Probleme beim Einloggen

Schweissen, verwandte Verfahren und alternative Fügetechniken

Eine Fachgruppe zu den Themen der „Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik“

International Introduction
Martino Barbon Agile automatische Werkzeugwechsel für Abkantpresse
Das einzige automatische Werkzeugwechselmagazin für Abkantpressen weiter Größe.
Bisher konzentrierte sich das Werkzeugwechselmagazin auf die Geschwindigkeit, und die Behebung von Werkzeugausrüstungsfehlern.
Dank Agile können Sie große Arbeitsmengen erzielen, und vollkommene kundenspezifische Produkte mit Blechen großer Abmessungen herstellen.
Agile ist das von Gasparini interpretierte und konzipierte Werkzeugwechselmagazin, das den Unternehmen gewidmet ist, welche am besten von deren Abkantpressen profitieren wollen. Durch Agile ist es möglich, vielseitige Bearbeitungen von den großen Blechstärken aus zu 290 mm hohen Schachteln vorzunehmen.
Agile ist die perfekte Kombination zwischen der Verfahrensautomation und der Produktionskapazitätsvergrößerung.
• Ergonomie, Sicherheit und bequeme Benutzung
•Sichere und effiziente Werkzeugausrüstung bei jedem Programm
•Automatischer Werkzeugwechsel bis 640 t Presskraft und 8 Meter Arbeitsbereich
•Extrem kundenspezifische Konfigurierung der Arbeitszone
•Komplette Werkzeugausrüstung für die gesamte Abkantlänge
•Maximale Produktivität für alle Bediener
•Werkzeugschutz vor Beschädigungen und Korrosion, geordnete und fertig zur Verwendung Werkzeuge
•Biegung von Schachteln bis einer Tiefe von 290 mm
•Möglichkeit, die Abkantpresse mit verschiebbaren Vorderauflagearmen oder Biegehilfe auszustatten
•Vollkommene Flexibilität, was die Menge, und die Länge der Werkzeugstationen angeht
•Die größte Gesamtlänge von Abkantwerkzeugen
•Nativ unterstützter Zudrücktisch
Besuchen Sie uns, und entdecken Sie Agile auf der EuroBlech 2018 Messe. Wir befinden uns auf der Halle 16 – Stand Nr. G71.
Gerald Wilhelm Räumlichkeiten Forschung
Hallo zusammen,
ich bin Professor in München. Im Rahmen dieser Tätigkeit bin ich sehr engagiert in der Forschung auf den Gebieten -Moderne metallische Werkstoffe- und Schweißtechnik.
Meine intrinsische Motivation zur Durchführung von innovativen, nicht kommerziellen Forschungsarbeiten kann scheinbar nicht durch entsprechende Räumlichkeiten seitens der öffentlichen Hand gedeckt werden.
Daher suche ich eine Firma, die im Großraum München oder Dachau (Radius ca. 50 km) ca. 200m2 für den Aufbau und das Betreiben eines Labors zur Verfügung stellen kann. Sämtliches Equipment ist bereits vorhanden. Im Gegenzug biete ich kostenlose Beratung auf den Gebieten Schweißtechnik, Werkstofftechnik und Qualitätsmanagement an. Meine berufliche Erfahrung in der Industrie umfasst viele Bereiche wie z.B. den Stahlbau, den Behälterbau, den Schienenfahrzeugbau u.v.m. Relevante Qualifikationen wie z.B. Schweißfachingenieur (EWE), Schweißgüteprüfingenieur, Quality Sytems Manager etc. So wäre eine entsprechende Unterstützung bei der Einführung der EN 1090, oder bei der Herstellung von Produkten im Rahmen der PED, der EN 15085, etc. denkbar.
Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.
Beste Grüße
Prof. Dr.-Ing. G. Wilhelm
Dennis Chow DeeDraw-for multi-stage drawing design
Welcome to the Moltool. Here you can learn more about Moltool, and know our target, which is to design the great, friendly, and innovative tools for industry customer.
Moltool is a small company under controlled by C3P software; a Hong Kong registered business, offers the CAX & PLM software tools and service. Moltool strive to develop lite and easy-to-use software tools for mold industry such as die casting, sheet metal forming and so on.
DeeDraw is the first product released by Moltool on November, 2013. DeeDraw is also the first know-how design tool that developed for the multi-stage deep drawing process. DeeDraw provides guides and tips during design process and a special function called smart design mode, which is enable to help user apply the industrial-approved LDR for each drawing stage.
To experience more about DeeDraw product feel free to contact us or visit
Adam Grochowski Hello my name is Adam, I'm welder 135 MAG and 141 TIG (WIG) gr. 8
Hi, I'm 31 old welder from Poland, my primary welding method is MAG, I start in year 2007 when I end my first welding course, in year 2009 I makes course 141. Work with metal is my big passion, now I put the first steps in blacksmithing (someday I want be proffesional blacksmith).
Now I'm looking for new employer, I open to any job in any region on world. I want travel and I have new fresh passport...
I speak in english (simply but fluent), of course in polish (native) and little in czech...
Adam Grochowski
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Adam Grochowski
Hi,
There are my actual welding certifications: just take a look or download (from box . com):
You can find scans: My Welding Passport and welding certifications:
Qualification:
- certification method 135 GMAW EN 287-1 135 P FW 1.2 S t10 PF ml (Carbon Steel)
- certification method 141 GTAW gr mat 8 EN 287-1 141 P FW 8 S t6 PF ml (Acid-resistant steel - INOX)
- certification method 136 FCAW EN 287-1 136 P FW 1.1 P t10 PF ml (Carbon Steel)
- certification method 136 FCAW EN 287-1 136 P BW 1.1 P t15 PF ss mb (Carbon Steel - TUV NORD)
My work experience – short resume:
- 3 year like a welder 135 MAG (GMAW)
Weld: diffrent kinds construction, elements of machinery, housing of hydraulic cylinder and many more... Thickness: 3-15 mm (often fatter elements) Material: Carbon steel
- near 1 year like welder TIG (GTAW)
Weld: elements of hydraulic elements, reductions... and many more (this method I also weld in home) Thickness: 3-15 mm (often 3-6) Material: often carbon steel and Acid-Resistance Steel (I have only certifiation of this group)
- 4 year like a metal worker. Often jobs: grinding, drilling, cutting on diffrent kinds saws, metal cutters, rifling, sometimes sending, painting with puder and wet, riveting. Plenty the same elements makes i row. Work with small technical drawings... Welding 111 MMA SMAW (non profesional)