Liebe Gruppenmitglieder,
die Meinungen gehen teilweise sehr stark auseinander bei der Frage, welchen Mehrwert multikulturelle Innovationsteams bringen.
Dirk-Michael Fleck hat versucht, mit seiner Diplomarbeit diese Frage und noch einige andere zu beantworten. Er kommt zu dem Ergebnis, dass es bestimmte Projektphasen gibt, in denen multikulturelle Teams empfehlenswert sind, z. B. die Ideenfindung, die Situations- und Marktanalyse. Zugleich betont er aber auch, dass in manchen Projektphasen multikulturelle Teams eher hinderlich für den Projektfortschritt sind und Konflikte entstehen können.
Lesen Sie mehr von dieser Diplomarbeit zum Thema "Innovationspotential aus kultureller Diversität"
http://www.diplom.de/Diplomarbeit-l11891/Innovationspotential_aus_kultureller_Diversitaet.html
Ich denke, ob in einem multikulturellen Team Konflikte entstehen oder nicht und wie konstruktiv dann mit diesen Konflikten umgegangen wird, hängt von der interkulturellen Kompetenz der Teammitglieder ab. Darüber hinaus glaube ich, dass der Ideenreichtum eines multikulturellen Projektteams und die verschiedenen Blickwinkel auf die Kundenbedürfnisse in jedem Fall höher zu bewerten sind als potenzielle interkulturelle Teamkonflikte. Außerdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die interkulturelle Kompetenz von Mitarbeitern zu trainieren.
Wie denken Sie darüber? Haben Sie eher positive oder negative Erfahrungen mit multikulturellen Projektteams gemacht?
Viele Grüße
Sonja App