Probleme beim Einloggen

Computerworld.ch

Hier tummeln sich die LeserInnen des Schweizer ICT-Fachmagazins Computerworld, in der ICT-Branche tätige Personen und Interessierte.

Nur für XING Mitglieder sichtbar Lichtschwert gefällig?
Ein Lichtschwert in den Händen eines Jedi ist wie eine effiziente IT Service Management Lösung in den Händen eines Service Helden!
Im Dezember 2015 stellt Wendia die aktuelle Version 1.7 der bewährten und zertifizierten IT Service Management Toolsuite POB G6 vor. Ergreifen Sie die Chance auf eine leistungsfähige Lösung, die einen nachhaltigen Mehrwert für das Business schafft, indem sie Servicequalität und Kundenzufriedenheit verbessert und Business Prozesse im Unternehmen flexibel unterstützt: http://www.wendia.com/de/the-force-awakens-wendia-stellt-neues-pob-release-vor/
Oliver Wirtz «Fusionen: Der Kunde muss im Mittelpunkt stehen»
Von Cyrill Osterwalder Senior Vice President, Web Application Security und Geschäftsführer der phion AG in der Schweiz.
Fusionen und Übernahmen sind ein Zeichen der Zeit. Dabei entscheidet eine Reihe von Erfolgsfaktoren über das Gelingen. Eine Auswahl.
Fusionen und Übernahmen sind im Zuge von Globalisierung und Liberalisierung der Weltmärkte an der Tagesordnung – insbesondere in der ICTBranche. So erlebt bei der Übernahme von Visonys durch phion diesen Sommer. In der Theorie lassen sich die Motive eines solchen Zusammenschlusses einfach erklären: Stärkung der Marktposition, Reduktion der Kosten oder die Nutzung von Synergieeffekten, um nur einige zu nennen. Und dennoch sind längst nicht alle Fusionen von Erfolg gekrönt. Aber welche Faktoren entscheiden letztlich darüber, ob ein solches Unterfangen gelingt oder eben nicht? Deren gibt es mehrere.
Oliver Wirtz «IT-Trends 2008 - wohin geht die Reise?»
Von Daniel Rüthemann, Country General Manager IBM Schweiz
Die IT ist eine turbulente Branche. Um auf kommende Entwicklungen vorbereitet zu sein, lohnt sich ein Blick nach vorne.
Aus Sicht der IBM erwarten uns vor allem fünf Trends auf folgenden Gebieten: Green IT, IT-Sicherheit, globale Integration und damit verbunden Global Sourcing sowie ein steigender Kostendruck. Der nachhaltige und effiziente Umgang mit der knappen Ressource Energie spielt in der IT eine immer wichtigere Rolle. Nicht nur aus ökologischen, sondern vor allem auch aus wirtschaftlichen Gründen. Vor dem Hintergrund steigender Strompreise
und einem stetig wachsenden Energieverbrauch in der IT nimmt der Druck weiter zu, sämtliche Einsparungs- und Optimierungspotenziale zu nutzen. Konkrete Lösungen dazu sind bereits auf dem Markt. Mit intelligenten Stromversorgungs- und Kühlsystemen oder Virtualisierungslösungen lassen sich heute die energieaufwendigen Rechenzentren leicht optimieren. IBM hat beispielsweise weltweit 4000 Server in den eigenen Rechenzentren identifiziert und auf 33 hocheffiziente Mainframes zusammengefasst.
Oliver Wirtz «Mehr Daten, weniger Energie»
Von Jacques Boschung Managing Director, EMC Computer Systems AG Schweiz.
Neue Technologien und Lösungen bewältigen die wachsende Datenflut und schonen gleichzeitig die Umwelt.
Noch im März 2007 prognostizierten die Marktforscher von IDC eine jährliche Zunahme der digitalen Informationsmenge um 57 Prozent. Das hätte zu diesem Zeitpunkt bedeutet, dass 2010 unvorstellbare 988 Exabyte erreicht worden wären. Aber bereits ein Jahr später war die ganze Prognose Makulatur. In einem Update der Studie hatte IDC neue Erkenntnisse zu Wachstum und Inhalten des weltweiten digitalen Datenvolumens bis 2011 veröffentlicht. Danach war die Datenmenge bereits 2007 zehn Prozent grösser als angenommen, nämlich 281 Exabyte. Bis 2011 soll die Informationsmenge auf 1800 Exabyte explodieren. Was bedeutet diese enorme Datenmenge für unsere Kunden und welche Herausforderungen werden an uns Anbieter gestellt? Fakt ist, dass der grösste Teil dieser Daten gespeichert werden muss und ein beachtlicher Anteil davon nach regulatorischen Richtlinien. Mit der Folge, dass die Datenzentren weiter wachsen und damit auch der Energieverbrauch massiv zunimmt. Heute setzen Rechenzentren als Energie-Grossverbraucher Leistungen im Megawatt-Bereich um. In wenigen Jahren werden die Ausgaben für Kühlung und Strom die Kosten für die Infrastruktur übersteigen. Für die Schweizer Volkswirtschaft, die in erster Linie auf dem IT-orientierten Dienstleistungssektor basiert, ist diese Entwicklung von grosser Bedeutung.
Oliver Wirtz «Cloud Computing gehört die Zukunft»
Von Hauke Stars, General Manager & Country Manager Technology Solutions Group, Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH.
Die IT-Branche steht vor einem Paradigmenwechsel. Heute entscheidet sich, wer in Zukunft noch mithalten kann.
Die Entwicklung der noch relativ jungen IT-Branche geschieht als Abfolge sich ablösender Paradigmen – etwa so, wie es Thomas S. Kuhn in seinem Standardwerk über wissenschaftliche Revolutionen beschrieben hat. Die Herausforderung sowohl für Hersteller als auch für Anwender besteht darin, zwischen wirklichen und vermeintlichen Paradigmenwechseln zu unterscheiden und die Weichen entsprechend zu stellen. Das ist aus verschiedenen Gründen kein leichtes Unterfangen. Sowohl Hersteller als auch Anwender haben sich schon oft in grossem Stil getäuscht, was gravierende wirtschaftliche Konsequenzen hat.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Computerworld.ch"

  • Gegründet: 22.08.2008
  • Mitglieder: 471
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 333
  • Kommentare: 27
  • Marktplatz-Beiträge: 0