Problems logging in
Only visible to XING members Psych-K vs. PK
This content is only available to logged-in members.
Only visible to XING members
Liebe Alexandra,
danke für die Frage!
Tatsächlich haben Dr. Klinghardt und Rob Williams fast zeitgleich Ihre Methoden in den USA entwickelt - allerdings ohne sich zu kennen. Dr. Klinghardt nannte seine Psychologische Kinesiologie oder Psycho-Kinesiologie, Rob Williams seine PSYCH-K.
Beides hat insofern etwas miteinander zu tun, dass die Diagnose über den kinesiologischen Muskeltest läuft. Die Veränderungsprozesse finden völlig unterschiedlich statt. PSYCH-K arbeitet durch die leichte Veränderung von unterbewussten Überzeugungen und fragt das Überbewusstsein um Erlaubnis. Der Name PSYCH-K bezieht sich auch auf "PSYCHE", was im Englischen "Seele" bedeutet.
Herzlich
Brunhild
Marco Varbelow BMI ist Unsinn, Zellgesundheit ist ausschlaggebend
Grüßt euch liebe Mitglieder!
Im Newsletter wurde die zweifelhafte Bewertung des eigenen Zustands per BMI angesprochen. Da dies zu meinem Fachbereich gehört, möchte ich auf folgendes Hinweisen und damit diese Haltung unterstützen.
Der BMI setzt nur das Körpergewicht ins Verhältnis zur Körpergröße. Somit trifft er keine Aussage über die Gewebezusammensetzung und Gewebeverteilung. Daher ist ein Sportler der sich Muskeln aufbaut laut BMI sehr schnell " übergewichtig" Der BMI kann also nur als sehr pauschale, grobe Richtlinie für Menschen herhalten, welche sich weder um Sport noch um Ernährung oder gar psychische Hygene kümmern.
Wichtiger für die Gesundheit ist der Körperfettanteil und der Vergiftungsgrad des Systems sowie die Stabilität und Auslastung des Immunsystems.
Also kurz die physische und psychische Zellgesundheit.
Also dann.....
Herzlichst
Marco Varbelow, wissenschaftl. Leiter, NATCON PRIVATE INSTITUTE OF APPLIED BIOENERGETIX
Klaus Medicus Rob Williams über die Evolution von PSYCH-K®
Seit seinen Anfängen im Jahr 1988 hat sich für PSYCH-K® viel verändert. In den Anfängen wurde es in erster Linie für alle Menschen, die ein besseres Leben suchten, eingesetzt psychische Hindernisse auf dem Weg zum Glück weg zu räumen. Meist wurde es als psychologischer Prozess gesehen, der für eine Verbesserung des Lebens, mental und körperlich, verwendet werden kann. So wurde es eine populäre Technik für Veränderung, sowohl für "Jedermann", als auch für Coaches und Therapeuten. Im Laufe der Jahre hat es sich jenseits seiner früheren Einordnung weiterentwickelt, um den wachsenden Anforderungen der Menschheit gerecht werden zu können. Die zunehmende Bewusstheit um die Rolle der Spiritualität in unseren Leben wurde vorrangig. Die Tatsache, dass viele Menschen PSYCH-K® entdeckt haben, um es für ihre wachsende spirituelle Evolution einzusetzen, wurde dies mittlerweile die meist verbreitete Anwendung dieser erstaunlichen Methode für Veränderungen. Deswegen wird heute PSYCH-K® meist als spirituelle Methode mit psychologischen Begleiteffekt, charakterisiert. Als der Begründer von PSYCH-K® stimme ich mit dem überein. Ich bin überzeugt, dass in der letztendlichen Analyse alle Probleme spirituelle Probleme mit physischem Nebeneffekt sind.
Die Fähigkeit einschränkende Beliefs zu verändern, die uns davon abhalten unsere Göttlichkeit (Divinty) anzuerkennen, unsere wahre Größe zu entdecken und der Friede zu werden, den wir suchen, ist das größte Geschenk von PSYCH-K® für Alle, die bereit sind diesen Schritt zu gehen.
Zusammen können wir den Unterschied machen.
Rob Williams
PSYCH-K® Begründer im Frühjahr 2009
Inactive user Unterschied CQM und PSYCH-K
This content is only available to logged-in members.
Klaus Medicus
+5 more comments
Last comment:
Only visible to XING members
Hallo Herr Grabner,
gerade bin ich dieser Gruppe beigetreten, deshalb so spät mein Beitrag:
- nach meiner Meinung unterscheidet sich PSYCH-K dahingehend essentiell von CQM, dass die Verantwortung für den gesamten Prozess der Zielerreichung - wir können es auch Heilung nennen - immer bei dem bleibt, dessen Prozess es ist.
Wir, die wir mit PSYCH-K arbeiten, sind Begleiter für diesen Prozess, den wir mit Achtsamkeit und Liebe unterstützen.
Zu EFT fällt mir als Unterschied ein, dass PSYCH-K in keiner Weise mit Ängsten der Vergangenheit arbeitet, also nicht rückwärtsgerichtet ist, sondern es nur darum geht, wie ich mein Leben gestalten will, wie es aussehen soll, und das wird manifestiert.
Ich habe ein kleines Buch über PSYCH-K geschrieben, es heißt "PSYCH-K im täglichen Leben" und ist hier in der Gruppe auch von Maria Fehrer schon empfohlen worden - vielleicht hilft das auch ein bisschen weiter.
Herzliche Grüße
Brunhild Hofmann

Moderators

Moderator details

About the group: PSYCH-K

  • Founded: 21/05/2008
  • Members: 321
  • Visibility: open
  • Posts: 106
  • Comments: 49