Probleme beim Einloggen

Personalmanagement in der Bahnbranche

Zukunftsbranche Bahn: Nachwuchskräfte finden und qualifizierte Fachkräfte binden

Ulrich Vössing Motivator, Entwickler, Feedbackgeber
Was einen guten leitenden Angestellten ausmacht, liegt meistens im Auge der Chefetage. Auch wenn diese vielleicht vorrangig auf die Zahlen schaut, ist es auf den meisten Management-Ebenen aber bereits zur Erkenntnis geworden, dass die Zahlen nur stimmen, wenn auch die Motivation stimmt.
Christina Kestel erläutert in Ihrem Beitrag "Motivator, Entwickler, Feedbackgeber" bei Haravard Business Manager (http://www.harvardbusinessmanager.de/blogs/hr-report-schwerpunkt-fuehrung-a-1002199.html )
die Ergebnisse der empirischen Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE im Auftrag von Hays für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
"Manager von heute kümmern sich immer öfter um Ihre Mitarbeiter statt ums operative Geschäft. Weg von der Fachkompetenz, hin zur Sozialkompetenz - so lautet das Ideal. Doch die Realität ist eine andere", interpretiert Christina Kestel die HAYS-Studie "HR-Report 2014/2015. Schwerpunkt Führung".
Unter
http://www.hays.de/aktuelles/arbeitsmarkt.cfm
können Sie erfahren, warum gute Führungskräfte zugleich Vorbilder, Visionäre, Praktiker, Diagnostiker, Konzeptentwickler, Konfliktmanager, Gestalter, Lenker und Topentscheider sein sollten, dies aber leider nur selten sind.
André Pohlmann Personalpolitik: Strategie für alle Lebensphasen gefordert
Die Personalpolitik vieler Unternehmen ist nach wie vor nicht an die Lebenphasen der Mitarbeiter orientiert, bemängeln Dr. Oliver Stettes und Dr. Andrea Hammermann vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln). In vielen Personalabteilungen werde noch immer zu wenig strategisch gearbeitet, so die Kritik der Arbeitsmarktforscher. In einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Studie zeigen sie, dass eine Lebensphasen ihrer Mitarbeiter orientierte Personalpolitik vielen Arbeitgebern fremd ist.
Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der neuen Ausgabe des Privatbahn Magazins (jetzt im Bahnhofsbuchhandel, immer schon eine Woche früher bequem per Abo). Weitere Informationen und Bezugsquellen unter http://www.privatbahn-magazin.de.
Mitglieder dieser Gruppe können den kompletten Beitrag hier exklusiv online lesen:
http://www.privatbahn-magazin.de/prima-cms/index.php?cat=Magazin&page=Personalpolitik.
Sie sind zudem eingeladen, den Beitrag in diesem Forum zu kommentieren und zu diskutieren!
Lars Schneider Potenziale für das Personalmanagement?! Eine Bestandsaufnahme
Immer mehr Unternehmen fangen an, sich mit dem Thema Markenführung auseinander zu setzen, doch neben Umsatz und Preisprämien könnte diese Unternehmensstrategie weitaus mehr Potenziale zur Steigerung des Unternehmenswerts birgen, als vielleicht auf den ersten Blick vermutet.
Sie sind herzlich eingeladen, an der Erhebung zur Identifikation der Potenziale von Werten, Identität und Co. teilzunehmen und Ihren ganz persönlichen Eindruck zu vermitteln.
Die Erhebung dauert maximal 10 Minuten und sowohl Teilnehmer, als auch Beantwortungen werden anonymisiert.
Erkenntnisse der Erhebung dienen ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken.
Der Kooperationspartner ist eine staatliche Universität.
Melanie Linnenschmidt Umfrage zur "Erweiterten Führungsaufgabe Gesundheit"
Sehr geehrte BGM-Entscheider,
laut neuer Forschungsansätze stärken Führungskräfte die gesundheitsbezogene Eigenverantwortung von Mitarbeitern über ihre Vorbildwirkung und einen kontinuierlichen "Gesundheitsdialog", auch die "Erweiterte Führungsaufgabe Gesundheit" genannt. Derzeit wenig bekannt ist, ob Unternehmen dieses Instrument bereits für sich einsetzen und welche Voraussetzungen die Umsetzung des Ansatzes begünstigen oder hemmen, wie beispielsweise das Wissen und die Überzeugungen der Entscheidungsträger.
Eine aktuelle Umfrage der Jacobs University Bremen soll dies nun erstmals wissenschaftlich im deutschsprachigen Raum systematisch betrachten. Dazu werden Personen, die den Personalbereich und/oder das Gesundheitsmanagement eines Unternehmens verantworten, gesucht. Wir würden uns freuen, wenn Sie an der Befragung teilnehmen.
Die Befragung dauert 10 – 15 Minuten. Sie ist kostenfrei und ab sofort bis zum 15.09.2014 möglich.
Zur Umfrage gelangen Sie über den folenden Link:
Die Befragung ist anonym und wird anschließend nur auf Gruppenebene ausgewertet. Es ist somit kein Rückschluss auf individuelle Angaben möglich. Sofern Sie das Forschungsvorhaben darüber hinaus unterstützen möchten, leiten Sie den Link an Personalleiter/innen und/oder Budgetverantwortliche des Gesundheitsmanagements eines Unternehmens weiter.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Kontakt bei Fragen zur Befragung „Erweiterte Führungsaufgabe Gesundheit“:
Prof. Dr. Sonia Lippke | Professor of Health Psychology, Jacobs University Bremen
Email: s.lippke@jacobs-university.de |Tel.: +49 421 200 4730
Melanie Linnenschmidt | Psychologin (Cand. Master of Science)
Email: melanie.linnenschmidt@padoc.de | Tel.: +49 40 611 9999 15
Evelyne Hett Rheinische Post - Bericht Horse Assisted Coaching

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Personalmanagement in der Bahnbranche"

  • Gegründet: 05.12.2012
  • Mitglieder: 545
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 301
  • Kommentare: 20
  • Marktplatz-Beiträge: 2