Probleme beim Einloggen

Akquisition / Kundengewinnung

1. Das Forum dient dem Erfahrungsaustausch. 2. Wertschätzender Umgang ist Pflicht. 3. Werbung bitte nur im Marktplatz.

Manfred Berger Meine Problemstellung: Überreif und jenseits aller Metropolen
Als ich mich vor zwei Jahren zu einem Umzug ins Allgäu entschloss, sahen viele meiner Bekannten bereits das endgültige Aus meiner Karriere. Und ja, der Standort ist auch in der Beraterbranche nicht gerade unwichtig. Gerade in Kombination mit der Kommunikationsbranche, in der Regionen außerhalb von Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig und München schnell als provinziell abgetan werden.
Ihre Sorge war nicht unbegründet. Seit Jahren bin ich der Älteste in fast jedem Meeting- oder Seminarraum. Längst tue ich es mir nicht mehr an, mit dem ersten Flieger hin und mit dem letzten Flieger wieder zurück zu kommen. Bahnhöfe habe ich noch nie gemocht. Aber Nichtstun noch weniger.
Die Idee: Veranstaltung von Webinaren
Hier kommt nun ein Tipp für Berater und Trainer, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, oder darauf zusteuern. Die besondere Herausforderung setzte mich auf die Fährte, dass, was an Stammgeschäft wegfiel, nun auf eine völlig neue Art zu kompensieren. Ich fand in der Veranstaltung von Webinaren, mein neues - und durchaus lukratives - Geschäftsfeld. Hierbei geht es um die Vermittlung von Wissen, bei der die unmittelbare Präsenz des Trainers in den Hintergrund tritt. Die Altersthematik tritt also stärker in den Hintergrund. Darüber hinaus ist dieser Kanal für alle Beteiligten eine sehr pragmatische - und damit zeitgemäße - Form der Wissensvermittlung. Reisezeiten - und die damit verbunden Kosten - entfallen gänzlich. Moderne Portale, wie etwa edudip.com, bieten - bis auf die Ansprache der olfaktorischen, gustativen und haptischen Kanäle - alle Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Trainer und Teilnehmer an. Die Präsentation von Folien oder die Nutzung von Bewegtbildern ist hier leichter als in manch einem Seminarraum möglich. Die Organisation derartiger Veranstaltung ist denkbar einfach. Ebenso das Inkasso der Webinargebühren.
Neue Aufgabe!
Die erfolgreiche Durchführung von Webinaren ist allerdings kein Selbstläufer. Neben der didaktischen Aufbereitung der Inhalte unter Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen, gilt es auch eine spezifische Nutzerschaft für sich zu gewinnen. Am besten gelingt das, wenn man das Webinar als Produkt sieht, für das man im Netz gezielt Kunden sucht und gewinnt. Ich habe im Laufe der letzten Monate hierzu einiges lernen können. Was mir daran besonderen Spaß bereitet, ist, dass dieser Pfad noch nicht so ausgetreten ist und man auf ihm noch echte Spuren hinterlassen kann. Und auch da spielt das Alter wieder keine Rolle, ja ist sogar in vieler Hinsicht von Vorteil. Denn Erfahrung - bspw. in Sachen Direktmarketing - hat noch nie geschadet.
Wer als Berater oder Trainer mit einem großen Anteil an Freiheit und Ungebundenheit seine weitere Zukunft gestalten möchte, der sei angehalten, sich mit diesem Kanal einmal genauer zu beschäftigen.
Beste Wünsche für ein gutes neues Jahr!
Johannes Wobus Manfred Berger
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Johannes Wobus
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Hier werden mehrere Themen miteinander vermischt - die persönliche Lebenssituation von Herrn Berger, sein (etwas entlegener) Wohnort und Webinare.
>Sein fortgeschrittenes Alter, idyllisches Wohnen im Allgäu und Webinare haben nichts direkt miteinander zu tun. Das macht das Lesen des Artikels auf den 1. Blick etwas schwierig und verwirrt.
>Wenn wir die ersten beiden Themen mal außen vorlassen, kann ich leider wenig verwertbares zum eigentlichen Thema Webinare herauslesen! Der Text beschränkt sich auf ein paar blumige, allgemein gehaltene Umschreibungen des Themas.
>Webinare sind nichts wirklich neues. Wird seit Jahren gemacht. Es gibt zig Anbieter von SW zum Durchführen von Webinaren. Angebote zu kostenlosen Webinaren bekomme ich Rudi Carell-mässig am laufenden Band. Das was wirklich interessant wäre zu wissen ist, wie man erfolgreich Webinare kostenpflichtig vermarktet! An welche Zielgruppe? Über welche Medien und Ansprache? Zu welchem Preis? Wie sehen die Erfahrungswerte hier aus?
>Leider wird dazu nichts geschrieben....schade!
Webinare können gut laufen, wenn die Vermarktung via pers. Autorität funktioniert. Sprich: man muss aus meiner Perspektive ein Influencer in den Bereichen sein. Dann dürfte die Nummer aufgehen u. die Nummer geht u.a. bei den Marketingfrizzen / Speakern eigentlich immer gut auf. Aber klar: der Text ist zu sehr an der persoenlichen Basis.
Emil Schmidt Fliegen Sie mit LF2019 ins neue Jahr!
Ladies and Gentlemen, liebe Erdbewohner,
wie Sie wissen, sind wir noch eine recht junge Fluggesellschaft. Unser Code LF steht bekanntlich für »Lebensfreude«. Erst seit ein paar Tagen haben wir unser erstes Flugzeug - im Übrigen unser einziges Flugzeug - Kraft unserer Gedanken und Empfindungen erschaffen. Wir sind uns gewiss, dass unser Service auf dem Flug durch das gesamte Erdenjahr 2019 für Sie unvergesslich sein wird. Ob Sie nun einen Cappuccino, einen Herzenswunsch, ein Glas von unserem köstlichen Schampus oder ein Stück mehr innere Freiheit haben möchten, wir erfüllen Ihren Wunsch sofort! Sie werden jedoch den üblichen Rufknopf über Ihrem Sitz vermissen. Den gibt es nämlich in unserem neuen Flugzeugtyp gar nicht mehr. Wir sind besonders darin geschult, Ihre Gefühle und Gedanken wahrzunehmen und möglichst schnell in die Tat umzusetzen. Denn Sie sind die Gäste und deshalb werden alle Ihre Wünsche sofort erfüllt. Natürlich auch die nicht so tollen Gedanken und Gefühle aus der Vergangenheit und in die Zukunft. Doch keine Sorge: Wenn so ein stinkendes, unansehnliches »Ereignis« plötzlich per »Gedankenknopfdruck« vor Ihnen steht, können Sie das selbst schnell wieder bereinigen. Rufen Sie einfach in Gedanken die Atemmaske über Ihnen. Die sieht allerdings in unserem LF- Modell ein bisschen anders aus. Es ist eine lange Schnur, die aus dem virtuellen Himmel kommt, viral mit erfreulichen Gedanken und Gefühlen aufgeladen ist und hinunter bis zum Erdmittelpunkt reicht. Diese Notfallschnur hilft, alles schnell zu entsorgen, was Ihnen nicht gut tut.
Wie Sie sehen, tun wir alles, um Ihren Aufenthalt an Bord von LF2019 so angenehm wie möglich zu gestalten.
Wir bitten Sie nur noch, das kleine Formular in der Ablage vor Ihnen auszufüllen. Es geht dabei um Ihre Erlaubnis, dass alles auf diesem Flug mit so viel Freude wie möglich geschehen darf. Sie haben ja vermutlich schon bemerkt, dass die Passkontrolle für Sie alle weggefallen ist, weil wir solche und ähnliche Überprüfungen durch die Wahrnehmung Ihrer guten menschlichen Empfindungen ersetzt haben.
Seien Sie bitte vorsichtig beim Öffnen der Gepäckfächer über Ihnen, denn es könnte eine Überraschung auf Sie warten. Ihre Altlasten nämlich, die Sie beim Einstieg dort deponiert haben, hat unsere Crew bereits mittels viraler Effekte entsorgt. Ihre Erlaubnis natürlich vorausgesetzt. Als freie Passagiere auf diesem Flug LF2019 können Sie jederzeit in das Altbekannte zurückgehen. Unsere neuen Technologien erlauben es nämlich, mit einem kurzen »Touch-and-go« Passagiere auf Wunsch von Bord gehen zu lassen und mit den verbliebenen Erdlingen in unserem Fluggerät kraft unserer unerschöpflichen Bewusstseinstanks weiter zu fliegen.
Gestalten Sie mit uns diesen Flug! Schauen Sie ruhig zwischendurch ins Cockpit. Unsere Kapitänin Sofia Weisheit und der First Officer Emilio Schelm führen Sie gerne in das Fliegen mit unserem neuesten Fluggerät ein. Sie werden sehen, wie leicht es sich fliegt!
Wir wünschen nun einen guten Flug und würden uns freuen, wenn Sie gleich bei uns an Bord bleiben.