Probleme beim Einloggen

Die offizielle XING-Gruppe zum Diversity Management. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit Ihnen.

Henriette Streckhardt Studie zum Thema Führung und Selbstführung am Arbeitsplatz
Hallo zusammen,
im Rahmen meiner Masterarbeit am Lehrstuhl für Psychologie im Arbeitsleben der FAU Erlangen-Nürnberg betrachte ich, in welchem Zusammenhang Führungsverhalten von Führungskräften und Selbstführungsfähigkeiten von Arbeitnehmern stehen. Weitere Informationen können Sie dem Studienflyer (siehe unten) entnehmen.
Für die Studie bin auf der Suche nach berufstätigen StudienteilnehmerInnen, die sich in einem Festangestelltenverhältnis befinden, mind. 30 Stunden pro Woche in einem Büro arbeiten und an eine direkte Führungskraft berichten.
Die Umfrage dauert 15 Minuten. Abgesehen von ewiger Dankbarkeit, werden unter allen Studienteilnehmern 5 Bücher "Die Macht der Disziplin" von Roy Baumeister verlost.
Über den folgenden Link kommen Sie direkt zur Umfrage: https://ww3.unipark.de/uc/Selbstfuehrung/
Wenn Sie noch Fragen haben sollten, dann können Sie sich jederzeit gern über die folgende E-Mail-Adresse an mich wenden: selbstfuehrung.fau@web.de
Ich freue mich über jeden Studienteilnehmer. Vielen Dank!
Herzliche Grüße
Henriette Streckhardt
Martina Lackner Keine Ausreden mehr: Woran Frauenkarrieren wirklich scheitern!
Frauen scheitern an Chauvis, gläserner Decke und fehlender Förderung; so heißt es zumindest. Tatsächlich sind oft Frauen lieber nett als durchsetzungsstark. So lange das so ist, kann man sich das Geld für die Förderung schenken. Das ist jedenfalls auch der Eindruck, der sich bei einschlägigen Netzwerktreffen regelmäßig bietet.
Bei einem genaueren Blick auf Frauenkarrieren wird aber schnell klar: Es ist Zeit, ehrlich zu sein und zuzugeben, was realistisch ist, was nicht, und mit welchen Karrierekillern sich auch die Frauen der heutigen Zeit herumschlagen müssen.
Imme Gerke Toleranzzeit
Ich habe diese Woche einen neuen Ausdruck gehört, den ich jetzt meinem Vokabular hinzugefügt habe: Toleranzzeit. Allerdings gebe ich diesem Ausdruck meine eigene Definition.
Für mich ist das jetzt das Wort für die Sekunden oder vielleicht auch Minuten, die ich verstreichen lasse, bevor ich glaube mein Gegenüber verstanden zu haben. Diese Zeit kann ein Moment der Stille sein, in der ich mir alle möglichen Interpretationen einer Aussage oder eines Verhaltens meines Gegenübers durch den Kopf gehen lasse oder es kann mein Nachfragen sein, dem ich mich erkundige ob ich richtig verstanden habe.
Entwickelt habe ich diese Fähigkeit in langsamen Schritten, denn als Kind wurde ich dazu angehalten schnell und richtig zu reagieren. Langsam oder falsch führte zu Bestrafungen. Meine Entwicklung zur Toleranzzeit hat sich über Jahrzehnte hingezogen. Zuerst erhielt ich CCI-Schulung von der Schweizer Regierung. Dann habe ich viele Jahre in afrikanischen Ländern gelebt und gearbeitet, und dabei gemerkt wie oft ich falsch lag mit meinen Interpretationen. Und schliesslich habe ich in Kanada 'Mindfulness' trainiert.
Seit dieser Woche habe ich nun ein Wort für den Einsatz dieser Kompetenz: Toleranzzeit. Das ist wichtig, weil ich als weltweite Regierungs- und Industrieberaterin diese Toleranzzeit ständig einsetzen können muss unabhängig von den äusseren Gegebenheiten. Ich danke Dir Martin.
Claudia Schwab Neues Mutterschutzgesetz-Wichtige Änderungen für Arbeitgeber
Neues Mutterschutzgesetz - Wichtige Änderungen für Arbeitgeber
PERSONALER & ARBEITGEBER AUFGEPASST!
Seit Januar 2018 gelten NEUE MUTTERSCHUTZREGELUNGEN!
Gefährdungsbeurteilung? Beschäftigungsverbot? Arbeitgeberpflichten? JETZT AKTIV WERDEN!
Unsere Expertin erklärt Ihnen in unerem kostenlosen Webinar kurz & knackig, was Sie beachten müssen - inkl. Fragerunde und Factsheet!
JETZT ANMELDEN UND DAS NEUE MUTTERSCHUTZGESETZ GESETZESKONFORM ANWENDEN!
Wann?
04.05.18 von 11 - 12 Uhr
Viele Grüße,
Claudia Schwab
Imme Gerke Only one Chance for a First Impression
Sprichworte lassen sich nicht immer gut übersetzen. Darum habe ich dieses als Titel in Englisch gelassen. Es stimmt auf Deutsch aber ganz genauso: Es gibt nur eine Gelegenheit für einen ersten Eindruck.
Allgemein versteht man darunter, dass wir uns immer Mühe geben sollten, uns so zu verhalten, wie wir gesehen werden wollen, denn wenn die Menschen erstmal einen Eindruck von uns haben, lässt sich der nur schwer revedieren.
Wir können diesen Satz aber genauso gut von der anderen Seite her verstehen, nämlich so, dass wir unseren spontanen Eindruck von anderen nur schwer revedieren können, auch wenn er falsch ist.
Der Mensch gehört zu den visuell ausgerichteten Tieren. Wir sehen einen uns unbekannten Menschen und haben in einem Bruchteil einer Sekunde schon entschieden, welches Geistes Kind dieser Mensch ist. Als wir noch in Höhlen lebten, war das vermutlich eine Stärke, denn es galt zwischen Freund und Feind zu unterscheiden, bevor der andere handeln konnte.
In der heutigen Welt ist dies keine Fähigkeit mehr, sondern eine Behinderung. Wir leben in einer Vielfalt, in der wir mit der schnellen Zuordnung meistens danebenliegen. Nicht unsere Kindheitserinnerungen müssen uns im Verständnis unserer Mitmenschen leiten, sondern die Achtsamkeit und der Mut, die es uns erlauben hinter dem Äusseren, den wirklichen Menschen zu sehen.
Diese Fähigkeit beinhaltet ein Innehalten, ein Aufsichzukommenlassen, ein Geschehenlassen, dass den meisten in Deutschland großgewordenen Menschen heute fehlt. Wir meinen immer schneller handeln zu müssen, um mit den anderen Schritt halten zu können. Tatsächlich passieren dadurch aber vollkommen unnötige Konflikte.
Also, wenn es dann tatsächlich nur eine Gelegenheit für einen ersten Eindruck gibt, dann ziehen Sie diese Gelegenheit doch bitte in die Länge, und geben Sie damit sich und den anderen eine Chance hinter dem ersten Eindruck den wirklichen Menschen zu entdecken.

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Diversity Management - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 31.03.2009
  • Mitglieder: 4.350
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.699
  • Kommentare: 1.569
  • Marktplatz-Beiträge: 8