Probleme beim Einloggen

Achtsamkeit

Die buddhistisch basierte Achtsamkeitspraxis als zeitgemäßer Lebensstil. Austausch über Achtsamkeit in Gesellschaft, Familie und Forschung.

Alexander S. Berger Jahrestraining Achtsamkeit & Mitgefühl
Oft fragen Teilnehmer am Ende des Kurses, ob es nicht möglich ist, den Kurs einfach weiterzuführen. Der regelmäßige Austausch in der Gruppe und das gemeinsame Praktizieren wird als sehr wertvoll erfahren. Oftmals erscheint es als eine große Herausforderung, den Weg eigenverantwortlich weiterzugehen.
Um interessierten Praktizierenden die Möglichkeit zu geben „Dranzubleiben“ und die Qualitäten von Achtsamkeit und Mitgefühl über die Kurse hinaus in einer festen Gruppe zu vertiefen, biete ich ab September 2018 ein Jahrestraining in Achtsamkeit und Mitgefühl an.
Katrin Oppermann-Jopp Verstehen und Verstanden werden: Zuhören ohne Urteile
Klemens Höppner Führung: Aus dem Innen Verantwortung übernehmen
Wie können wir als Führungskräfte, Coaches und Moderatoren analytische und erfahrungsorientierte Meditation nutzen? Wie verändert sich dadurch unsere Wahrnehmung der Realität? Wie ist der Bezug zu Agilität, Innovation, Verantwortung, emotionaler Intelligenz, Intuition und Umgang mit Komplexität und Veränderung / Change? Wie funktioniert unser menschliches inneres System / Bewusstsein und wo können wir bei uns selbst Interventionen setzen? Für innere Stärke, Mitgefühl, Klarheit, ...
Am 7. Mai bietet meine langjährige Lehrerin und Leiterin der Unity in Duality Ausbildung, Lene Handberg, eine Einführung in die "Inner Science of Mind and Phenomena" und wir beschäftigen uns insbesondere mit der Anwendung für Führung - sei es als Coach, Facilitator oder Führungskraft.
Die Einführung findet von 18-21h bei The Dive (Nähe Gesundbrunnen) statt.
Informationen und Anmeldung unter: http://tarab-institut.de/TI-Info.php?id=4 oder per Nachricht an mich.
Ita Kloss Russell Kolts CFT Workshop in Berlin im September: Umgang mit problematischem Ärger (Applying Compassion-Focused Therapy in the Treatment of Problematic Anger)
Russell Kolts CFT Workshop in Berlin am 04./05.09.2018, in der AWP Berlin
Dieser Workshop richtet sich sowohl an Teilnehmer, die neu in der Compassion-Focused Therapy (CFT) sind, als auch an CFT-Veteranen.
Der Workshop bietet eine kurze Einführung in die CFT, um dann deren Anwendung bei der Behandlung von problematischem Ärger darzustellen.
Der Kurs findet in englischer Sprache mit Dolmetscherin statt.
Beschreibung
Der Workshop bietet eine Einführung in das Modell der Dynamik und Aufrechterhaltung von Wutproblemen aus der Perspektive der CFT. Anwendungsmöglichkeiten zur Unterstützung der Patienten im Umgang mit herausfordernden Gefühlen werden aufgezeigt. Dabei geht es um die nicht schambesetzte Interpretation von Wut und anderen intensiven Gefühlen, damit eine Bearbeitung dieser Gefühle möglich wird.
Im Zentrum der Überlegungen in der CFT geht es um die Klärung, warum Wutprobleme so belastend sind und wie Patienten in die Lage versetzt werden können, Verantwortung für ihr wütendes Verhalten zu übernehmen.
PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen und weitere ambulant oder klinisch tätige Berufsgruppen.
Der erste Tag fokussiert ein CFT-basiertes Verständnis der Aufrechterhaltung problematischer Wut, eine verkürzte Einführung in die Konzepte der CFT und eine allgemeine Einführung in die Anwendung der CFT zur Unterstützung von Personen, die mit Wut zu kämpfen haben.
Am 2. Tag wird das Lernen, Verfeinern und Implementieren nach dem mehrschichtigen Prozess und der Praxis des Organisierens in der CFT geübt, wie in dem Buch „CFT Made Simple“ vorgestellt.
Buchung über die Homepage der AWP Berlin:
http://www.awp-berlin-online.de/fortbildung/uebersicht/30/307#blueprint-details

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Achtsamkeit"

  • Gegründet: 10.08.2010
  • Mitglieder: 1.875
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.153
  • Kommentare: 2.313