Probleme beim Einloggen

Die offizielle XING-Gruppe zum Diversity Management. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit Ihnen.

Sonja App Preferred-Supplier-Strategie versus Supplier Diversity?
Liebe Gruppenmitglieder,
in den Einkaufsabteilungen vieler größerer Unternehmen ist das Thema Vielfalt noch nicht angekommen - obwohl viele dieser Unternehmen eine Diversity-Strategie haben und sehr viele gelungene Diversity-Projekte in anderen Unternehmensbereichen durchführen. Viele Großunternehmen haben eine sogenannte Preferred-Supplier-Strategie im Einkauf und verfolgen diese auf Biegen und Brechen. Das halte ich für ein Risiko. Ich plädiere daher ganz klar für Supplier Diversity.
Aus diesem Grund habe ich zu diesem Thema einen Artikel für die XING Branchen-News geschrieben, den Sie hier lesen können:
https://www.xing.com/news/insiders/articles/die-preferred-supplier-falle-922029?xng_share_origin=web
Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Was sind die Vor- und Nachteile einer Preferred-Supplier Strategie aus Ihrer Sicht? Welche konkreten Erfahrungen haben sie mit dieser Strategie bzw. mit Supplier Diversity gemacht?
Viele Grüße
Sonja App
Manfred Brunner 4 Megatrens treiben die Digitalisierung
Die wirtschaftliche Entwicklung wird getrieben von Trends. Also einer anhaltenden und nachhaltigen Entwicklung der Wirtschaft in eine bestimmte Richtung. Diese Trends sind oft nicht gleich offensichtlich erkennbar, man muss genauer hinsehen. Eine überwiegende Anzahl von Menschen, Unternehmen und auch Regierungen treiben durch Ihr Verhalten, Ihre Art zu leben, ihr Kaufverhalten, ihre strategische Ausrichtung der Geschäftstätigkeit, ihr Verständis der gesellschaftlichen Normen die Trends. Sie sind nicht aufzuhalten und es ist wichtig als Unternehmer über diese grundlegenden Veränderungen Bescheid zu wissen.
http://blog.electronic-consulting.at/die-4-megatrends-sie-treiben-die-digitalisierung/
Nur für XING Mitglieder sichtbar Zielgruppe Arabisch Lehrer: was ist zu beachten
Liebe Gruppenmitglieder,
Ernst Klett Sprachen bietet unter anderem Lehrwerke für Arabisch an. Wer kennt sich aus, was an kulturellen Besonderheiten zu beachten ist bez. Bildsprache, Text, Farben etc. Does and Don'ts
Vielen Dank
Silke Wick
Dieter Grau Zeina Matar
+5 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Anne Weiß QUANTENSPRÜNGE FÜR DIE SEELE - kraftvolle Anstupser & Inspirationen
Wie wäre es, die wissenschaftliche Meinung über fehlende Frequenzfilter bei hochsensiblen Menschen und sämtliche damit verbundenen Probleme mal für einen Moment beiseite zu legen, und sich mit der Möglichkeit zu beschäftigen, ganz einfach eigene Informations- und Frequenzfilter zu setzen ? Mehr dazu erfahren Sie hier auf meinem Impuls-Blog: http://www.der-heilsame-weg.de/impulse.html
Imme Gerke 13 + 1 Regionen
In 14 Regionen der Welt bemühen sich die Menschen zu einer Union zusammenzuwachsen aber nur In Europa meinen viele Menschen die Europäische Union sei die einzige oder zumindest wichtigste Union. Von NAFTA haben schon einige gehört. Aber wie ist es mit SADC, ECOWAS, ASEAN und LATAM? Könnten Sie diese Unionen zumindest einem Kontinent zuordnen?
Die Situation der Europäischen Union ist also ganz und gar nicht einzigartig aber sie hat Schwierigkeiten, die andere Regionen nicht haben - darum 13 + 1.
Die 13 nichteuropäischen Regionen haben aus den schmerzlichen Erfahrungen des Kolonialismus viel gelernt. Sie haben das Bewusstsein entwickelt, dass jeder Mensch mehr als nur einer Kultur angehören kann und sie sprechen eine gemeinsame regionale Sprache (Englisch, Französisch, Spanisch oder Russisch) zusätzlich zu den vielen nationalen und lokalen Sprachen.
Dem gegenüber meinen die meisten Europäer man müsse sich für eine Kultur und eine Sprache entscheiden. Alles andere sei eine besondere Leistung, die man erbringen oder vermeiden kann. Der Gedanke man könne mehreren Kulturen angehören und viele Sprachen sprechen, wird in Europa allgemein als besondere Fähigkeit bestimmter Eliten betrachtet. Veränderungen an dieser Situation werden mit der Angst vor dem Verlust der eigenen Kultur, der eigenen Sprache und kultureller Unterschiede verbunden.
Das Gegenteil ist der Fall. In Regionen, in denen die Menschen eine gemeinsame Sprache sprechen, leben auch alte Sprachen wieder auf. Wer sich in mehreren Kulturen zuhause fühlt, sucht nach den Unterschieden und erhält diese lebendig.
Wenn Multikulturalität (CCI) in anderen Regionen der Welt der breiten Bevölkerung zugänglich gemacht wird, sollten wir in Europa anfangen das Gleiche zu tun.

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Diversity Management - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 31.03.2009
  • Mitglieder: 4.364
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.711
  • Kommentare: 1.571
  • Marktplatz-Beiträge: 8