Problems logging in

Unternehmerforum OWL

Die XING-Gruppe für Entscheider in OWL - u.a. aus Bielefeld, Paderborn, Gütersloh, Herford, Löhne, Bünde, Minden, Lübbecke, Detmold & Lemgo.

Kai Lühr Lübbecke
Lübbecke ist eine kreisangehörige Stadt in Ostwestfalen mit ca. 25.000 Einwohnern. Die Stadt liegt am Nordhang des Wiehengebirges. Lübbecke gehört zum Kreis Minden-Lübbecke.
Eine Stadt mit Tradition sowohl wirtschaftlich als auch kulturell. Lübbecke erhielt 1279 die Stadtrechte.
Tradition und Beständigkeit:
Bis in die 80 er Jahre war Lübbecke durch die Textilindustrie geprägt. Namenhafte Unternehmen war die Fa. Hucke. Neben der Textilindustrie gab es die Zigarrenindustrie Die Fa. Barre Bräu feierte im Jahr 2017 ihr 175-jähriges Bestehen.Innovation:
Die Fa. Gauselmann AG schaut auf eine 60-jährige Firmengeschichte zurück. Die Gauselmann AG ist ein führender Hersteller von Geldspielgeräten.
Inklusion:
Im Herbst 2017 hat der Lübbecker Stadtrat beschlossen, einen Behindertenbeirat zu gründen. Daraufhin wurde eine Satzung unter Einbeziehung der Betroffenen erarbeitet.
Bitte kommen Sie mit mir auf die Entdeckungstour durch Lübbecke!! Viele Bürger in dieser Stadt haben eine Menge kreativer Ideen. Mein Herz schlägt dafür, dass in Lübbecke einmal ein Inklusionshotel eröffnet wird. Was das genau ist, erfahren sie auf den nächsten Seiten!!
Christopher Ingram Personaltraining für mehr Bewegung und weniger Rückenschmerzen
Sie haben einen Bürojob, bewegen sich wenig und haben vielleicht sogar bereits Rückenbeschwerden? Investieren Sie 45-90 Minuten in der Woche in Ihre Gesundheit und wir werden das Problem innerhalb von 12 Wochen lösen.
Unsere Personaltrainer in OWL, Lippe und Hameln-Pyrmont kommen zum Fitness- und Gesundheitstraining zu Ihnen nach Hause.
Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht und probieren Sie es aus, Sie werden erstaunt über die Wirkung von 12 Wochen Training sein.
Lisa Mlekus Digitale Führung – Was muss die Führungskraft der Zukunft können?
Die Digitalisierung stellt Führungskräfte vor vielfältige Herausforderungen: Nicht nur nehmen sie eine Schlüsselposition bei der Umsetzung der Veränderungen ein, sie sehen sich zunehmend selbst konfrontiert mit neuen Aufgaben und Anforderungen.
Welche Kompetenzen wappnen Führungskräfte für diese Herausforderungen? Um das zu beantworten untersuchen wir aktuelle und zukünftige Führungsaufgaben und leiten ein Kompetenzmodell der Führung in der digitalisierten Arbeitswelt ab.
Sie leiten eine Abteilung oder ein Unternehmen und sind Expertin oder Experte im Bereich Strategie, Technologie, Innovation oder HR? Dann brauchen wir Sie als Expertinnen und Experten für Veränderungen der Arbeitswelt durch Digitalisierung und neue Aufgaben von Führungskräften!
Wir möchten Sie in einem strukturierten Interview zu derzeitigen und zukünftigen Aufgaben von Führungskräften und durch die Digitalisierung veränderten Arbeitssituationen und Anforderungen befragen. Ein Interview dauert etwa 60-90 Minuten und kann zwischen März und Mai bei Ihnen vor Ort, bei uns in der Universität Bielefeld oder telefonisch durchgeführt werden.
Sie bekommen die Ergebnisse nach Abschluss der Interviews (Mitte 2019) selbstverständlich rückgemeldet und können das Kompetenzmodell als Grundlage nutzen, um die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen ideal auf die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt vorzubereiten.
Wenn auch Sie Ihre wertvollen Erfahrungen und Ihre Expertise mit uns teilen wollen, kontaktieren Sie meine Kolleginnen Sonja Ötting und Lisa Masjutin unter folgender E-Mail Adresse: itsowl-arbeit4.0@uni-bielefeld.de.
Freundliche Grüße
Lisa Mlekus
Weitere Informationen zu der Arbeits- und Organisationspsychologie der Uni Bielefeld und dem it’owl Projekt AWARE finden Sie unter:
http://www.uni-bielefeld.de/psychologie/ao
https://www.its-owl.de/de/projekte/innovationsprojekte/arbeit-40-aware/
Cathrin Reich Netzwerken Sie mit uns! Es lohnt sich.
Seit dem Start der Netzwerker Gütersloh habe ich:
1. Sehr viele interessante Menschen kennengelernt.
2. Neue Aufträge erhalten.
3. Mich zum fachlichen Austausch mit Kolleginnen aus derselben Branche getroffen.
4. Spannende gemeinsame Projekte mit anderen entwickelt.
Das alles ist seit Juni 2018 passiert. Werden Sie ein Teil dieses lebendigen Netzwerkes!
Foto: Steffen Krinke, Gütersloh