Problems logging in

English Lounge

Sitting on the couch, talking about the most eccentric, cold and aloof, weird and insane nation of the world and flamboyant personalities.

Only visible to XING members Buchvorstellung: Im Gespräch mit Thomas Kielinger über das Buch „Elizabeth II. Das Leben der Queen“
Im Gespräch mit Thomas Kielinger über das Buch
„Elizabeth II. Das Leben der Queen“
Termine in Hessen:
Montag, 23. April 2012, 19.30 Uhr
Schloßhotel Bad Wilhelmshöhe, Schloßpark 8, 34131 Kassel
Mittwoch, 25. April 2012, 19.00 Uhr
Deutsche Nationalbibliothek, Adickesallee 1, 60322 Frankfurt
Donnerstag, 26. April 2012, 20.00 Uhr s. t.
Rathaus (Historischer Saal), Marktplatz, 35035 Marburg
Der Eintritt ist jeweils frei.
Email-Anmeldungen an: achim.guessgen@hlz.hessen.de.
Bitte die Zahl der Teilnehmer angeben.
*********************************************************************************************
Von Deutschland aus betrachtet ist Elizabeth II. das Oberhaupt einer Familie, die bunten Magazinen viele Schlagzeilen beschert. Hierzulande bestimmt vor allem der Klatsch das Interesse am britischen Königshaus. In Großbritannien ist das anders. Dort ist die Queen der Souverän, sie verkörpert den Staat, auch wenn sie formal keine Macht ausübt. Sie ist an die Vorgaben ihrer Regierung gebunden und doch laut ungeschriebener Verfassung berechtigt, nicht nur zuzuhören, sondern auch ihren Rat zu geben. In ihrer Rolle als Oberhaupt des Commonwealth ist sie im Hintergrund eine durchaus politisch agierende Monarchin, ein in Europa kaum beachteter Aspekt.
1947, an ihrem 21. Geburtstag, hat sie gelobt, sich ganz in den Dienst der Menschen in Großbritannien und der Staaten des Empire zu stellen. Sie hat Wort gehalten. Anläßlich des 60. Jahrestages auf dem Thron hat sie ihr Gelöbnis erneuert.
In diesen sechs Jahrzehnten hat Großbritannien einen dramatischen Wandel durchlebt. Elizabeth II. hat das Land durch jeden Niedergang und jeden Aufschwung begleitet, nahezu unerschütterlich. Gleichzeitig hat sie ihre Aufgaben als Staatsoberhaupt weiterer Länder, z. B. Kanadas, Australiens, Neuseelands oder Jamaikas und als Oberhaupt des Commonwealth mit größter Sorgfalt wahrgenommen. Die Institution der Monarchie hat sie in diesen Jahren beständig der jeweiligen Zeit angepaßt, allmählich und dennoch nachhaltig.
Wer ist diese Frau, von der Millionen Menschen glauben, sie zu kennen? Aber was wissen sie wirklich von ihr? Was wissen sie jenseits der Hüte, der Pferde, der Corgies von der Frau, die nie ein Interview gibt, politisch immer strikte Neutralität wahrt und seit nahezu 65 Jahren familiäre Werte in einer Zeit, in der langfristige Bindungen aus der Mode scheinen, vorlebt.
Wie macht sie das? Was macht das Leben einer Monarchin im 21. Jahrhundert aus? Ist die Monarchie am Ende doch ein Anachronismus? Oder erlebt sie eine neue Blüte, ohne der Gefahr einer zeitgeistigen Anbiederung zu erliegen?
Thomas Kielinger stellt diese und viele weitere Fragen in seinem Buch über Elizabeth II. Zum Gespräch mit dem Autor laden die Hessische Landeszentrale für politische Bildung und der Verlag C. H. Beck gemeinsam mit den Partnern vor Ort sehr herzlich ein.
Folgende Termine werden in Hessen angeboten:
Montag, 23. April 2012, 19.30 Uhr
Schloßhotel Bad Wilhelmshöhe, Schloßpark 8, 34131 Kassel
Der Eintritt ist frei.
Gastgeber in Kassel:
C. H. Beck
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kassel e. V.
Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Kulturamt der Stadt Kassel
Rotary Club Kassel
Mittwoch, 25. April 2012, 19.00 Uhr
Deutsche Nationalbibliothek, Adickesallee 1, 60322 Frankfurt
Der Eintritt ist frei.
Gastgeber in Frankfurt am Main:
C. H. Beck
Deutsche Nationalbibliothek
Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Ein herzlicher Dank geht an die Deutsch-Britische Gesellschaft Rhein-Main e. V. für die gewährte Unterstützung der Veranstaltung.
Donnerstag, 26. April 2012, 20.00 Uhr s. t.
Rathaus (Historischer Saal), Marktplatz, 35035 Marburg
Der Eintritt ist frei.
Gastgeber in Marburg:
C. H. Beck
Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Kulturelle Aktion Marburg – Strömungen e. V.
Mit freundlichen Grüßen
Achim Güssgen-Ackva
Ständiger Vertreter des Direktors
Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Referat II (Europa / Internationale Politik)
Taunusstraße 4-6
65183 Wiesbaden
Telefon (0611) 32 40 20
Telefax (0611) 32 40 77
E-Mail: achim.guessgen@hlz.hessen.de
*********************************************************************************************
Das Buch
Thomas Kielinger, Elizabeth II. Das Leben der Queen (C. H. Beck), München 2012, geb., 288 Seiten; 19,95 €.
*********************************************************************************************
Der Autor
Thomas Kielinger, Jahrgang 1940, berichtet seit 1998 für »Die Welt« aus London. 1977 bis 1985 Korrespondent für diese Zeitung in Washington, anschl. bis 1994 Chefredakteur des »Rheinischen Merkurs«. Mehrfache Auszeichnungen für seine journalistische Arbeit. 1995 wurde er mit dem Orden eines Honorary Officer of the British Empire (OBE) ausgezeichnet.
*********************************************************************************************
Es wird um eine Anmeldung und Nennung der Zahl der Begleitpersonen gebeten. Dies erleichtert den Veranstaltern die Planung.
Anmeldung per Email unter achim.guessgen@hlz.hessen.de; per Telefax unter der Telefaxnummer (0611) 324077; per Telefon unter der Rufnummer (0611) 32 40 20.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist jeweils frei.
*********************************************************************************************
volker janssen Is Kate too skinny?
In my humble opinion Royals are a thing of the past. However, there seems to be a remarkable number of people in England (and even here in Australia) who love to through their tax money at the gaping hole of monarchy and to keep the tradition alive.
Talking about Monarchy, this morning on breakfast TV (Channel 9) the chief editor of the Australian Women's Weekly considered Kate being too skinny and that she should not be too harsh upon herself with her diet regime.
I saw her strolling down a road with William and they both look healthy and beautiful.
If the gossip magazines can't find anything to pick on they invent stuff. What do you think?
Carla Ciarlantini-Krick
+18 more comments
Last comment:
volker janssen
Re^15: Is Kate a social climber?
Don't you think that Kate's sister looked better than Kate?
My mum told me that German commentators even made remarks on her skin tight dress and the formidable shape she was in.
Almost took away the glam from the royals...

Moderators

Moderator details

About the group: English Lounge

  • Founded: 31/03/2006
  • Members: 8.512
  • Visibility: open
  • Posts: 5.820
  • Comments: 205.452
  • Marketplace posts 0