Probleme beim Einloggen

Social Network Marketing

Gruppen in sozialen Netzwerken bedeuten einen Quantensprung im Online-Marketing. Profitieren auch Sie vom Erfahrungsaustausch unter Experten

Marco De Lucia Video-Marketing und seine Bedeutung in 2018
Holger Steitz "Ach, das machen Sie auch?"
In diesem Beitrag widme ich mich der häufig vernachlässigten Bestandskundenpflege. Warum werden die vorhandenen Potentiale nicht ausgenutzt und was kann man tun, um hier eine Verbesserung zu erzielen? Lesen Sie meine aktuellen Beitrag: http://bit.ly/2FfLDW1
Patrick Lake Discover Top 6 Content Analytics Tools to Monitor Its Efficiency
In the world driven by search engines, content is no longer just a mean of getting information but a powerful tool for generating traffic and sales. So, it is not surprising that different industries start creating a content marketing strategy to their business for getting more leads or extending already existing audience.
In this article, we will uncover several reasons on why adding the content to your website is really important, as well as give you 6 content analytics tools to track its efficiency.
Mag.Dr. Lothar Mayrhofer Chakren-Verbindungen
Es geht primär um die Verbindung vom dritten und sechsten Chakra. In diesem Zusammenhang geht es um das Verstehen von Gefühlen. Das Verstehen von Gefühlen ist keine Frage der Intuition. Man kann die Gefühle nicht verstehen. Niemand versteht die Gefühle. Gefühle zu verstehen übersteigt unsere menschliche Verständnisfähigkeit.
Wenn die Verbindung zwischen dem dritten und sechsten Chakra nicht beeinträchtigt ist, dann beherrscht man die Gefühle. Das heißt nicht, dass man die Gefühle versteht, das heißt, dass man mit seinen Gefühlen umgehen kann. Das heißt, dass man nicht von seinen Gefühlen beherrscht wird.
Hinsichtlich der Verbindung des vierten und des sechsten Chakras geht es um das Wechselspiel von Herz und Verstand. Es gibt dabei einen Leader! Allerdings hat weder das Herz noch der Verstand einen übergeordneten Führungsanspruch. Sie sind aber nicht beide gleichwertig. Das Herz ist wichtiger als der Verstand. Es kommt nicht auf das Zusammenspiel an zwischen Herz und Verstand. Es kommt auch nicht darauf an, ob das Herz dominiert oder der Verstand. Es geht nicht um ein Ranking nach Wichtigkeit! Es geht um Aufgabenerfüllung. Das Herz ist der Leader. Der Verstand ist sein bester Mitarbeiter.
Es geht weder ohne das Herz noch ohne den Verstand. Beide sind gleich wichtig!! Es gibt eine schlüssige Begründung dafür. Das Herz versorgt über den Blutstrom das Gehirn mit Energie. Wenn das Herz zu wenig Blut in das Gehirn strömen lässt, kann das Gehirn nicht arbeiten. Das heißt, wenn das Herz das Gehirn nicht ausreichend mit Blut versorgt, kommt es zu einer Störung im Gehirn. Ein Gehirnschlag ist die Folge. In diesem Fall ist das Gehirn vom Herz abhängig.
Wenn das Gehirn keine Information an das Herz weiterleitet, dann kommt es zu einem Herzinfarkt. Die Informationen aus dem Gehirn sind generelle Informationen die aus dem Unterbewusstsein stammen und ins Herz fließen. Das Gehirn schickt keine bewussten Informationen an das Herz!! Nur unbewusste Informationen.
Warum kann das Herzchakra der Leader und der Verstand sein bester Mitarbeiter sein? Weil das Herz der Sitz der Liebe ist? Nein! Das Herz ist auch nicht der Sitz der Seele.
Die Liebe ist keinem Chakra zuzuordnen. Die Liebe ist einfach! Die Liebe ist kein Gefühl! Liebe ist! Liebe ist Gott! Liebe ist Einheit! Liebe ist die Aufhebung der Gegensätze. Keine Extreme mehr. Liebe ist der Ausgangspunkt von allem!
Das Herzchakra steuert alle Organe und alle lebenserhaltenden Prozesse im Körper - deshalb ist das Herzchakra der Leader. Die Leader-Funktion hat nichts mit Liebe zu tun, sondern hat nur mit Funktionalität zu tun.
Der Verstand ist der beste Mitarbeiter, weil er dem Herzchakra unbewusste Informationen liefert, ohne die das Herz einen Infarkt erleiden würde. Diese unbewusste Information kommt aus der Geistwelt um den Menschen die Richtung auf ihrem Weg aufzuzeigen den sie nehmen müssen, um ihre Lebensaufgabe zu erfüllen. Die Geistwelt weckt damit die Begeisterung und Leidenschaft für Aufgaben, die der Erfüllung der Lebensaufgabe des Menschen dienlich sind.
Diese Informationen kommen aus der Geistwelt über den Verstand in das Herzchakra und wecken dort die Begeisterung für eine bestimmte Aufgabe. Eine Aufgabe, die mit „Herzblut“ und Menschenliebe erfüllt werden soll. Die Menschenliebe ist nicht im Herz zu Hause!! Die Quelle der Menschenliebe ist in der Seele!! Die Seele ist in unserem Körper. Wir finden sie punktgenau im hinteren Rücken auf der Höhe des physischen Herzens unter dem 4. Brustwirbel. Links, direkt neben der Wirbelsäule.
Wir können uns die Seele nicht vorstellen. Sie übersteigt alles an Vorstellungskraft, insbesondere die unseres Verstandes. Wir können mit der Seele in Kontakt treten. Die Seele kann mit dem Körper in Kontakt treten. Die Seele bringt sich nicht über den Körper zum Ausdruck. Die Seele bringt sich über das Herzchakra zum Ausdruck. Über Herzschmerzen? Nein! Über den Blutdruck? Nein! Über Herzrasen? Nein! Die Seele bringt sich nicht über Schmerzen zum Ausdruck. Die Seele bringt sich über Gefühle zum Ausdruck.
Es handelt sich dabei aber über keine positiven oder negativen Gefühle, auch nicht um Liebe! Es sind einfach Gefühle. Positive oder negative Gefühle sind nur das Ergebnis unseres Urteils, unserer Bewertung, unserer Sozialisierung, unserer Glaubenssätze und Überzeugungen.
Die Seele ist glücklich, wenn wir mit den Gefühlen umgehen können. Wenn wir die Gefühle beherrschen! Die Seele ist unglücklich, wenn wir mit den Gefühlen nicht umgehen können.
Wenn die Seele unglücklich ist, werden wir krank! Das heißt, wir werden nur krank, wenn wir mit unseren Gefühlen nicht umgehen können. Mit einem Wort: wir müssen unsere Gefühle verstehen lernen!
Die Gefühle sind der Verursacher unserer Krankheiten!! Es gibt keine anderen Verursacher von Krankheiten als die Gefühle!!
Die Schlussfolgerung: Nicht unser Denken macht uns krank, sondern unsere Gefühle machen uns krank!? Nein!! Unser Denken macht uns krank, weil es Gefühle auslöst. Negatives Denken löst negative Gefühle aus. Das heißt, die Beschäftigung mit negativem Denken löst negative Gefühle aus.
Das heißt wiederum, wenn sich Menschen immer mit negativen Dingen – zum Beispiel im Internet befassen – löst das Gefühle aus, die sie krankmachen und schließlich auch andere krankmachen, indem Menschen negative Dinge an andere verteilen.
Affirmationen sind wichtig, weil sie uns helfen, unsere Gefühle zu verstehen. Gefühle einzuordnen, sie zu bewerten, mit ihnen umgehen zu lernen, uns ihrer Wirkungen bewusst zu werden. Das ist ein unbewusster Prozess.
Neben den Affirmationen sind auch die Liste der Glaubenssätze – einschränkende und lebensbejahende Glaubenssätze - und die Fragen an chronisch Kranke sehr!! wichtig, um das Unbewusste bewusst zu machen.
Frank Wolff Der Weihnachtsmann: eine betriebswirtschaftliche Betrachtung
Seitdem – schon vor langer Zeit übrigens und keineswegs nur wegen Coca Cola – der Weihnachtsmann die Kollegen St. Nikolaus und seine regional operierenden Pendants etwas unsanft aus dem Markt gedrängt hat, nimmt seine Präsenz die Züge eines globalen Monopols an, das keine ernsthafte Konkurrenz neben sich duldet. Die Attraktivität von Grippe (inklusive Kind), Ochs, Esel und den sonstigen etwas verstaubten Protagonisten verblasst neben dem leuchtend roten und immer hörbar bestens aufgelegten Santa Claus unweigerlich. Wer die Party einfach mal so an sich reissen kann ohne dabei als unangenehmer Wichtigtuer aufzufallen, scheint nicht ganz ungeschickt zu operieren.
Zudem dringt das System «Weihnachtsmann» unerbittlich in Nischen vor, die bisher als eher beschaulich galten: Von einer Vereinnahmung der etwas fehlgezündeten Modeerscheinung Halloween beispielsweise berichtet Tim Burton in seiner eindrücklichen Animationsdoku und auch der Osterhase fühlt sich durch die immer früher in die Supermärkte ausgelieferten Weihnachtsmännern inzwischen in seiner Würde und Existenz bedroht.
Die Frage drängt sich also auf: Was beschert dem Weihnachtsmann diese unangefochtene Marktdominanz, deren Wachstum zeitlich und räumlich keine Grenzen zu kennen scheint?

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Social Network Marketing"

  • Gegründet: 15.07.2009
  • Mitglieder: 16.899
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 6.342
  • Kommentare: 2.097