Probleme beim Einloggen

Akquisition / Kundengewinnung

1. Das Forum dient dem Erfahrungsaustausch. 2. Wertschätzender Umgang ist Pflicht. 3. Werbung bitte nur im Marktplatz.

Stefanie Schulz Fragen Sie Kunden: Was erwarten Sie sich von der DSGVO?
Forbes: "Mein Ratschlag wäre, Ihre Datenschutzerklärung zu differenzieren, indem Sie ihr eine eigene Identität geben und Kunden und Interessengruppen einladen, sie zu kritisieren."
Online-Umfragen sind eine gute Möglichkeit, dies zu tun.
Welche Funktionen würden Kunden und Interessenten gerne in Ihrer Datenschutzrichtlinie sehen?
Andreas Dolle Online Lernprogramm zur DSGVO
Hallo zusammen,
schauen Sie gerne auf dieses spannende Online Lernprogramm zur Sensibilisierung von Mitarbeitenden zur aktuellen DSGVO mit Testfragen und Zertifikat. Sehr schön gemacht!
Nur für XING Mitglieder sichtbar Begeistern Sie als Steuerberater Ihre Mandanten mit den wichtigsten Tipps zur EU-DSGVO
Sie haben Ärzte als Mandanten? Die Einwilligung als Rechtsgrundlage für Datenverarbeitungen gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a, Art. 7 DS-GVO.
Relevanz erlangt sie im Bereich des Forderungsmanagements beispielsweise in Bezug auf privatärztliche Forderungen. Wird eine erteilte Einwilligung als Rechtsgrundlage herangezogen, muss die betroffene Person auf ein ihr diesbezüglich jederzeit zustehendes Widerrufsrecht hingewiesen werden. Dabei muss dieser Widerruf genauso einfach möglich sein wie die Erteilung der Einwilligung.
Beispiel:
Der entsprechende Hinweis könnte wie folgt aussehen: Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre nachfolgende Zustimmung jederzeit widerrufen können. Ihr Widerruf entfaltet rechtliche Wirkung nur für die Zukunft ab Widerruf. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten ( hier sollten diese Daten so genau und umfassend wie möglich beschrieben werden ) zum Zwecke…....( hier sollte der entsprechende Zweck bzw. die Zwecke, sofern mehrere verfolgt werden, angegeben werden) von… ( hier den Namen des Verantwortlichen und seine Anschrift angeben ) verarbeitet werden.
Sonderfälle:
Die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten ( z.B. Gesundheitsdaten oder Daten zu religiöser Überzeugung ) ist grundsätzlich untersagt ( Art. 9 Abs. 1 ).
Das Verbot der Verarbeitung gilt allerdings nicht, soweit Art. 9 Abs. 2 Buchstabe f herangezogen werden kann. Hiernach ist die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, wozu auch der Forderungseinzug gehört, erlaubt, soweit die Verarbeitung erforderlich ist.
So wie beispielsweise bei der Bearbeitung von Forderungen aus dem Gesundheitsbereich: Hier erteilt der Patient (betroffene Person) häufig bislang schon zum Zeitpunkt der Behandlung eine Einwilligung zu Zwecken des Forderungsmanagements. Auch nach den neuen Vorschriften der DS-GVO kann sich der Inkassodienstleister nach wie vor auf diese Einwilligung stützen.
Johannes Wobus
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Johannes Wobus
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Sehr geehrter Herr Wobus, bei den Ausführungen handelt es sich um den Gesetzestext lt. EU-DSGVO.
okay.
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Weitere Anmerkungen meinerseits möchte ich mir aus Zeitgründen ersparen.
verstaendlich, da es hier nur um einen "ping" oder einen "ping" auf basis des aktuellen trendthemas geht. passt schon.
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Wie gesagt erst prüfen, dann schreiben.
done
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Und wenn Sie den Link nicht erkennen, tut mir Leid dann kann ich Ihnen nicht mehr helfen und rate Ihnen einen Rechtsanwalt/Experten mit ins Boot zu nehmen.
den nachtraeglich eingefuehrten link kann ich _jetzt_ sehen u. ich verstehe diese logik von
wobus-kann-link-nicht-oder-nur-spaet-erkennen zu wobus-braucht-einen-anwalt nicht erkennen.
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Ihnen ein schönes Pfingstfest
danke, aber ich bin atheist. ^^
Cordula Marienberg Petition gegen Abmahn-Abzocke