Problems logging in
Andreas Kurth Blue Ocean?- Eine Reise ins Leben
Liebe Pro-Innovatoren,
letzte Woche ist unsere Blue Ocean Idee "Eine Reise ins Leben" nun offiziell an den Start gegangen.
Wir haben sehr positive Feedbacks erhalten (anbei der Pressetext)
Für mich ein schönes Beispiel, dass mit Leidenschaft und gesunder Sturrheit auch ungwöhnliche Ideen in großen Organisationen eine Chance haben.
Lieben Gruss aus Hannover
Andreas
http://www.reiseinsleben.de
Pressetext
In einer Gemeinschaft neue Lebensfreude sammeln und die Schönheit der Natur entdecken: Mit der „Reise ins Leben“ bietet die TUI ab März 2010 Gruppenreisen an, die Hinterbliebene auf ihrem Weg der Trauerbewältigung unterstützen. In Zusammenarbeit mit der renommierten Privaten Trauerakademie Fritz Roth wurden Reiseprogramme für Menschen entwickelt, die nach dem Verlust eines Angehörigen Unterstützung und Gemeinschaft im Trauerprozess suchen.
„Ein professionelles, auf die Belange Trauernder ausgerichtetes Reiseangebot bietet Hinterbliebenen neue Perspektiven und kann ein wichtiger Schritt zurück ins Leben sein“, weiß Fritz Roth, der als Gründer der Bergisch Gladbacher Privaten Trauer Akademie unter anderem Trauerbegleiter ausbildet und Hinterbliebene begleitet. Die in der Vergangenheit selbst organisierten Reisen der Trauerakademie seien zwar erfolgreich verlaufen, doch sei man jetzt an einem Punkt angekommen, an dem man aufgrund der steigenden Nachfrage einen professionellen Partner brauche, so Roth weiter. Die organisatorische Kompetenz bringt jetzt die TUI ein. „Zusammen mit der Trauerakademie bündeln wir das inhaltliche und organisatorische Know-How, um ausgewogene Reisen anzubieten, die den Teilnehmern Gemeinschaft, Unterstützung und wertvolle Reiseerlebnisse bieten“, erklärt Carsten Cossmann, Leiter Gruppen- und Sonderreisen der TUI.
Die Reisen führen an Orte, die sich durch ihre ursprüngliche Natur und besondere Atmosphäre auszeichnen und werden von qualifizierten Trauerbegleitern der Privaten Trauer Akademie Fritz Roth begleitet. Ab Frühsommer 2010 bis Frühjahr 2011 werden 22 Reisen zu sechs Zielen angeboten, unter anderem auf die Blumeninsel Madeira, nach Kreta und Mallorca. „Freundliche Hotels mit familiärer, behaglicher Atmosphäre bieten ein geeignetes Umfeld, in dem sich die Teilnehmer behutsam und konstruktiv mit dem Trauerprozess auseinandersetzen können“, so Cossmann. Fritz Roth ergänzt: „Wichtig ist, dass aus einer Reise für Trauernde keine Trauerreise wird. Wir setzen alles daran, einerseits Trauer zu verarbeiten, andererseits aber auch die Schönheit und Sinnlichkeit des Lebens in den Mittelpunkt zu rücken“.
Diese Ausgewogenheit spiegelt sich im Programm wider: Die Vormittage stehen unter der Überschrift Lebenssinn und enthalten Gesprächsrunden und Trauerarbeit unter Leitung des Trauerbegleiters. Am Nachmittag steht die Lebenskultur im Vordergrund: Bei Wanderungen und Ausflügen lernen Teilnehmer die Natur- und Kulturschätze des Landes kennen. Die Abende gehören der Lebenslust: In landestypischen Restaurants und Lokalen klingt der Tag aus.
Das Konzept dieser Reisen wurde über Monate vom Innovationsmanagement der TUI und dem Team der Trauerakademie sorgfältig entwickelt und auf die Bedürfnisse Trauernder abgestimmt. Die Resonanz der ersten Reise war uneingeschränkt positiv. „Diese Woche war für mich äußerst hilfreich. Ich bin ein Stück zurück ins Leben gekommen. Es war wohltuend, von so vielen Seiten aufgefangen zu werden“, resümiert eine Teilnehmerin. (TUI)
Kathrin Wilke Willkommen
HERZLICH WILLKOMMEN im Pro-Innovator-Forum
Sie sind neu hier? Wir sind es auch!
Idee wird Innovation, Innovationsmanagement, Innovationskultur, Innovationsnetzwerke in der Wirtschaft, dies sind die Themen, um welche es hier geht.
Ist die Innovation gerade das Auslaufmodell, der Ladenhüter oder etwas für bessere Zeiten? Innovation das Luxusmodell für den besonderen Anlass?
Ideen sind nur kraftvoll, wenn sie professionell umgesetzt werden.
Neues entwickelt sich unserer Meinung nach nicht plötzlich, unerwartet und nebenher.
Förderlich ist hier durchaus die Reibung im Widerspruch, der Anschub durch Ungewöhnliches und die Kreuzung von scheinbar Unvereinbarem.
Innovationsentwicklung ist für uns jedoch mehr als ein Zufallsprodukt. Innovation ist unserer Meinung nach durchaus durch einen strukturieren Arbeitsprozess zu entwickeln.
Dazu benötigt es die richtigen Menschen. Anregend wirkt auf jeden Fall Neugier, Offenheit und eine gute Portion Mut.
Pro-Innovatoren werden benötigt: Experten und Kunden, Kreative und Kontrolleure, Denker und Macher gleichermaßen.
Daher unsere Idee über dieses Forum möglichst viele Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen in die Diskussionen zum Thema Innovation einzuladen.
So profitieren Sie von unserem Forum:
1) Werden Sie Mitglied und profitieren Sie vom Wissen des Netzwerks.
Schreiben Sie Ihre Gedanken zum Thema Innovation, stellen Sie Fragen, diskutieren Sie mit und formen Sie mit Ihren Ansichten dieses neue Forum.
2) Nutzen Sie die Chance zur Darstellung Ihrer Person oder Ihres Unternehmens in der "Vorstellungsrunde".
3).Profitieren Sie von Vorteilen als Mitglied des Forums bei Veranstaltungen des Innovator-Clubs http://www.innovator-club.de sowie des Open House of Innovation (OHOI) http://www.open-house-of-innovation.de .
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme
Ihr Moderatorenteam

Moderators

Moderator details

About the group: PRO-Innovator Forum

  • Founded: 18/01/2010
  • Members: 21
  • Visibility: open
  • Posts: 11
  • Comments: 0