Problems logging in

Weinforum Nord nach Süd

Diese Gruppe ist ein offener Treffpunkt für nette Leute, die sich für das Thema "Wein" interessieren und sich austauschen wollen.

Georg Preisinger Raketensuche auf der ProWein mit Weingut Georg und Katharina Preisinger in Halle 17, E15
Das Leben ist ein Spiel. Für alle, die Freude an guten Weinen und Sekt und natürlich Spaß am Spielen haben, haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht:
Mit unserer Rakete und ein bisschen Glück in den HIMMEL VOLLER STERNE GENUSS kommen!
Weiter Infos zur Raketensuche auf der ProWein findet ihr hier:
http://www.georgpreisinger.at/veranstaltungen.html
Bis bald
Katharina & Georg Preisinger
Georg Preisinger Ein Jahr ist um und die ProWein steht wieder vor der Tür ...
Hallo ihr Lieben!
Wir freuen uns schon sehr auf die ProWein und auf alle, die zu uns verkosten kommen.
Heuer haben wir viele neue Weine, wie z.B eine Merlot Auslese, einen ganz leichten Rotwein (noch namenlos) und unseren Sekt im Gepäck.
Ihr findet uns in der Österreich Halle 7, auf Stand E07.
Liebe Grüße aus Gols und bis bald
Katharina und Georg Preisinger
http://www.georgpreisinger.at/prowein.html
Alltagsgeschichten vom Winzer findet man unter http://www.georgpreisinger.at/rebschnitt-173.html
Georg Preisinger Gute Nachrichten vom Weingut Georg Preisinger aus Gols/Erfolge bei der Falstaff Rotweingala mit SIXTY-EIGHT Zweigelt 2009
Liebe Weinfreunde! Hier sind unsere tollen Neuigkeiten:
- SIXTY-EIGHT ZWEIGELT 2009 GEWINNT BEI DER FALSTAFF GALA:
Bei der Falstaff Rotweingala Anfang Dezember konnte unser Zweigelt bei den ganz Großen mitmischen.
Wir freuen uns sehr über den 3. Platz in der Kategorie Zweigelt.
Für die hervorragenden Bewertungen und Kostnotizen lesen Sie weiter auf http://www.georgpreisinger.at/falstaff-gala-2011.html
- PREISINGER GOES ONLINESHOP
In unserem neuen Onlineshop können Sie nach Lust und Laune bequem von zuhause bestellen.
Unsere Konditionen und Rabatte finden Sie hier auf http://www.georgpreisinger.at/Onlineshop-Top.html
- DIE 2011ER SIND DA!
Nach dieser tollen Weinlese konnten wir ausgezeichnete Qualität keltern: Welschriesling 2011 (reife Frucht nach Stachelbeeren, am Gaumen sehr harmonisch), Grauburgunder 2011 (sehr kräftig, füllig, sehr reife Aromatik in der Nase, universeller Speisebgeleiter mit guter Lagerfähigkeit)
- GROßE FLASCHEN FÜR GROßE WEINE
Für alle, die mit einer 0,75 Liter Flasche nicht genug bekommen: Wir haben unsere Großkaliber bereits abgefüllt, Magnum, Doppelmagnum, 9 Liter, 12 Liter. Ideal für Feierlichkeiten und Weinfreunde, die den Vorteil der verbesserten Reife in der Großflasche (bei mehrjähriger Lagerung) schätzen.
- QR-CODE - SCHNELLE INFORMATIONEN AUF JEDER FLASCHE
Jetzt gibt es für alle Neugierigen, die mehr wissen wollen, den QR-Code auf unseren Flaschen.
Mit ihrem Smartphone können Sie den schwarz-weiß Code knacken. Mit einem Klick bekommen Sie alle wichtigen Informationen des Weines, den Sie gerade in der Hand halten bzw. gerade trinken.
Lesen Sie mehr über diese schnelle und einfache Infomöglichkeit über alle unsere Weine auf http://www.georgpreisinger.at/QR_Code.html
- NÄCHSTE VERKOSTUNGSMÖGLICHKEITEN
auf Pro Wein in Düsseldorf vom 4. bis 6. März 2012 in Halle 7/ Stand E07 (wie voriges Jahr), am Golser Weinfrühling vom 13. bis 15. April 2012 und auf der Vie Vinum in Wien 2. bis 4. Juni 2012
Wir wünschen Ihnen FROHE WEIHNACHTEN und ein gutes Neues Jahr!
Georg und Katharina Preisinger
Weingut Georg Preisinger
wein@georgpreisinger.at
http://www.georgpreisinger.at
http://www.facebook.com/weingutpreisinger
Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden: http://www.georgpreisinger.at/news-abo.html
Stefan Schauer Ein typisches Weinjahr ...
Zuerst einmal: Hallo an alle!
Wie schon in der Vorstellungsrunde angekündigt, werde ich jetzt hier eine Art "Tagebuch" schreiben. Was macht ein Winzer so eigentlich das ganze Jahr? etc ;)
Ihr könnt gern Fragen stellen, beantworte Sie natürlich gerne! Ich beginne datumsmäßig mit dem 1.2., weil dann habt ihr die Möglichkeit ein ganzes Weinjahr zu "erleben", da jetzt schon die Weingartenarbeiten für den neuen Jahrgang beginnen und der 2008er Jahrgang auf den Markt kommt!
Vorher aber noch vielleicht ein paar Worte zu unserem Betrieb: Wir haben ein Weingut mit derzeit 11ha, haben also schon eine recht ansehnliche Größe. Desweiteren haben wir einen "Buschenschank", so eine Art Heuriger nur besser ;), und wir haben auch 10 Gästezimmer. Wir sind also ein typischer südsteirischer Betrieb und sind mit Buschenschank und Gästezimmer stark auf den Tourismus ausgerichtet.
Wir machen im Jahr ca 45.000 Flaschen Wein und verkaufen davon fast 70% im Buschenschank und Ab-Hof und 30% gehen in die Gastronomie und den Handel.
Also zum Tagebuch:
Bei uns ist es generell so, dass wir Anfang/Mitte Februar den neuen Jahrgang abfüllen und auf den Markt bringen. Am Montag wurden die Weine von uns "feineingestellt". Wir haben die Weine geschwefelt, so dass Sie stabil bleiben in der Flasche und den Weinen Metaweinsäure zugesetzt. Diese braucht man damit in der Flasche kein Weinstein ausfällt. Weinstein ist zwar ein natürliches Produkt und beeinträchtigt die Qualität nicht, trotzdem wird er nicht gerne gesehen. Diese Vorgänge sollte man ca 1-3 Tage vor dem Füllen machen.
Gestern haben wir dann einen Teil der Klassiklinie abgefüllt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Füllmaschine waren wir um 8 Uhr abends fertig.
Welschriesling, Weissburgunder Klassik, Gelber Muskateller, Sauvignon blanc Klassik und Zweigelt 2007 sind nun in der Flasche. Sie "reifen" jetzt dort noch eine Woche, bevor Sie etikettiert werden und in den Verkauf kommen. Anfang März füllen wir dann den zweiten Teil der Klassikline: Grauburgunder, Morillon - Chardonnay und einen sehr guten Riesling!
Ich freue mich schon auf eine rege Diskussion!
+21 more comments
Last comment:
Stefan Schauer
Die Arbeit ist "vorbei" ...
Nachdem ich mich jetzt leider lange nicht mehr gemeldet habe möchte ich jetzt diesen Thread wieder ein neues Leben einhauchen.
Habe den Sommer über beim Weingut Gross ein Praktikum absolviert und hatte wirklich sehr wenig Zeit in dieser Zeit für Xing. Aber ich hoffe ich kann das in nächster Zeit wieder aufholen ;)
Heuer hatten wir in der Südsteiermark sehr große Probleme mit dem Regen in der Blütephase und teilweise auch sehr starken Hagel. Viele Winzer waren betroffen und richtig verschont wurde eigentlich niemand. Ernteausfälle von bis zu 30 % sind heuer leider normal.
Wir selbst merken das heuer vorallem beim Weissburgunder und Muskateller. Alles andere sollte genügend vorhanden sein ;)
Die Lese war heuer daher sehr schnell abgeschlossen, da leider auch im Herbst das Wetter nicht immer mitspielte - was aber keinen negativen Einfluss auf die Qualität hat.
Derzeit sind wir gerade beim Keller arbeiten und Umziehen. Gestern habe ich die Barriques mit Zweigelt befüllt und diese bleiben jetzt erstmal bis Anfang Februar stehen, bevor wir mit dem Verkosten beginnen. Heuer haben wir auch erstmals einen Sauvignon Blanc von unserer Toplage "Gaisberg" ins große Holzfass gegeben um mal zu schauen wie das wird und sich der Wein entwickelt.
Was heuer sicher verdammt gut wird ist der Gelbe Muskateller Sausal. Ist jetzt schon glasklar, wie wenn man in einen Obstteller riecht. Die verschiedenen Düfte "erschlagen" (im positivem Sinne) dich nahezu. Mit dem Weissburgunder ist uns hoffentlich wieder ein gleich großer Wurf wie im letzten Jahr gelungen.
Unsere Weine liegen jetzt alle noch auf der Feinhefe, außer dem Welschriesling. Die Weine werden alle 3 Tage vonm Hand umgerührt so dass die Hefe aufgewirbelt wird. Das soll dem Wein eine "Geschmeidigkeit" und Körper geben. Sie bleiben jetzt bis in die erste Jännerwoche so liegen und erst dann machen wir die Weine für den Verkauf fertig. So geben wir Ihnen ein bisschen Zeit um sich zu entwickeln.
Ich hoffe der Artikel hat euch ein bisschen informiert und wenn Ihr Fragen über Kellertechnik oä habt könnt ihr diese hier gerne stellen. Freue mich!
Liebe Grüße
Stefan
Peter Lehnen Generationswechsel im Weingut
das Thema ergab sich aus einem anderen Thread, als die Ursache nachgefragt wurde, warum der Winzer Philippi das Weingut Köhler-Ruprecht zum Verkauf angeboten hat: Es fehlte der Nachfolger.
Der Weinbau ist ja zu einem sehr großen Teil, ich möchte mal behaupten sogar die überwältigende Mehrheit ländlich, familiär geprägt. Wenn ein Winzer in den Ruhestand geht, wechseln die wenigsten auf ein ruhiges Mandat im Aufsichtsrat. Das wirft für den Winzer die gleichen Probleme auf, die jeder Landwirt in heutiger Zeit hat:
Was macht man, wenn die Kinder einen andere Laufbahn einschlagen wollen?
Was macht man, wenn sie die Nachfolge antreten, es aber Streitigkeiten in der Familie gibt?
Wie verhält man sich, wenn sie alles anders machen wollen?
Welche Erfahrungen gibt es im Forum? Schmeckt der Wein, den der Sohn gemacht hat, genauso gut, wie der vom Vater? Hat man noch einige Flaschen im Keller von einem Weingut, welches es heute nicht mehr gibt?
Peter Lehnen
1 more comment
Last comment: