutzer weitere Anwendungen zur Verfügung. Dabei ist nicht für jede einzelne Anwendung unbedingt ein sichtbares Profil erforderlich. Dies ist z. B. bei der App „Contaxt“ der Fall. Für diese Anwendung können sich Nutzer zwar mit Ihrem XING-Profil anmelden. Es ist aber auch möglich, den Service als Nicht-XING-Mitglied zu nutzen. Ein im Netzwerk sichtbares Nutzerprofil wird in diesem Fall nicht benötigt. Ebenso wenig ist dies beim reinen Ticketkauf über die Veranstaltungsplattform oder bei der Abgabe einer Bewertung auf der Arbeitgeberbewertungsplattform der Fall.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "XING Community"

  • Gegründet: 17.12.2003
  • Mitglieder: 32.124
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 14.349
  • Kommentare: 185.151