Problems logging in

Information & Document Management

XING IDM beschäftigt sich mit Dokumentenmanagement, Archivierung, DMS, BPM, Collaboration, Rechtsfragen der IT, Content Services, Signaturen, Social Business, ECM, IIM, EIM & Information Management.

Robert Hauser Link Product Data of Over 800 Partners in 130 Countries – with SAP PLM and SAP ECTR
DEUTZ AG is one of the world’s leading manufacturers of innovative drive systems and offers a wide array of engines with capacities up to 620 kW. How did DEUTZ AG manage to increase data visibility and quality through optimized PLM processes? http://bit.ly/2zjqrJf
Only visible to XING members Was hat Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR), Mixed Reality (MR), Audio Intelligence mit Excel und Masterdaten-Management zu tun?
Wie hängt das alles zusammen?
Ein Beispiel:
Eine real vorhandene Maschine ist defekt. Mit Hilfe z. B. eines Tabletts, einer VR-Brille oder Smartphones geht der Techniker, der eine Fehlermeldung erhalten hat, an die Maschine und erhält auf dem Bildschirm zusätzlich zum ausgewählten, lokalisierten Bereich der Maschine (Bauteil ist als 3D-Modell vorhanden) eine Anweisung, was zu tun ist. Es werden also zu dem angezeigten Bereich gespeicherte Inhalte wie Hinweise, Anweisungen oder Anleitungen mit der Wirklichkeit verbunden. Eine Aktion kann dann auch direkt vom Mobile Device ausgelöst werden, z. B. eine Ersatzteilbestellung, das Abschalten eines Bereiches, etc.
Die Anwendungsmöglichkeiten sind schier unbegrenzt.
Es stellen sich Fragen:
Wie groß ist der Abstand bei diesen schon teilweise eingesetzten Technologien zur heutigen Realität?
Wir treffen immer noch oft Excel als Tool für das Datenmanagement an, eine oft schlechte Datenqualität in ERP-Systemen und schon gar kein Master Data Management (MDM).
Die Aktualität der Daten, die verfügbaren Ressourcen und die dazugehörigen Prozesse stellen Unternehmen neben der Vernetzung der Systeme vor große Herausforderungen.
Was nützen einem technische Möglichkeiten, wenn die Basis, aktuelle und vollständige Daten in Realtime zur Verfügung zu stellen, nicht vorhanden ist?
Wenn z. B. Detailinfos oder das 3D-Bild des Bauteils zur Reparatur in einer bestimmten Version nicht aktuell zur Verfügung stehen?
Es wird Zeit für ein zentrales „Master“-Datenmanagement mit optimierten Prozessen, sonst wird man in Zukunft nicht wettbewerbsfähig sein.
Neue Technologien zu nutzen, hängt entscheidend von der Vollständigkeit und Aktualität Ihrer Daten ab.
Ulrich Kampffmeyer Was macht eigentlich IIM Intelligent Information Management aus?
Bei Intelligent Information Management geht um das, was wir mit Information tun. Es geht nicht um Technologie oder Funktionalität.
IIM Intelligent Information Management gibt es als neue Ausrichtung der AIIM Association for Intelligent Information Management seit zwei Jahren und langsam füllt sich das Thema mit Inhalt.
Wir haben hieraus ein Seminar kreiert, dessen Themen IIM beschreiben und den Weg aus ECM Enterprise Content Management in die Zukunft aufzeigen.
Programm

>Begrüßung und Zielsetzung
>Einführung

- Von Enterprise Content Management zum Intelligent Information Management
- Definitionen und Diskussionen
- IIM Intelligent Information Management Prinzipien und Strategie
- Information Management als Dach für verschiedene Technologie-Einordnungen

>Jenseits von ECM: Komponenten von IIM

-Der ursprüngliche Ansatz von ECM Enterprise Content Management
-Strategie
- Komponenten-Modell
- Grenzen des Ansatzes von ECM

>Übernahme und Weiterentwicklung von ECM-Komponenten in IIM & Content Services
>Disruptive Plattformen

- Internet
- Mobile
- Cloud
- IOT
- Social
- Robotics
- Augmented Reality

>Automatisierung

- Capture
- RPA Robotic Process Automation
- Bots
- Selbst-Einrichtung und Selbst-Konfiguration

>Analytics

- Search & Retrieval
- Content Analytics
- Semantische Informationserschließung
- Predictive Analytics & Decision Making
- Wissensmanagement 2.0

>Sicherheit und Sicherung

- Blockchain
- Audit-Trails
- Selbstdokumentation
- Verfügbarkeit jenseits der Migration

>Künstliche Intelligenz

- AI Augmented Intelligence
- Cognitive Systems
- NLP Neural Language Processing
- Software & Robotics
- Machine Learning
- Self-Learning & evolutionary Self-Replication

>Standards & Compliance

- eSignatur
- eID
- eDatenschutz
- eRechnung
- eCommerce
- eDiscovery
- eInteroperability

>Marktstudien zu IIM Intelligent Information Management

- Adaption & Nutzen von IIM
- Lösungsanbieter der IIM-Technologie-Segmente

>Ausblick

- Trends für das Information Management
- Abhängigkeit von Richtigkeit und Verfügbarkeit elektronischer Information

>Abschlussdiskussion
Joy Logo Benutzerfreundliches Dokumentenverwaltungssystem (DMS)! Neue Technologie, neueste Trends und zukünftige Prognose bis 2026
Es gibt mehrere motivierende Faktoren, die Unternehmen dazu bringen, Dokumentenverwaltungssoftware einzusetzen. Viele suchen nach einer effektiveren Dokumentenkontrolle, weil sie ein kritisches Qualitäts- oder Compliance-Problem anspricht, andere suchen nach einem Mittel, um schneller und präziser auf Informationen zuzugreifen als herkömmliche Ablagesysteme. Da die Anforderungen an das Dokumentenmanagement je nach Branche und Unternehmen erheblich variieren können, und da jedes Unternehmen seine eigenen spezifischen Anforderungen hat, unterscheiden sich auch die Dokumentverwaltungs-Softwarelösungen hinsichtlich ihrer Fähigkeiten und Preise stark.
Zweifel? Erhalten Sie eine PDF-Illustration von Paper @ http://bit.ly/2G6K0e7
Der Markt für Dokumentenverwaltungssysteme wurde im Jahr 2017 auf 3,28 Milliarden USD geschätzt und wird voraussichtlich bis 2025 einen Wert von 7,26 Milliarden USD erreichen, der von 2018 bis 2025 um 10,4% steigen wird.
Ein Dokumentenverwaltungssystem ist ein Begriff, der verwendet wird, um ein System zu beschreiben, das Funktionen wie Verwaltung, Speicherung sowie Nachverfolgung von Dokumenten umfasst. Dieses System verwendet die Dienste eines Computersystems, um Dokumente und Informationen auf Papierbasis zu verfolgen, damit Einzelpersonen oder Unternehmen Informationen zu den Dokumenten (z. B. die Versionen des erstellten Dokuments) nicht nur abrufen, sondern auch abrufen können oder die Uhrzeit, zu der es zuletzt bearbeitet wurde).
Das Dokumenten-Scansystem hat mehrere Vorteile, die sein Wachstum auf dem Markt vorantreiben, z. B. die Reduzierung des Papierverbrauchs, die Kosteneffizienz, die der Service ermöglicht, sowie die Effizienz, die der Service für das gesamte Unternehmen bietet. Faktoren, die den Markt für das Dokumentenmanagement einschränken, sind die Zeit, die für die Integration des Systems erforderlich ist, sowie die Schwierigkeit bei der Implementierung des Dienstes, da die Erfassung der Dokumente des Unternehmens erforderlich ist, bevor er verwendet werden kann.
Der Studienbericht „Global Document Management System Market“ bietet einen wertvollen Einblick mit einem Schwerpunkt auf dem Weltmarkt, einschließlich einiger wichtiger Unternehmen wie Ricoh Company, Oracle, Canon, Xerox, IBM, OpenText, Alfresco, M-Files und Springcm , Hyland, Efilecabinet, Newgen Software. Unsere Marktanalyse umfasst auch einen Abschnitt, der sich ausschließlich mit solchen wichtigen Akteuren befasst, in denen unsere Analysten einen Einblick in die Finanzberichte aller wichtigen Akteure sowie das Produktbenchmarking und die SWOT-Analyse geben.

Moderators

Moderator details

About the group: Information & Document Management

  • Founded: 05/02/2004
  • Members: 13.001
  • Visibility: open
  • Posts: 4.485
  • Comments: 4.292
  • Marketplace posts 33