David Stein David Stein Moderator UFaS für Absolventen - Bleibt in Thüringen
Bleibt - in Thüringen! 24.02.2010, 17:48
"Wir wollen, dass Ihr bleibt – in Thüringen!
Stark am Markt durch kluge Köpfe - das gilt für Thüringens Unternehmen. Damit dies so bleibt, sind kompetente Fachkräfte stets willkommen. Erfolgreiche Unternehmen expandieren und schaffen neue Stellen, die es zu besetzen gilt. Um den wachsenden Bedarf an Fachkräften zu decken, sind neue Konzepte gefragt. Genau hier setzt der Unternehmer und Fachkräfteservice (UFaS) an, der von der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen betrieben wird.
Der UFaS richtet seine Serviceleistungen an Unternehmen und Fachkräfte. Zu seinen Zielgruppen gehören:
* Unternehmen in Thüringen, die qualifizierte Fachkräfte suchen,
* Berufspendler, die in Thüringen leben und in anderen Bundesländern einer Beschäftigung nachgehen,
* potentielle Rückkehrer und Zuwanderer, die gern zum Leben und Arbeiten nach Thüringen kommen möchten,
* Soldaten auf Zeit (SaZ), denen eine zivilberufliche Karriere bevorsteht,
* Studenten und Absolventen, die sich in der beruflichen Orientierungsphase befinden,
* Frauen und Männer, die wieder in den Beruf zurückkehren wollen, nachdem sie ihre Kinder oder Angehörigen betreut haben.
Alle Angebote des UFaS sind kostenfrei. Die vier Regionalbüros in Erfurt, Gera, Nordhausen und Eisenach sowie die Außenstelle in Suhl sichern kurze Wege und eine hohe Servicequalität.
Sie möchten mehr über die LEG und den UFaS erfahren, dann besuchen Sie uns hier auf Xing http://tinyurl.com/yc4rkz3 und/oder abonnieren Sie Uns und die aktuellsten Firmen-News."
Informationen über Fr. Dr. Katja Zitzmann: https://www.xing.com/profile/Katja_Zitzmann/N19.4991.9a0b53
David Stein David Stein Moderator Was bedeutet Alumni eigentlich?
Alumni ist der Plural von Alumnus (siehe unten). Außerdem steht Alumni für Veranstaltungen und Organisationen, die sich um den Erhalt der Beziehungen zwischen Ehemaligen (Auszubildende, Studierende und Mitarbeiter) bemühen. Oft erfolgt das über sogenannte „Alumni-Netzwerke“, die in regelmäßigen Abständen „Alumni-Tage“ organisieren und ein eigenes Marketing betreiben, mit dem Ziel, die Ehemaligen für sich zu gewinnen.
Alumnus (Plural: Alumni; lat.: „Zögling“, von alere, „ernähren“, „aufziehen“) war ursprünglich ein männlicher Zögling eines Alumnats. In ihrer Mehrzahl sind die Alumni diejenigen, welche von einem anderen ernährt werden, das heißt „mit Speiß und Trank versorgt und in allen guten Sitten unterrichtet“.[1] Die weibliche Form des Alumnus ist die Alumna. Insbesondere im Hochschulbereich hat sich als Pendant das Bild der Alma Mater (der nährenden Mutter) etabliert. Alumni sind daher im englischen und deutschen Sprachraum ehemalige Auszubildende (besser: Ausgebildete einer (Hoch-)Schule), ehemalige Studierende und Mitarbeiter. An den Eliteuniversitäten Oxford und Cambridge ist der Begriff „old boys“ bzw. „old girls“ für Absolventen und „old member“ für ehemalige Mitarbeiter üblich. Auch in der deutschen Sprache gibt es Wortbildungen mit Stammformen von 'alere', z. B. 'altus' in 'Altmeister' (Meister, groß geworden an Erfahrung).