Probleme beim Einloggen

Social Network Marketing

Gruppen in sozialen Netzwerken bedeuten einen Quantensprung im Online-Marketing. Profitieren auch Sie vom Erfahrungsaustausch unter Experten

Dieter Kellermann Jeder Anbieter kann Angebot. Aber können Sie auch Kunde?
Sie, ich, wir alle lieben Spezialisten. Denn um welches Problem es sich auch handelt – vom Spezialisten erwarten und bekommen wir in der Regel die beste Lösung.
Daraus folgt: Je überzeugender Sie sich auf Ihrer Website als Spezialist profilieren, desto eher und desto mehr gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer potenziellen Kunden.
Nun das großer „Aber“: Dabei sollten Sie aber nicht nur als Spezialist für Ihr Produkt- oder Leistungsangebot auftreten, denn genau das tun Ihre Wettbewerber schließlich auch.
Was Ihnen fast schlagartig eine Alleinstellung verschafft, ist hingegen Ihr Auftritt als Spezialist für die Probleme Ihrer Kunden.
Denn das tut (fast) keiner!
Dieser Wandel vom Angebots- zum Kundenspezialisten ist weiß Gott nicht schwer: Sie brauchen – ggf. gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – einfach nur herauszufinden, ob und welche P r o b l e m e Ihre Kunden mit Ihrer Produkt- oder Leistungskategorie so alles haben können.
Und für diese Probleme bieten Sie ihnen anschließend hieb und stichfeste Lösungen.
Wie Sie solche potenziellen Probleme sicher herausfinden?
Am besten, indem Sie sich die folgenden Fragen stellen: http://www.ihr-website-texter.de/3844-2/
Daniela Lozano Costa Kundenorientierung- und bindung durch eine qualitätsorientierte Reklamationsabwicklung - Ich seh' 8D
Ich seh' 8D: Kundenorientierung- und bindung durch eine qualitätsorientierte Reklamationsabwicklung
Reklamationen mit Struktur begegnen - so lässt sich das 8D-Modell grob zusammenfassen. Der Kern dieses Qualitätmanagements-Tools besteht darin, dass Kundenbeschwerden systematisch aufgenommen, bearbeitet und vor allem abgeschlossen werden. Die 8 in 8D steht dabei für die einzelnen Schritte, die vom Eingang der Kundenreklamation bis Fehlerbehebung gegangen werden - in die jeweiligen Abteilungen übergreifenden Teams. Das Ausmaß einer professionell eingeführten und in der Reklamationsabwicklung eines Unternehmens verankerten 8D-Methode erstreckt sich dabei auf die nachhaltige Einbindung einer professionellen Kundenorientierung- und bindung.
Denn dank der 8D-Methode werden Reklamationen sowohl im Sinne des Unternehmens wie auch im Sinne der Kunden aufgenommen, verarbeitet und damit auch Vorsorgemaßnahmen getroffen, damit diese Fehler nicht wieder auftauchen. Kurz gesagt: Mit der 8D-Methode werden reklamierende Kunden nicht mehr Störenfriede wahrgenommen und Beschwerden müssen keinen Abwehrreflex mehr bei Unternehmen auslösen. Der konstruktive und systematische Umgang mit Reklamationen ist hierfür der Schlüssel.
Schritt für Schritt zu Qualität dank 8D-Methode
Sehen wir uns die 8D-Methode in der Praxis an: Der Lieferant Lieferfix erhält die Reklamation eines Kunden: Wo bleibt meine bestellte und dringend benötigte Ware? Entsprechend der 8D-Methode wird sogleich ein entsprechendes Formblatt (der 8D-Bericht) zur Hilfe genommen, um diese Reklamation qualitätsorientiert abzuwickeln und die Ursachen dafür nachhaltig abzustellen. Dafür werden nun Teams aus unterschiedlichen Abteilungen zusammengestellt und bestimmt. Zunächst einmal geht es darum, den Fehler eindeutig zu beschreiben und das Problem damit für alle zu erfassen. Warum hat der LKW mit der dringenden Lieferung die Laderampe und den Hof des Lieferanten immer noch nicht verlassen? Schnelles Handeln ist nun gefragt!
Es werden Sofortmaßnahmen festgelegt, um zeitnah Abhilfen schaffen und dem Kunden seine Ware zu liefern. Danach müssen die Ursachen gefunden werden: Wie kann es sein, dass der LKW noch nicht losgefahren war, obwohl er schon längst beim Kunden sein sollte? Auf diesen Erkenntnissen baut die Planung und die Durchsetzung nachhaltiger Maßnahmen auf: In Zukunft darf es nicht mehr passieren, dass Ware - obwohl verfügbar und bereits auf dem LKW - nicht planmäßig den Hof verlässt, weil ein Disponent vergessen hat, das OK zu geben. Die Wiederholung des Fehlers zu verhindern, ist ebenso höchste Priorität wie auch die nachgehende Erfolgskontrolle durch die unmittelbare Bestätigung der Fehlerbehebung im Team. So kann sichergestellt werden, dass die Problemlösung gemeinsam und vor allem erfolgreich erreicht wurde.
Mit der 8D-Methode aus Fehlern lernen
Die wichtigste Erkenntnis beim Implementieren der 8D-Methode besteht darin, dass man als Unternehmen und Team aus Fehlern lernt. Man lernt, wie man Reklamationen qualitäts- und kundenorientiert aufnimmt, bearbeitet und die Fehlerquellen abstellt. Der Fokus steht dabei immer auf dem lösungsorientierten Doing. Konsequenz, Transparenz und Nachhaltigkeit halten damit Einzug im Reklamationsmanagement.
Der optimale Ablauf und die Verzahnung von Prozessen in Entwicklung und Fertigung werden dabei ebenso eingeschlossen wie auch eine vorsorgende Fehlerverhütung anstatt einer kostspieligen, nachsorgenden Fehlererkennung und -korrektur, ähnlich der Fehler-Möglichkeits- und Einflussanalyse. Auch hier zählt Qualität und Kundenorientierung als oberste Maxime, Systeme und Prozesse noch effizienter gestalten zu können - heute und morgen. Als unverzichtbares Tool jedes Prozesses bietet die FMEA Qualität in Anwendung. Fehler und Risiken können noch vor der Produktionsphase entdeckt und ihr Einfluss auf ansonsten entstehende Kontroll- und Fehlerfolgekosten minimiert werden.
Die Methodik der FMEA erlaubt es Ihnen, eine qualitätsorientierte Fehleranalyse für marktfähige Preise und Zuverlässigkeit nachhaltig in allen Abläufen und Abteilungen zu verankern. Ob Design-FMEA, System-FMEA, Konstruktions-FMEA, Hardware- und Software-FMEA oder auch Prozess-FMEA: Jedes dieser Angebote zielt auf immer eine Sache: Ihren Erfolg durch unsere Expertise in Sachen FMEA.
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: d.lozanocosta@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
Daniela Lozano Costa
René Kiem
Schulungen, Webinare und Termine zu den Themen Industrie 4.0 / Digitalisierung, Qualitätsmanagement, Führung und Leadership erhalten Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
Dieter Kellermann Ein Engel im Himmel fällt niemandem auf!
Ich weiß nicht, ob Ihre Website zu denen gehört, die zwar alles zu ihrem Produkt- oder Leistungsangebot sagen – doch leider fast haargenau das, was ihre Mitbewerber auch sagen.
Wenn es so ist: Wissen Sie, was das für Sie bedeutet?
Es bedeutet, dass Sie sich von Ihren nur einen Klick weit entfernten Wettbewerbern viel zu wenig unterscheiden, um ihren Besuchern und potenziellen Kunden einen attraktiven Anlass zur Kontaktaufnahme zu bieten.
Ich höre Sie jetzt fragen: „Was soll ich denn machen? Schließlich gibt es zwischen meinem und dem Angebot meiner Mitbewerber ja auch kaum einen nennenswerten Unterschied!“
Ich sage Ihnen aus Jahrzehnte langer Erfahrung: Es gibt diesen Unterschied! Sie haben ihn nur noch nicht gefunden, sich wahrscheinlich nicht einmal wirklich darum bemüht.
Um diesen Unterschied herauszufinden und für sich zu nutzen, stellen Sie sich zunächst bitte die beiden folgenden Fragen:
• Wer sind im Web meine drei wichtigsten (regionalen) Wettbewerber?
• Worin unterscheiden ich bzw. mein Angebot sich von diesen drei Konkurrenten am deutlichsten?
Während Ihnen die Antwort auf die erste Frage vermutlich recht leicht fällt, tun Sie sich mit der Antwort auf die zweite wahrscheinlich eher schwer.
Wie sich immer wieder bestätigt, helfen die folgenden 8 Fragen hier sehr schnell weiter:
1. Was genau (!!!) sage ich auf meiner Website über mich und mein Angebot?
2. Welche besonderen Stärken hebe ich dabei hervor?
3. Was sagen meine Wettbewerber von sich und ihrem Angebot?
4. Welche besonderen Stärken heben sie dabei hervor?
5. Worin stimmen wir überein?
6. Worin weichen wir voneinander ab?
7. Ich welchen dieser sachlichen und/oder inhaltlichen Unterschiede schlummert der Ansatz für eine attraktive Alleinstellung?“
8. Wie kann ich diesen Unterschied gleich auf der Startseite so formulieren, dass er einen potenziellen Kunden sofort vom Hocker reißt und zum Weiterlesen zwingt?
Dabei ist wichtig: Selbst die einzigartige Akzentuierung eines Feld-Wald-und-Wiesen-Merkmals kann Ihrem Angebot bereits eine Alleinstellung verleihen.
Und nur auf die kommt es an.
Denn wie gesagt: Im Himmel fällt selbst ein Engel niemandem auf.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Social Network Marketing"

  • Gegründet: 15.07.2009
  • Mitglieder: 16.675
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 6.168
  • Kommentare: 2.087